Hartjenstein & Schwarz

Discussions on all aspects of the SS and Polizei. Hosted by Andrey.
WojtekK
Member
Posts: 1246
Joined: 03 Nov 2002 18:41
Location: Gliwice, Poland

Hartjenstein & Schwarz

Post by WojtekK » 25 Apr 2003 20:51

I search photos, date of dead (place), promote in SS of:

SS-Stub Friedrich Hartjenstein ( KL Birkenau )
SS-Hpstf Heinrich Schwarz ( KL Monowitz )

Thanks in advance

Wojtek

Andreas Schulz
Member
Posts: 2917
Joined: 28 Jan 2003 02:35
Location: Berlin, Germany

Hartjenstein

Post by Andreas Schulz » 25 Apr 2003 22:52

Hartjenstein, Friedrich „Fritz“ geb. Peine 03.07.1905, gest. Metz 20.10.1954. Ältester Sohn des Schustermeisters Friedrich Hartjenstein und seiner Ehefrau Else geb. Reubock; 00.00.1912 - 00.00.1920 Volksschule in Peine, 00.00.1920 - 00.09.1922 Realgymnasium in Peine, 00.09.1922 Reifezeugnis, 00.00.1922 - 00.00.1926 landwirtschaftlicher Knecht („Verwalter auf verschiedenen Gütern“); 15.12.1926 Eintritt in die Reichswehr, 15.12.1926 - 01.10.1927 in der 16. Kompanie des Infanterie-Regiments 17 (Celle), 01.10.1927 in die 2. Kompanie des Infanterie-Regiments 17 (Braunschweig) versetzt, 01.10.1929 - 01.10.1930 Spezialausbildung im Unteroffizierslehrkommando des Infanterie-Regiments 17 (Celle), 01.03.1931 Unteroffizier, 01.03.1933 Unterfeldwebel, 01.04.1934 Feldwebel, 01.10.1934 Oberfeldwebel; 05.01.1935 Eheschließung mit Auguste Eckhardt (geb. Rellinghausen 22.10.1905); 14.12.1935 Oberwachtmeister, zuletzt im Kavallerie-Schützen-Regiment 4, 00.00.1938 - 00.00.1938 Lehrgang an der Heeresfachschule für Verwaltung in Iserlohe, 14.12.1938 als Leutnant d. R. aus der Wehrmacht entlassen. 05.01.1939 auf Probe in den hauptamtlichen Dienst der SS-Totenkopfverbände (SS-Mitgliedsnr. 327.350) übernommen, 05.01.1939 SS-Oberscharführer, 05.01.1939 - 03.03.1939 im 2. Sturm der SS-Totenkopfstandarte „Brandenburg“, 04.03.1939 - 31.10.1939 SS-Führer im 10. Sturm der 2. SS-Totenkopfstandarte „Brandenburg“, 01.05.1939 SS-Untersturmführer (mit Wirkung vom 30.01.1939), 01.05.1939 SS-Obersturmführer, 01.11.1939 - 29.05.1940 SS-Führer in der 14. Kompanie des SS-Totenkopf-Infanterie-Regiments 2, 01.03.1940 SS-Hauptsturmführer der Waffen-SS, 30.05.1940 - 14.03.1941 SS-Führer im Kommando der SS-Totenkopf-Division; 31.05.1940 Eisernes Kreuz II. Klasse; 01.01.1941 - 01.09.1942 SS-Führer im Stab der SS-Totenkopf-Division, 15.01.1941 - 15.03.1941 Kommandant des Stabsquartiers der SS-Division ”Totenkopf”, 15.03.1941 - 24.10.1941 Kommandeur der SS-”Totenkopf”-Nachschubdienste; 00.00.1941 Eisernes Kreuz I. Klasse; 25.10.1941 - 31.08.1942 Kommandeur des I. Bataillons des SS-Totenkopf-Infanterie-Regiments 3, 09.11.1941 SS-Sturmbannführer der Waffen-SS, 26.08.1942 mit Wirkung vom 01.09.1942 von der SS-Totenkopf-Division zur Amtsgruppe D des SS-Wirtschafts-Verwaltungshauptamtes versetzt, 01.09.1942 - 22.11.1943 Führer des Wachsturmbanns im KL Auschwitz; 00.00.1942 Medaille „Winterschlacht im Osten 1941/42“, 21.06.1943 Totenkopfring der SS; 22.11.1943 mit Wirkung vom 10.11.1943 vom SS-Totenkopfsturmbann KL Auschwitz zum KL Auschwitz II versetzt, 22.11.1943 - 05.05.1944 Lagerkommandant des KL Auschwitz II Birkenau (mit Wirkung vom 10.11.1943); 31.12.1943 Demjanskschild; 09.05.1944 mit Wirkung vom 05.05.1944 vom KL Auschwitz II zum KL Natzweiler versetzt, 09.05.1944 - 00.02.1945 Lagerkommandant des KL Natzweiler (mit Wirkung vom 05.05.1944), 05.11.1944 SS-Obersturmbannführer der Waffen-SS (mit Wirkung vom 09.11.1944), 00.02.1945 aus dem KZ-Dienst entlassen, 27.02.1945 - 08.03.1945 zur Panzertruppenschule Putlos kommandiert, 18.03.1945 - 23.04.1945 zur Panzertruppenschule Bergen kommandiert. Orden & Ehrenzeichen: Reichssportabzeichen in Silber, Abzeichen der DLRG in Bronze, Dienstauszeichnung IV. Klasse, Dienstauszeichnung III. Klasse. 29.05.1946 - 01.06.1946 Angeklagter im Natzweiler-Prozess, 01.06.1946 zu lebenslänglicher Haft verurteilt, dann auf 21 Jahre herabgesetzt, dann unter anderer Anklage von einem britischen Militärgericht zum Tode durch Erschießen verurteilt, später umgewandelt in eine lebenslange Haftstrafe, dann auf 10 Jahre herabgesetzt, dann an Frankreich ausgeliefert und dort ebenfalls zum Tode verurteilt, später wiederum umgewandelt in eine lebenslange Haftstrafe, unter anderer Anklage von einem französischen Militärgericht erneut zum Tode verurteilt, 20.10.1954 in französischer Haft an einem Herzschlag verstorben

AnDie

WojtekK
Member
Posts: 1246
Joined: 03 Nov 2002 18:41
Location: Gliwice, Poland

Post by WojtekK » 26 Apr 2003 05:10

Great info AnDie! :)

Thanks!!

Wojtek

User avatar
Greyfinn
Member
Posts: 895
Joined: 22 Mar 2003 08:23
Location: Gdansk

Post by Greyfinn » 26 Apr 2003 06:48

Hello,
Great info AnDie!

... As usual...AnDie your bios are perfect (the same Michael Miller's)
Regards
Greyfinn

Jan-Hendrik
Member
Posts: 7910
Joined: 11 Nov 2004 12:53
Location: Hohnhorst / Deutschland

Re: Hartjenstein & Schwarz

Post by Jan-Hendrik » 12 Feb 2009 15:06

SS-No. of Hartjenstein 327350 :wink:

Good work, Andie :D

Jan-hendrik

danyb
Member
Posts: 1016
Joined: 29 Sep 2005 16:23
Location: france

D.o.d. Fritz Hartjenstein

Post by danyb » 29 Jan 2011 11:07

WojtekK wrote:I search , date of dead (place),
SS-Stub Friedrich Hartjenstein ( KL Birkenau )
Thanks in advance

Wojtek


Fritz Hartjenstein died in a clinic of the 7 th arrondissement of Paris on the 20.10.1954 at 23h15mn.

danyb

Return to “The Phil Nix SS & Polizei section”