Oberst Karl Keller - DKiG

Discussions on the personalities of the Wehrmacht and of the organizations not covered in the other sections. Hosted by Dieter Zinke & Elwyn W.
Dave Danner
Member
Posts: 935
Joined: 03 Dec 2002 23:59
Location: Fairfax, VA

Oberst Karl Keller - DKiG

Postby Dave Danner » 07 Dec 2017 16:07

Another artillery officer. His last listed assignment was as Artillerie-Kommandeur 466 of the LXVI. Armeekorps in late 1944. The corps was eventually destroyed in the Ruhrkessel in 1945. His father was also an Artillerie-Kommandeur.

Keller, Karl Ernst
*11.10.1897 in Mainz
†13.06.1984 in Ratingen

http://www.tracesofwar.com/persons/9575/Keller-Karl.htm

Vater: Friedrich Wilhelm, *22.07.1867 in Lövenich, † 1958, Generalmajor a.D.
Mutter: Anna Emilie Henriette, geb. Kühlenthal, * 03.11.1873 in Straßburg i.E., † 24.08.1920
Ehefrau: Lisbeth, geb. Schwarz, * 09.07.1903, verheiratet 02.01.1926
Sohn: Wolfgang Friedrich Karl, * 26.08.1926 in Baiersröderhof
Sohn: Klaus Gerhard Otto Kurt, * 20.09.1930 in Baiersröderhof
Sohn: Hans-Dieter, * 30.08.1937 in Siegen i.Westf.
Tochter: Ingeborg Anna-Maria, * 21.07.1929 in Hanau

Dienstlaufbahn:
24.06.1915 als Fahnenjunker in das Fußartillerie-Regiment General-Feldzeugmeister (Brandenb.) Nr. 3 eingetreten
30.06.1916 Fähnrich
29.10.1916 Leutnant
19.12.1916 in das 1. Garde-Fußartillerie-Regiment versetzt
14.02.1917 in das 2. Garde-Reserve-Fußartillerie-Regiment versetzt
07.09.1917 in das Ersatz-Bataillon des 2. Garde-Fußartillerie-Regiments versetzt
05.11.1917 in das 1. Garde-Fußartillerie-Regiment versetzt
16.05.1918 als Ordonnanz-Offizier zum Garde-Artillerie-Kommandeur Nr. 1 kommmandiert (bis 04.10.1918)
10.02.1919 in das Fußartillerie-Regiment Nr. 3 zurückversetzt
16.08.1919 Ordonnanz-Offizier beim Stabe, I./schweres Artillerie-Regiment 3 (bis 30.09.1919)
05.09.1919 zugleich stellv. Adjutant des Artillerieführers 18 (bis 30.09.1919)
01.10.1919 zur Abwicklungsstelle des Fußartillerie-Regiments Nr. 3
31.03.1920 verabschiedet
06.12.1922 Charakter als Oberleutnant a.D.
01.08.1934 als Hauptmann in das 5. Artillerie-Regiment wieder angestellt (RDA vom 01.04.1934 (99))
01.10.1934 Artillerie-Regiment Fulda (laut Stellenbesetzung)
15.10.1935 Chef der 6. Kompanie des Artillerie-Regiments 9 (laut Stellenbesetzung)
01.08.1939 Major (11)
26.08.1939 Kommandeur der II. Abteilung des Artillerie-Regiments 9 (Mob.Stellenbesetzung)
01.03.1942 Oberstleutnant (132)
15.05.1942 m.W.v. 28.03.1942 Kommandeur des Artillerie-Regiments 81
01.12.1942 Oberst mit RDA vom 01.10.1942 (3a)
23.08.1943 m.W.v. 19.05.1943 Führerreserve OKH unter gleichzeitiger Kommandierung zur Artillerie-Schule II
31.07.1943 Kommandeur des Artillerie-Lehr-Regiments 1
12.08.1944 mit der Wahrnehmung der Geschäfte des Artillerie-Kommandeurs 126 beauftragt
04.10.1944 Führerreserve OKH (Dienst regelt der Bfh. im Wehrkr. IX)
18.10.1944 Artillerie-Kommandeur 466

Auszeichnungen:
15.12.1916 Eisernes Kreuz 2. Klasse
18.01.1919 Verwundetenabzeichen in schwarz
04.06.1919 Eisernes Kreuz 1. Klasse
14.02.1935 Ehrenkreuz für Frontkämpfer
17.06.1935 Deutsches Reichssportabzeichen in Silber
02.10.1936 Wehrmacht (Heer) Dienstauszeichnung 4. Klasse
14.05.1938 Deutsches Reiterabzeichen in Silber
04.06.1940 Spange zum Eisernen Kreuz 2. Klasse
22.07.1940 Spange zum Eisernen Kreuz 1. Klasse
22.12.1941 Allgemeines Sturmabzeichen
15.08.1942 Medaille "Winterschlacht im Osten 1941/2"
14.10.1942 Deutsches Kreuz in Gold

copiloto
Member
Posts: 210
Joined: 10 May 2006 18:47
Location: Badalona

Re: Oberst Karl Keller - DKiG

Postby copiloto » 07 Dec 2017 20:06

Thanks, Dave.
Great information.


Return to “Axis Biographical Research”

Who is online

Users browsing this forum: Bing [Bot], CommonCrawl [Bot], Yahoo [Bot]