Oberst Markwart Schenk Graf von Stauffenberg (1889-1975)

Discussions on the personalities of the Wehrmacht and of the organizations not covered in the other sections. Hosted by askropp and Frech.
User avatar
askropp
Forum Staff
Posts: 5843
Joined: 07 May 2008 23:42

Oberst Markwart Schenk Graf von Stauffenberg (1889-1975)

Post by askropp » 01 Aug 2021 19:54

Markwart Sebastian Ludwig Philipp Maria Schenk Graf von Stauffenberg
*12.05.1889 Jettingen / Württemberg
+04.04.1975 Amerdingen / Donau-Ries

Vater: Berthold Schenk Graf von Stauffenberg (1859-1944)
Mutter: Maria Theresia Schenk Gräfin von Stauffenberg, geb. Freiin Groß von Trockau (1860-1943)
24.12.1912 Heirat mit Ellen Prautzsch (1885-?)
20.12.1913 Scheidung
15.05.1918 Heirat mit Olga Böhl de Liagre (1889-1973)
2 Söhne (1923-2017/1929-1987), 3 Töchter (1919-2012/1920-1999/1922-2016)
[Vetter von Alexander, Berthold und Claus Schenk Graf von Stauffenberg]

xx.xx.191x Leutnant mit Patent vom 23.05.1911
xx.xx.191x Oberleutnant
xx.xx.192x Charakter als Rittmeister [?]
xx.xx.193x Hauptmann (E) mit RDA vom 01.10.1933 (10)
01.01.1938 Major (E) (12)
01.04.1941 Oberstleutnant (E)
01.09.1941 Oberstleutnant mit RDA vom 01.04.1941 (139)
01.11.1942 Oberst (30)

15.02.1910 Eintritt ins Ulanenregiment 19
06.05.1914 in der 1. / Ulanenregiment 19 (Ulm) [laut Rangliste]
xx.xx.191x im Stab der 243. Infanteriedivision
xx.xx.19xx ausgeschieden

12.10.1937 im Stab der Wehrersatzinspektion Stuttgart [laut Stellenbesetzung]
12.09.1941 Adjutant des IX. Armeekorps
01.07.1943 Kommandeur des Wehrbezirkskommandos München II
[nach dem 20. Juli entlassen und in Sippenhaft genommen]

xx.xx.191x EK II
xx.xx.1917 EK I
xx.xx.194x KVK II mit Schwertern
xx.xx.194x Spange zum EK II
xx.xx.1942 Ostmedaille
17.08.1943 Deutsches Kreuz in Silber
Er ist wieder da. Aber auch dieses Mal wird er nicht siegen!

graveland
Member
Posts: 7710
Joined: 20 Aug 2008 15:07

Re: Oberst Markwart Schenk Graf von Stauffenberg (1889-1975)

Post by graveland » 01 Aug 2021 20:15

Thank you, askropp.

Dave Danner
Member
Posts: 1337
Joined: 03 Dec 2002 23:59
Location: Fairfax, VA

Re: Oberst Markwart Schenk Graf von Stauffenberg (1889-1975)

Post by Dave Danner » 02 Aug 2021 04:39

He started out in UR 20, left active service, and then returned in UR 19.

15.02.1910 in das Ulanen-Regiment Nr. 20 eingetreten
18.10.1910 Fähnrich
18.08.1911 Leutnant mit Patent vom 20.08.1909
22.05.1912 Abschied bewilligt
25.02.1914 als Leutnant mit Patent vom 23.05.1911 in das Ulanen-Regiment Nr. 19 wieder angestellt
06.08.1914 ins Feld
15.09.1914 in die Ersatz-Eskadron des Ulanen-Regiments Nr. 19 versetzt
01.02.1915 bei der 3. Eskadron wieder eingetroffen
26.03.1915-26.04.1915 zum Grenadier-Regiment Nr. 123 kommandiert
06.06.1916 Oberleutnant
06.04.1917 als 2. Ordonnanzoffizier in den Stab der 243. Infanterie-Division versetzt
14.07.1918 in die Ersatz-Eskadron des Ulanen-Regiments Nr. 19 zurückversetzt
26.01.1920 mit Charakter als Rittmeister ausgeschieden

16.09.1935-12.10.1935 Auswahlübung beim Reiter-Regiment Bamberg
01.05.1936 als Rittmeister der Reserve des Reiter-Regiments 17 angestellt
01.10.1936 m.W.v. 01.07.1936 als Hauptmann (E) (RDA 01.10.1933) bei der WEI Würzburg angestellt
01.11.1936 Ordn.Nr. 10 zum RDA vom 01.10.1933 erhalten
01.12.1936 in der WEI Stuttgart versetzt
20.06.1940 in den Stab der 215. Infanterie-Division (als Adjutant) versetzt
01.09.1941 zum Oberstleutnant mit RDA vom 01.04.1941 (139) befördert und zu den aktiven Truppenoffizieren übergeführt
12.09.1941 in den Stab des Generalkommandos des IX. Armeekorps (als Adjutant) versetzt
01.07.1943 zum Kommandeur des Wehrbezirkskommandos München II ernannt
01.04.1944 Führerreserve OKH unter gleichzeitiger Kommandierung zum rückwärtigen Armeegebiet 584 (zur Einweisung in den Geschäfte eines Chefs des Kommandostabes eines rückwärtigen Armeegebiets bzw. einer Oberfeldkommandantur)
15.05.1944 mit der Wahrnehmung der Geschäfte des Chefs des Stabes des rückwärtigen Armeegebiets 559 beauftragt (unter Aufhebung seines Kommandos zum Kommandeur des rückwärtigen Armeegebiets 584)
21.09.1944 m.W.v. 24.07.1944 Führerreserve Wehrkreis V

Note: he was taken away on 24 July ("am 24.7.44 vom Dienstsitz des Korück in Johannisburg durch den SD mit unbekanntem Ziel abgeholt"). The Chief of the General Staff of the 4th Army asked the OKH/HPA for clarification on 14.09.1944. The HPA replied that he was still under arrest by the SD and they had nothing further to impart ("Weiteres kann z.Z. nicht mitgeteilt werden."). The HPA then notified Wehrkreis V that he was being transferred to its Führerreserve with effect from the arrest date.

15.09.1914 Eisernes Kreuz 2. Klasse
28.06.1915 Königlich Württembergischer Friedrichs-Orden, Ritterkreuz 2. Klasse mit Schwertern
17.10.1917 Eisernes Kreuz 1. Klasse
24.10.1934 Ehrenkreuz für Frontkämpfer
02.10.1936 Wehrmacht (Heer) Dienstauszeichnung 4. Klasse
30.07.1940 1939 Spange zum Eisernen Kreuze 2. Klasse
02.12.1941 Kriegsverdienstkreuz 1. und 2. Klasse mit Schwertern
16.08.1942 Medaille "Winterschlacht im Osten 1941/42"
17.08.1943 Deutsches Kreuz in Silber

Stauffenberg.jpg
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

graveland
Member
Posts: 7710
Joined: 20 Aug 2008 15:07

Re: Oberst Markwart Schenk Graf von Stauffenberg (1889-1975)

Post by graveland » 02 Aug 2021 11:31

Thank you, Dave.

Return to “The Dieter Zinke Axis Biographical Research Section”