Österreichische Offiziere in der Wehrmacht 1938 - 1945

Discussions on the personalities of the Wehrmacht and of the organizations not covered in the other sections. Hosted by Dieter Zinke, askropp and Frech.
User avatar
Frech
Forum Staff
Posts: 1824
Joined: 08 Oct 2005 08:27
Location: Austria

Andoy Eduard, Oberst

Post by Frech » 06 Aug 2015 15:40

Andoy Eduard (*18.01.1898)

ÖBH1:
Oberleutnant (AJR 10)
23.06.1923 Hauptmann (Titel) [VBl. 27/1923]
22.01.1930 Hauptmann DKl. VI (IR 4) [VBl. 1/1930]
01.11.1930 vers. zur HSch [VBl. 14/1930]
01.08.1931 vers. zum IR 4 [VBl. 8/1931]
16.10.1932 vers. zur Heeresvermessungsstelle [VBl. 9/1932]
28.12.1935 Major (Heeresvermessungsstelle) [Schem1936]

DWM:
14.03.1938 übernommen als Major mit RDA vom 01.10.1936 [140] (Chef. 7./Inf.Reg. 66)
26.08.1939 vers. zum stv. Gen.Kdo XI. A.K.
16.09.1939 vers. zum Inf.Ers.Btl. 66 (mot.)
21.09.1939 vers. als Kdr. zum IV./Gren.Reg. 287
30.06.1940 Eisernes Kreuz II. Kl.
01.08.1940 Eisernes Kreuz I. Kl.
20.12.1941 vers. i.d. Führerreserve H.Gr. Nord
30.12.1941 Infanterie-Sturmabzeichen
12.01.1942 vers. als Kommandeur zum Gren.Reg. 283
01.04.1942 Oberst [104]
29.07.1942 Ostmedaille
20.08.1943 Deutsches Kreuz in Gold
06.02.1944 erkrankt
11.03.1944 Führerreserve OKH m.W. v. 1.3.1944 (Dienst regelt XI, abgelöst)
29.04.1944 m.W. v. 20.4.1944 zum Lehrgang f. Gen.Offz. im W.Kdo. XI kdrt. zur Einarbeitung als Kdr. dieses Lehrgangs. Nachf. v. Obstlt. Jahns
09.05.1944 m.W. v. 1.5.1944 zum Kdr. des Lehrgangs ernannt

SMVM.X, BMVM.X, KTK, ÖKM.X, DKiG, EK1, EK2, Inf.St.Abz., OstM [Pers.Nw. OKH/HPA)]

sources:
Beurteilungsblatt 1944 OKH/HPA (thanks to Dave Danner)
Karteikarte HPA (thanks to Rudolf44)
Schematismus für das Bundesheer 1929 - 1938
Verordnungsblatt für das Staatsamt/Bundesministerium für Heereswesen/Bundesministerium für Landesverteidigung 1919 - 1938
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
Last edited by Frech on 06 Aug 2015 19:02, edited 1 time in total.

Rudolf44
Member
Posts: 508
Joined: 26 Mar 2011 18:11
Location: AOK 15 KVA F

Oberst Eduard Andoy

Post by Rudolf44 » 06 Aug 2015 18:47

Hello,

A little more about Oberst Andoy (Source: NARA T78 R917)
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

User avatar
Frech
Forum Staff
Posts: 1824
Joined: 08 Oct 2005 08:27
Location: Austria

Re: Österreichische Offiziere in der Wehrmacht 1938 - 1945

Post by Frech » 06 Aug 2015 18:55

@Rudolf44: very interesting. Thank you for your supplement.

Regards

Christian

User avatar
Frech
Forum Staff
Posts: 1824
Joined: 08 Oct 2005 08:27
Location: Austria

Boicetta Nikolaus, Oberst

Post by Frech » 07 Aug 2015 14:10

Boicetta Nikolaus (*11.09.1886)

KuK:
18.08.1907 Kadettoffiziersstellvertreter (bh. FJB 6)
01.05.1917 Hauptmann [234]

ÖBH1:
01.05.1921 definitiv beim IR 1 eingeteilt
08.07.1921 Major (Titel) m.W. v. 1.1.1921 [VBl. 34/1921]
16.08.1921 – 30.11.1921 den Einführungskurs für Körperausbildung erfolgr. absolv. [VBl. 12/1922]
01.03.1923 Stabshauptmann [147] [VBl. 9/1923]
21.03.1925 versetzt zum III. Baon/Inf.Reg. 1 nach Hainburg [12.759-3 v. 21.3.1925]
30.04.1926 Major (Titel) (IR 1) [VBl. 8/1926]
01.11.1927 vers. zum IR 5 [VBl. 22/1927]
19.01.1928 Major DKl. V (IR 5) [VBl. 1/1928]
01.03.1933 vers. zum FJBzR 3 [VBl. 2/1933]
21.12.1933 Goldenes Verdienstzeichen [VBl. 32/1933]
21.04.1934 Silbernes Ehrenzeichen für tapferes und erfolgreiches Verhalten bei den Februarkämpfen [VBl. 10/1934]
20.10.1934 Militärdienstzeichen für Offiziere 2. Klasse [VBl. 24/1934]
18.12.1934 Oberstleutnant VwGrp 3 [VBl. 28/1934]
01.04.1935 best. zum Kommandanten des II./IR 1 [VBl. 4/1935]
01.02.1936 vers. zum Panzerwagenbataillon [VBl. 1/1936]

DWM:
13.03.1938 übernommen als Oberstleutnant mit RDA 1.5.1935 [17]
01.08.1938 vers. zur Pz.Abw.Abt. 33
10.11.1938 vers. zum Stab Pz.Reg. 15
20.04.1939 Oberst m.W. vom 1.2.1939 und RDA 1.10.1937 [30]
09.05.1939 – 15.07.1939 mdFb des Pz.Reg. 31
26.08.1939 Mob.-Stelle als Kdr. der Erg.Abt./Pz.Reg. 15
05.09.1939 m.W. v. 2.9.1939 beliehen m.d. Stelle Kdr. Pz.Reg. 15
10.10.1939 vers. zur Führerreserve OKH (St.O. Sagan)
01.01.1940 m.W. v. 27.12.1939 Kdr. der Pz.Ers.Abt. 15

SE, GV, EKO.3.X, MVK.3.X, BMVM.X, KTK, VerwM1, OD2, ÖKM.X, EK1912-13, JK1908, rum. Jub.Med., ung. KM

I would be very interested in his further Wehrmacht-career. If anybody could provide more Infos it would be great.

Personalnachweis OKH/HPA (thanks to Dave Danner)
Schematismus für das Bundesheer 1929 - 1938
Verordnungsblatt für das Staatsamt/Bundesministerium für Heereswesen/Bundesministerium für Landesverteidigung 1919 - 1938

User avatar
Frech
Forum Staff
Posts: 1824
Joined: 08 Oct 2005 08:27
Location: Austria

Blumencron Artur Ritter von, Oberstleutnant

Post by Frech » 11 Aug 2015 17:17

Blumencron Artur Ritter von (*15.09.1887)

KuK:
01.09.1905 Zögling (k.k. Landwehrkadettenschule Wien)
18.08.1908 Kadettoffiziersstellvertreter (LIR 21)
16.11.1908 übersetzt zum Fähnrich
01.11.1909 Leutnant (LIR 21)
01.08.1914 Oberleutnant (LIR 21)
20.08.1914 Feldregiment-Baons.Adj. LIR 21
02.11.1914 Leiter des Tel.Kurses
10.06.1915 Vereins-Res. Spital No. 2
21.11.1915 vers. zum Ers.Baon. LIR 21
02.02.1916 Sanatorium Grimmenstein
15.06.1916 Magazins-Offizier beim Ers.Baon LIR 21
03.11.1916 vers. als Referent z. Ldst.Bez.Kmdo. 25
02.07.1917 Kommandant des Marsch-Baons im Ausb.Raum
01.10.1917 Kommandant der Feldwachenlinie Ldst.Baon 41
01.11.1917 Hauptmann
21.11.1917 Adjutant des Generals der techn. Truppen b. AOK 10
14.11.1918 vers. zum Ers.Baon/Schtz.R. 21 (Wirtschaftsgruppe)

ÖBH1:
18.03.1919 vers. zum liquidierenden Militärkommando Wien
07.06.1919 vers. zur Adjutantur des Landesbefehlshabers Wien
24.09.1920 vers. zur Heeresverwaltungsstelle Wien
01.01.1921 eingestuft als Kriegsbeschädigter 55 – 65 %
08.07.1921 Major a.D. mit Rang v. 1.1.1921
13.06.1923 vers. z. Heeresverwaltungsstelle Niederösterreich
01.04.1927 vers. z. Heeresverwaltungsstelle Burgenland [VBl. 4/1927]
28.01.1928 Militäramtssekretär
01.01.1929 vers. zur HVSt. NÖ [VBl. 21/1928]
01.11.1933 vers. zum IR 3 [VBl. 28/1933]
15.12.1933 vers. zum BMfHW
01.01.1935 vers. zur Abt. 3/M/BMfLV [VBl. 29/1934]
01.01.1936 Major des VwD [VBl. 20/1935]

DWM:
25.04.1938 einget. zum Abwicklungsstab der Fürs.-Vers.
01.08.1938 übergeführt zum Major (E) mit RDA 1.2.1932 (z.V. OBd.H)
15.08.1938 – 24.09.1938 kdrt. z. Wehrm.Fürs.u.Vers.Amt München
03.11.1938 vers. als Wehrm.Fürs.Offz. Standort Wien C
15.12.1938 Major (aufgehoben die Einteilung als E-Offizier)
19.01.1939 hat die Uniform des Kav.Schtz.Reg. 15 zu tragen
30.01.1943 Kriegsverdienstkreuz 2. Kl. mit X
01.04.1943 Oberstleutnant [7a] (WFO Wien C)
01.05.1943 erhält die neue Ordnungsnummer zum RDA 1.4.1943 [130]

MVK.3.X (n.), KTK (n.), ÖKM.X, JK1908, TirLDM, KVK.2.X, WMDAZ IV. – I., ung.KM

Personalnachweis OKH/HPA (thanks to Dave Danner)
Schematismus für das Bundesheer 1929 - 1938
Verordnungsblatt für das Staatsamt/Bundesministerium für Heereswesen/Bundesministerium für Landesverteidigung 1919 - 1938
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

User avatar
Frech
Forum Staff
Posts: 1824
Joined: 08 Oct 2005 08:27
Location: Austria

Binder-Krieglstein Wolfgang, Oberstleutnant i.G.

Post by Frech » 19 Aug 2015 14:09

for me it´s an enigma:

I own details referring to his german army career and some pics of him, but not any about his Bundesheer career before 1938. Could one of you specialists provide more material - it would be great:

Binder Wolfgang Freiherr von Krieglstein (22.10.1912 - 28.10.1944)

ÖBH1:
1934 Leutnant aus TherMilAk

DWM:
01.08.1938 Reg.Adj./Art.Reg. 109
06.01.1943 – 15.03.1941 4. Generalstabslehrgang Berlin
01.04.1941 vers. zum Stab Gen.Kdo L. A.K. (Ic)
16.01.1942 kdrt. zum Generalstab
01.03.1942 Major i.G.
01.08.1942 in den Generalstab versetzt
02.09.1942 vers. zum Stab der 5. Geb.D. (Ib)
01.05.1943 Führerreserve OKH (Dienst regelt W.K. XVII, krank)
15.09.1943 vers. zum Befh. Albanien-Montenegro (Ia)
01.12.1943 vers. zum Stab 11. Lw.-Feld.D. (Ia)
01.07.1944 Oberstleutnant i.G.
28.10.1944 gefallen bei Skoplje (JUG) [1400]

EK1, EK2, KVK1.X, KVK2.X, Ostmed., Verw.Abz.schw., WMDAZ I. Kl., Sud.Med.+Spange

sources:
Handakten des Generalstabs 1943 [from histan]
Zweng: Dienstlaufbahnen 1935 - 1945
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

User avatar
Frech
Forum Staff
Posts: 1824
Joined: 08 Oct 2005 08:27
Location: Austria

Daum Karl, Oberst

Post by Frech » 24 Aug 2015 09:47

Daum Karl (*01.12.1887)

KuK:
18.08.1906 Kadettoffiziersstellvertreter (LIR 23)
01.05.1908 Leutnant (LIR 23) [Datum lt. PN HPA]
01.12.1910 Absolv. der Equitation und des Tel.Kurses beim DR 5
01.05.1911 Regimentsadjutant
01.05.1913 Oberleutnant
01.12.1914 Kompaniekommandant
01.01.1915 Feld.Baons.Adjutant
01.08.1915 Kompaniekommandant
01.09.1915 Hauptmann
18.12.1915 Baons.Kommandant
06.08.1916 als Kompaniekommandant verwundet und in ital. Kriegsgefangenschaft geraten

ÖBH1:
14.09.1919 eingeteilt b. AJR 10
01.01.1921 Major
13.01.1921 Orden der Eisernen Krone III. Kl. mit KD u. X
02.02.1921 eingeteilt zum I. Baon
01.08.1921 kdrt. in den Gewerbekurs in Wien
01.10.1922 Leiter des gewerbl. Fortbildungskurses beim 5. Brig.Kdo
01.03.1923 Stabshauptmann [VBl. 9/1923]
01.03.1924 vers. zum IR 3
23.06.1924 Inf.Zugs.Kommandanten-Kurs in Bruck
25.07.1924 Major (Titel) (IR 3) [VBl. 31/1924]
15.09.1926 Kommandant des MG-Zuges III./3
18.01.1928 Major DKl. v (IR 3) [VBl. 1/1928]
29.10.1928 Heeresbergführergehilfe [VBl. 20/1928]
02.12.1931 Heeresbergführer [VBl. 14/1931]
19.03.1932 best. zum Referenten für Körperausbildung
21.12.1933 Goldenes Verdienstzeichen [VBl. 32/1933]
20.09.1934 Oberstleutnant VwGrp 3 [VBl. 23/1934]
08.10.1934 Militärdienstzeichen für Offiziere 2. Klasse [VBl. 24/1934]
01.01.1935 best. zum Kommandanten des III./IR 5 [VBl. 29/1934]

DWM:
14.03.1938 übernommen als Oberstleutnant mit RDA 1.8.1934 [35]
15.03.1938 Regimentsführer des österr. IR 5
19.05.1938 Stabsoffizierslehrgang
28.07.1938 Kommandeur I./Inf.Reg. 132
01.08.1938 RDA auf 1.8.1934 [35] festgesetzt
10.11.1938 vers. zum Reg.Stb./Inf.Reg. 131
03.01.1939 vers. als Kdr. zum I.Ers.B./Inf.Reg. 133
20.04.1939 mit W. v. 1.5.1939 zu den E-Offizieren übergeführt
01.05.1939 vers. zum WBK Potsddam II mit neuem RDA 1.8.1934 [6b]
01.10.1939 Oberst (E) [5] [PV 5000/39 PA(1) IX v. 30.9.1939]
01.12.1939 ern. zum Kdr. des WBK Parchim
30.01.1941 Kriegsverdienstkreuz 2. Kl. mit X
01.06.1941 überführt zu den aktiven Offizieren mit RDA 1.10.1939 [30]
01.03.1942 ern. zum Kdr. des Wehrbezirkes Ried/I.
01.12.1943 vorgeschlagen zum Kriegsverdienstkreuz 1. Kl. mit X

GV, EKO.3.X (n.), BMVM.X, KTK, VerwM, ÖKM.X, JK1908, EK1912-13, ung. KM, KVK.2.X [PN OKH/HPA]

sources:
Personalnachweis OKH/HPA (thanks to Dave Danner)
Schematismus für das Bundesheer 1929 - 1938
Verordnungsblatt für das Staatsamt/Bundesministerium für Heereswesen/Bundesministerium für Landesverteidigung 1919 - 1938
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

User avatar
Frech
Forum Staff
Posts: 1824
Joined: 08 Oct 2005 08:27
Location: Austria

Hintermayer Franz Oberst

Post by Frech » 17 Oct 2015 21:41

Hintermayer Franz (*12.01.1884, Wien)

KuK:
1898 – 1902 Infanteriekadettenschule Wien
01.09.1902 Kadettoffiziersstellvertreter (2./IR 4)
01.11.1903 Leutnant [98]
01.05.1905 vers. zur 7./IR 14
01.10.1905 ern. zum Adjutanten des 3. Feldbaons
30.09.1906 vers. zur 2. Kompanie
1908 – 1911 Frequentant der Kriegsschule
01.11.1909 Oberleutnant [224]
01.11.1911 zuget. dem Generalstab (2. Geb.Brig.)
11.02.1914 vers. zum IX. Korpskommando
02.08.1914 Hauptmann dG mit Rang v. 1.5.1914 [21]
04.08.1914 am serbischen Kriegsschauplatz
28.10.1915 ern. zum 2. Gen.Stb.Offz. bei der 2. ITD
01.01.1916 ern. zum 2. Gen.Stb.Offz. und stv. Gen.Stb.Chef beim MilKdo Leitmeritz
01.07.1916 wieder zur 2. ITD und glzt. beim 4. Inf.Brig.Kdo (Ostfront)
25.09.1916 Referent beim IV. A.K. (Quart.Meister.Abt.)
22.12.1917 ern. zum 1. Gen.Stb.Offz. der 59. Geb.Brig. in Südtirol
01.11.1918 Major dG [14] (Chef des liqu. MilKmdos Leitmeritz)

ÖBH1:
01.01.1920 einget. beim liqu. Militärkommando Wien
11.06.1920 Übernahme ins Bundesheer als Stabsoffz. z.b.V. beim RadfBaon 4
25.04.1921 def. einget. beim RadfBaon 4
08.07.1921 Oberstleutnant (Titel) ehem. GenStbKps. [VBl. 34/1921]
31.12.1921 Superarbitrierung auf eigenes Ansuchen
01.01.1922 Ruhestand

DWM:
01.05.1939 eingest. als char. Oberstleutnant E (Stab XVII. A.K.)
15.07.1939 erhält RDA als Major vom 1.10.1932 und trägt die Uniform des Inf.Reg. 134
26.08.1939 Mobverwendung beim Stab stv. XVII. A.K. (Abwehr)
01.04.1940 Oberstleutnant E [55]
01.08.1941 übergeführt zu den aktiven Truppenoffizieren mit RDA 1.4.1940 [105]
02.12.1942 vers. zur Abwehrstelle Belgien (stv. Leiter)
01.04.1942 Oberst [168]

Auszeichnungen:
EKO.3.X (1918), MVK.3.KD (24.12.1914), SMVM.K (19.5.1917), BMVM.K (12.12.1915), JK1908 (2.12.1908), EK1912-13, span. MVO 1. Kl. (22.4.1906), preuß. EK.2 (1915), sächs. Kriegerverd.Krz. (1916), dt. EKfFK (24.11.1939), KVK.1.X (30.1.1943), KVK2.X. (2.8.1940)

sources:
Personalnachweis OKH/HPA (thanks to Dave Danner)
Verordnungsblatt für das Staatsamt/Bundesministerium für Heereswesen/Bundesministerium für Landesverteidigung 1919 - 1922
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

User avatar
Frech
Forum Staff
Posts: 1824
Joined: 08 Oct 2005 08:27
Location: Austria

Bauer Friedrich Oberst i.G.

Post by Frech » 19 Oct 2015 17:52

Bauer Friedrich (*29.07.1885, Wien)

KuK:
1897 – 1901 Militär-Unterrealschule Güns
1901 – 1904 Militär-Oberrealschule Mähr. Weißkirchen
1904 – 1907 Technische Militärakademie Mödling
01.09.1907 Leutnant (1./PiB 6)
01.10.1912 vers. zum SappeurBaon 9
01.11.1912 Oberleutnant
01.10.1913 kdrt. zur Kriegsschule
01.08.1914 zuget. dem Gen.Stab und einget. beim X. Kps.Kdo
01.07.1915 Hauptmann
01.02.1916 Kommandant 4./IR 40
05.09.1916 einget. beim Kdo der 91. Schütz.Brig.
07.01.1917 – 21.01.1917 absolv. Sturmtruppenlehrgang b. SturmBaon v. Rohr (Verdun)
10.07-1917 – 20.07.1917 absolv. den Kurs f. Truppenführung b.d. dt. 92. Inf.Div. in Wladimir Wolinsky
01.02.1918 vers. zum SappBaon 26 bei Belassung im Gen.Stab
05.05.1918 absolv. d. Kurs f. Truppenführung bei der 44. Schütz.Div.
30.10.1918 einget. beim 96. Inf.Brig.Kdo
18.11.1918 vers. zum Gesteinsbohr-Baon
31.12.1918 vers. zum Sapp.Ers.Baon Linz
battle list for WW1 added from his card (sorry for poor quality pic)

ÖBH1:
23.03.1919 einget. als Konzeptsoffizier beim Kriegsgef.Amt Wien
26.06.1920 einget. b.d. österr. Übernahmemission für Kriegsgefangene Stettin
01.01.1921 Major (Titel)
01.10.1921 einget. als Konzeptsoffizier in der Abt. 2/BMfHW
01.02.1923 Ruhestand gem. Angestelltenabbaugesetz [VBl. 6/1923]

DWM:
01.12.1938 einber. zum aktiven Wehrdienst bei der Kdtr. Wien zur Ableistung der 6-monatigen Probedienstzeit als E-Offz.Anw.
01.06.1939 angest. m.W.v. 1.3.1939 als Major E mit RDA 1.3.1935 [59b], trägt Uniform des Pi.Batl. 70
25.11.1939 vers. zur Kdtr. Lodz
01.02.1941 Oberstleutnant [29b]
20.03.1941 vers. i.d. Führerres. OKH/Stab Höh.Kdo. z.b.V. LIX
05.04.1941 vers. zum Höh.Kdo z.b.V. LIX als Quart.Meister unter Kdrg. zum Gen.Stab und Beibehaltung seiner bisherigen Uniform
10.07.1941 vers. in den Generalstab
01.09.1941 übergef. zu den aktiven Offizieren
20.12.1941 Kriegsverdienstkreuz 2. Kl. mit Schwertern
09.02.1942 vers. i.d. Führerres. des stv. Gen.Kdo XVII. A.K.
10.05.1942 vers. als Chef des Stabes zur Oberfeldkdtr. 396
01.12.1942 Oberst i.G. [2]
01.09.1943 übergef. in die DAL I mit RDA 1.12.1942 [7] mit Friedensverwendung Kdtr. Wien
12.08.1944 vers. i.d. Führerres. WK XVII
25.08.1944 vers. i.d. Führerres. OKH/Fest.Pi.Schule Karlshorst

EKO.3.X (30.10.1918), MVK.3.X (2x: 2.1.1917 u. 12.12.1917), SMVM.X (7.7.1915), BMVM.X (8.12.1914), EZ-ÖRK (13.3.1923), JK1908 (2.12.1908), preuß. EK2 (5.4.1916), EZ-ung.RK (25.3.1923), KVK.2.X

sources:
Personalnachweis OKH/HPA (thanks to Dave Danner)
Verordnungsblatt für das Staatsamt/Bundesministerium für Heereswesen/Bundesministerium für Landesverteidigung 1919 - 1923
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

User avatar
Frech
Forum Staff
Posts: 1824
Joined: 08 Oct 2005 08:27
Location: Austria

Brabec Karl Oberst

Post by Frech » 03 Nov 2015 17:24

Brabec Karl (*17.07.1889)

KuK:
01.09.1906 Zögling (Kad.Schule)
18.08.1910 Fähnrich
01.10.1910 eingeteilt beim IR 77 als Zugskommandant
01.05.1913 Leutnant
28.07.1914 Zugskommandant im Feldregiment
21.12.1914 Ersatzkompaniekommandant
27.02.1915 Kompaniekommandant im Feldregiment
01.03.1915 Oberleutnant (IR 77)
27.06.1915 Ersatzkompaniekommandant
27.07.1915 Kompaniekommandant im Feldregiment
05.11.1915 Baons-Adjutant im IR 10
28.12.1915 Kompaniekommandant im Feldregiment IR 77
18.08.1916 Ersatzkompaniekommandant
07.11.1916 Kompaniekommandant im Feldregiment IR 35
28.01.1917 Kompanieführer im sächs. Jg.Btl. 26
14.03.1917 Kompaniekommandant im Feldregiment IR 35
01.09.1917 Ersatzkompaniekommandant im IR 77
10.04.1918 Instruktor bei der Div.Ausb.Gruppe Udine
03.07.1918 Bataillonskommandant im IR 77
28.07.1918 Kompaniekommandant im IR 77
01.11.1918 Hauptmann (IR 77)

ÖBH1:
11.02.1919 im Expedit des liquidierenden Kriegsministeriums
11.10.1919 Grenzschutzdienst in Hartberg
01.03.1920 Eisenbahnsicherungsdienst
14.09.1920 eingeteilt beim IR 1
15.09.1920 abgestellt als Frequentant der Hochschule für Bodenkultur
08.08.1922 von der Frequentierung der Hochschule für Bodenkultur enthoben [VBl. 34/1922]
02.09.1922 vertretungsweise Kdt. der 3./IR 1
15.10.1922 Hand-MG-Zugskommandant
02.11.1922 Instruktor bei der Einf.Abt. Wöllersdorf
01.05.1923 Hand-MG-Zugskommandant
23.06.1923 Stabshauptmann (Titel) [VBl. 27/1923]
15.10.1923 vers. als Zugskommandant zur MG-Komp.
18.12.1923 Bataillonskommandant bei der Einf.Abt. Wöllersdorf
11.12.1924 Kommandant der MG-Komp. I/1
01.10.1925 einberufen in die Mappeurschule Wien
07.08.1926 Stabshauptmann DKl VI (IR 1) [VBl. 12/1926]
01.10.1927 Vermessungsoffizier der Heeresvermessungsstelle
23.01.1928 Major (BrigFahrzug 2) [VBl. 1/1928]
16.10.1932 vers. zur Heeresvermessungsstelle [VBl. 9/1932]
13.08.1935 Militärdienstzeichen für Offiziere 2. Klasse [VBl. 14/1935]
24.04.1936 Österr. Militärverdienstkreuz 3. Kl. [VBl. 6/1936]

DWM:
01.08.1938 Major (E) (Stab XVIII. A.K.)
19.01.1939 hat die Uniform des II. Btl./Inf.Reg. 10 zu tragen
26.08.1939 Mob.Stelle: Abt.Leiter Mil.Geo. stv. Gen.Kdo. XVIII. A.K.
28.09.1939 Heiratserlaubnis erteilt mit Maria v. Infeld gb. Kreidl
12.12.1939 – 12.02.1940 kdrt. auf 2 Monate zum Gen.Stb. d. Heeres (Kriegskarten und Vermessungswesen)
01.04.1940 Oberstleutnant E [105] [DAL1940B]
01.08.1940 vers. zur Mil.Verw. Frankreich (mil.geogr. Zweigstelle Dijon)
__.__.1941 Kriegsverdienstkreuz 2. Kl. mit X
15.05.1941 Leiter Mil.Geo.Grp. Serbien
01.09.1942 Oberst [15]
01.05.1943 erhält neue Ordnungsnummer zum RDA 1.9.1942 [69]
26.08.1943 Leiter Mil.Geo.Grp. Südost
01.09.1944 Führerreserve OKH (Dienst regelt Bfh. i. W.K. XVIII)
01.10.1944 vers. zum stv. Gen.Kdo. XVIII unter Aufhebung der Vers. z. Mil.Befh. Südost

ÖMVK.3., BMVM.X, KTK, VerwM, OD2, ÖKM.X, EK1912-13, tir. LDM, KVK.2.X

sources:
Personalnachweis OKH/HPA (thanks to Dave Danner)
Verordnungsblatt für das Staatsamt/Bundesministerium für Heereswesen/Bundesministerium für Landesverteidigung 1919 - 1938

User avatar
Frech
Forum Staff
Posts: 1824
Joined: 08 Oct 2005 08:27
Location: Austria

Colli Robert Oberst

Post by Frech » 04 Nov 2015 16:43

Colli Robert (27.06.1898 – 22.07.1980)

KuK:
10.05.1916 militärische Ausbildung beim Ersatz-Bataillon des Infanterie-Regiments Nr. 14
02.12.1916 – 01.02.1917 Frequentant der Reserve-Offiziersschule Jägerndorf
02.02.1917 Instruktor beim Ersatz-Bataillon des Infanterie-Regiments Nr. 80
29.04.1917 Fähnrich
29.04.1917 Zugskommandant im Infanterie-Regiment Nr. 80
Zugskommandant in das Sturm-Bataillon Nr. 9
16.05.1918 Leutnant
16.09.1918 Erkrankt / Lazarett
24.11.1918 aus dem Heeresdienst entlassen

ÖBH1:
05.02.1923 Eintritt in das AJR 12
04.07.1923 Einberufung in den II. Jahrgang des OffzAnwKurses/HSch [VBl. 28/1923]
01.08.1924 Wachtmeister (AJR 12)
10.08.1925 Fähnrich [20] (AJR 12) [VBl. 15/1925]
30.01.1926 Leutnant [11] (AJR 12) [VBl. 4/1926]
30.01.1926 Oberleutnant (aufgrund Vordienstzeit gleichzeitig mit der Ernennung zum Leutnant?)
01.07.1932 vers. zum IIII./AJR 7 [VBl. 6/1932]
07.10.1934 Silbernes Verdienstzeichen für tapferes und erfolgreiches Verhalten beim Juliputsch 1934 [VBl. 24/1934]
24.06.1936 Hauptmann (TrpO, IR 14) [VBl. 8/1936]

DWM:
14.03.1938 übernommen als Hauptmann mit RDA 01.08.1934 [86] (Inf.R. 133)
01.08.1939 Major [16] [DAL1941A]
10.05.1941 Kommandeur Kraftfahrzeug-Instandsetzungs-Abteilungsstab 592
01.03.1942 Oberstleutnant [137]
26.03.1942 Kommandeur des II./Inf.Reg. 95
20.05.1942 verwundet / Lazarett
29.08.1942 Kommandeur des I. /Inf.Reg. 185
14.10.1942 mit der Führung des Infanterie-Regiments 187 beauftragt
10.11.1942 Kommandeur des Grenadier-Regiments 547
03.08.1943 Deutsches Kreuz in Gold
08.08.1943 Oberst mit RDA 1.7.1943 [36a]
19.02.1944 Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes
21.02.1944 Führerreserve OKH, D.r. WK XVII / Lazarett
00.01.1945 Kommandeur des Grenadier-Ersatz-Regiments 557
00.05.1945 – 00.06.1945 in US-Kriegsgefangenschaft

SV, BTM, KTK, DfzS2, ÖKM.X., RK, DKiG, EK1, EK2, OstM

sources: NARA T78 R907, 2612
Verlautbarungsblatt des Staatsamtes bzw. Bundesministeriums für Heereswesen und BMfLV 1919 - 1938

User avatar
Frech
Forum Staff
Posts: 1824
Joined: 08 Oct 2005 08:27
Location: Austria

Sommer Otto Oberst

Post by Frech » 07 Nov 2015 18:13

Sommer Otto (*10.10.1900)

1915 – 1918 Infanteriekadettenschule Liebenau
1918 – 1919 Bundeserziehungsanstalt Liebenau

ÖBH1:
Feuerwerker (BAA 5)
10.08.1925 Fähnrich [9] (BAA 3) [VBl. 15/1925]
01.09.1925 Leutnant
01.11.1927 vers. v. BAA 3 zum sAR [VBl. 22/1927]
01.12.1930 Oberleutnant (SAR) [VBl. 15/1930]
21.04.1934 Silbernes Verdienstzeichen für tapferes und erfolgreiches Verhalten bei den Februarkämpfen [VBl. 10/1934]
25.06.1934 Hauptmann VwGrp 3 (SAR) [VBl. 10/1935]
06.05.1935 – 10.08.1935 Artillierieschießkurs mit Auszeichnung
01.01.1936 einget. als erster Offizier bei der 2. FHBatt.
01.11.1936 vers. zum LAR 8 [VBl. 14/1936]
20.12.1936 einget. als Kdt. der FKBatt. 1/LAR 8

DWM:
14.03.1938 übern. als Hauptmann
01.08.1938 erhält RDA als Hauptmann 1.3.1935 [39]
01.08.1938 einget. als Chef der 1./Geb.Art.Reg. 113
27.08.1939 Mobverwendung als Kdr. Geb.Art.Ers.Abt. 111
15.11.1939 ern. zum Kdr. Geb.Art.Abt. 118
21.04.1940 Eisernes Kreuz II. Kl.
21.06.1940 Führerres./ I./Geb.Art.Ers.Regt 111
19.07.1940 Major m.W. v. 1.8.1940 [27]
09.08.1940 Eisernes Kreuz I. Kl.
16.09.1942 Oberstleutnant m.W. 1.10.1942 [6] [DAL1943]
21.11.1940 Kdr. IV.(s.mot.)/Geb.Art.Reg. 95
27.04.1943 Führerres. OKH/Art.Schule I (Lehrgang) m.W.v. 2.1.1943
26.05.1943 ern. zum Kdr. Art.Reg. 654 m.W. v. 20.3.1943
01.10.1943 Oberst [220] [DAL1944T]

SV, EK1, EK2

sources:
Personalnachweis OKH/HPA (thanks to Dave Danner)
Verordnungsblatt für das Staatsamt/Bundesministerium für Heereswesen/Bundesministerium für Landesverteidigung 1919 - 1938

User avatar
Frech
Forum Staff
Posts: 1824
Joined: 08 Oct 2005 08:27
Location: Austria

Bellazi Franz Oberstleutnant

Post by Frech » 16 Nov 2015 14:00

Bellazi Franz (*16.02.1888)

KuK:
1904 – 1907 k.k. Landwehrkadettenschule Wien
01.09.1907 Kadettoffiziersstellvertreter (IR 6)
13.11.1908 abgeändert zum Dienstgrad Fähnrich
01.05.1909 Leutnant
01.11.1911 vers. zum LIR 34
01.05.1914 Oberleutnant
01.11.1916 Hauptmann

ÖBH1:
01.01.1921 Ruhestand
24.11.1921 Major (Titel)
12.08.1937 – 12.09.1937 Waffenübung beim IR 15

DWM:
05.09.1938 – 30.07.1939 Übungen beim Kav.Schtz.Reg. 11
01.05.1939 angest. als Major d.Res. mit RDA 1.7.1939
01.08.1939 zum aktv. Wehrdienst zur Ableistung der 6-monatigen Probedienstleistung als E-Offz.Anw. einberufen
24.11.1939 Adjutant beim Lds.Schtz.Reg. 4/XVII
01.02.1940 m.W. v. 1.11.1939 Major E mit RDA 1.8.1937 [31a] und Uniform des Kav.Schtz.Reg. 11
01.03.1940 dem WFVA Wien zur Einführung als WFO zugeteilt
19.03.1940 WFVA Wien als Mobverwendung zugewiesen
14.10.1940 vers. zum WFO St. Pölten
31.10.1941 vers. zum WFO Wien C als Lazarettbetreuungsoffizier
01.05.1942 beim WFVA Wien zur Einführung als Sachbearbeiter
01.07.1942 Oberstleutnant E [13]
08.01.1943 Dienststellenleiter WFO St. Pölten
01.05.1943 erhält neue Ord.Nr. zum RDA 1.7.1942 [115]
01.09.1943 Kriegsverdienstkreuz 2. Kl. mit Schwertern
01.04.1944 WFO St. Pölten

MVK.3.X , BMVM.X (1.11.1917), KTK (20.7.1917), ung. KM (30.1.1940), wMDAZ IV. (26.1.1940), OstmarkM (15.7.1939), KVK.2.X

sources:
Personalnachweis OKH/HPA (thanks to Dave Danner)

User avatar
Frech
Forum Staff
Posts: 1824
Joined: 08 Oct 2005 08:27
Location: Austria

De Carlo Karl, Major

Post by Frech » 22 Nov 2015 07:58

De Carlo Karl (*19.05.1891)

KuK:
20.09.1911 Militärakademiker (Techn. Mil.Ak. Mödling)
01.08.1914 Leutnant (Telegraphenregiment)
01.09.1914 einget. als 2. Offizier der Radiostation Krakau
01.05.1915 Oberleutnant [414] und Kdt. Feldradiostation 22
10.03.1916 dauernd kdrt. zd. Luftfahrtruppen
10.07.1916 einget. Radiostation Szent-Andreas
18.07.1916 bei Siemens-Halske in Wien zur Konstruktion eines neuen Funkgerätes
05.09.1916 Instruktionsoffizier in Aspern beim Funkerkurs für Offz. u. Mannschaften
30.09.1916 Radioreferent der H.Gr. Böhm-Ermolli
01.05.1917 transferiert ü.k. im Tel.Reg. zur Luftfahrtruppe
01.12.1917 transferiert als Kdt. e. Feldradiokompanie an der Südfront
26.05.1918 einber. zum Inf.Kurs für Kriegsschulaspiranten in Belgrad
10.11.1918 vers. zum Kader nach St. Pölten

ÖBH1:
30.11.1920 gem, Militärabbaugesetz gegen Abfertigung entlassen [VBl. 28/1920]
01.03.1919 aus dem Heeresdienst entlassen [VBl. 65/1920]
01.10.1936 als Oberleutnant a.D. zum Erg.Kdo Vorarlberg
01.06.1937 Oberleutnant VwD (ErgKdo Vlb.) [PVBl. 8/1937]

DWM:
13.03.1938 übernommen als Oberleutnant
11.06.1938 Interimskommandant der Abw.Stelle des Erg.Kdo Vlbg.
01.08.1939 befördert zum Hauptmann und übergeführt zu den E-Offz.
02.08.1938 Festlegung des RDA mit 1.12.1933 [122]
02.08.1938 vers. zum WBK Innsbruck auf Planstelle XVIII/52
15.12.1938 übergeführt zu den aktiven Offizieren
19.01.1939 hat die Uniform der Nachr.Abt. 64 zu tragen
01.08.1939 Major [10] (Sachbearbeiter beim WBK Innsbruck)
30.01.1942 Kriegsverdienstkreuz 2. Kl. mit Schwertern
01.05.1943 erhält neue Ordnungsnummer zum RDA 1.8.1939 [39]
10.05.1943 stv. Leiter des WMA Schwaz m.W. v. 1.5.1943
06.01.1944 Sachbearbeiter beim WBK Innsbruck

MVK.3.KD, BMVM.a.B.d.MVK, ÖKM.X, TirLDM, ung. KM, KVK.2.X

sources:
Personalnachweis OKH/HPA (thanks to Dave Danner)
Verordnungsblatt für das Staatsamt/Bundesministerium für Heereswesen/Bundesministerium für Landesverteidigung 1919 - 1938
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

User avatar
Frech
Forum Staff
Posts: 1824
Joined: 08 Oct 2005 08:27
Location: Austria

Wawersich Erich, Oberst

Post by Frech » 29 Dec 2015 18:43

Wawersich Erich (*12.04.1891)

KuK:
1906 – 1911 Pionierkadettenschule Hainburg
01.09.1911 Fähnrich (4./PiB 8)
01.10.1912 vers. zum PiB 9
01.11.1913 Leutnant
01.05.1915 Oberleutnant
24.04.1916 vers. zur Ers.-Kp.
10.05.1917 vers. zur 5./PiB 9 (ab 5.11. Kp.Kdt)
01.02.1918 vers. als Kdt. zur 1./SappBaon 54

ÖBH1:
01.01.1921 vers. i.d. Ruhestand
01.08.1921 übern. ins techn. Baon 4, einget. b. 4. Brückenzug
01.01.1921 Hauptmann
01.03.1922 – 01.03.1923 Gewerbekurs in Wien
01.06.1922 vers. zum techn. Baon 3
01.10.1922 vers. zu den verBrkZge
05.03.1923 – 01.09.1923 Elektrokurs in Wien
01.06.1924 Stabshauptmann (Titel) (PiB 3) [VBl. 23/1924]
01.10.1924 Kdt. des 4. Brkzg
12.01.1927 Stabshauptmann VwGrp 3 DKl. VI (PiB 3) [VBl. 1/1927]
21.07.1928 Major (PiB 3) [VBl. 12/1928]
01.01.1929 Kdt. des 3. BrkZg/1. Kp.
01.01.1931 vers. als Kdt. der 2./PiB 3
01.05.1932 vers. zum BrkZg als Kdt der 1. Brk.Kp. [VBl. 4/1932]
01.11.1934 Kdt. der 1./BrkBaon
23.12.1936 Militärdienstzeichen für Offiziere 2. Klasse [PVBl. 1/1937]

DWM:
13.03.1938 übern. als Major und Chef 1./Brk.Batl.
21.07.1938 kdrt. zum Gen.Kdo XVII. A.K. Abt. Ib
01.08.1938 übergef. zu den E-Offizieren mit RDA 1.6.1935 (z.V. OBdH)
03.11.1938 vers. zum Pi.Batl. 56
19.06.1939 kdrt. zum höh. Pi.Offz. 1
26.08.1939 Mobverwendung als Chef 5.(E)/Eis.Pi.Batl. 56
06.09.1939 Sachbearbeiter für Herbert-Gerät beim HGr.Kdo B
15.12.1939 hat die Uniform des Eis.Pi.Batl. 56 zu tragen
06.10.1939 vers. i.d. Führerres. WK XVII
24.10.1939 Offz. z.b.V. beim Pi.Reg.Stb z.b.V. 700 f. schw. Br.Bau
01.04.1940 Oberleutnant E [110] [DAL1940B]
09.07.1940 Eisernes Kreuz 2. Kl.
15.08.1940 vers. zum Stab des Armee.Pi.Führers b. AOK 7
01.07.1941 übergef. zu den aktiven Offizieren
30.07.1940 erhält Ordn.Nr. zum RDA 1.4.1940 [130]
01.04.1942 Oberst [195] S
01.02.1943 vers. i.d. Führerres. WK XII/Schule für schw. Brückenbau
28.07.1944 kdrt. in den Pi-Sonderstab 20 mit Beauftr. m.d.F.d.G. des Kdr.
17.08.1944 vers. zum Stab des höh. Pi.Kdr. 3

MVK.3.X (n. 1921), SMVM.X (13.12.1915), BMVM.X (27.7.1915), KTK (1.4.1917), OD2, ÖKM.X (16.1.1934), ung. KM (22.7.1931), EK2

sources:
Personalnachweis OKH/HPA (thanks to Dave Danner)
Verordnungsblatt für das Staatsamt/Bundesministerium für Heereswesen/Bundesministerium für Landesverteidigung 1919 - 1938
[PN OKH HPA]
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

Return to “Axis Biographical Research”