Walther von Karmainsky

Discussions on all aspects of Imperial Germany not covered in the other sections.
Rudolf44
Member
Posts: 419
Joined: 26 Mar 2011 18:11
Location: AOK 15 KVA F

Walther von Karmainsky

Postby Rudolf44 » 03 Jan 2015 20:24

Hello,

Does anyone have some infos about this Officer from FAR 3 please ? I have nothing about his WWI career. He reached the rank for Oberst during WWII. I have only this :

Born on 19.04.1887 in Freiburg

27.01.1907 Lt. m. Pat. v. 14.06.1905 (G6)
19.06.1914 Olt. (M3m)
24.07.1915 Hptm. (Y)

Regards
Rudolf

fync
Member
Posts: 2
Joined: 04 Mar 2015 18:22
Location: somewhere

Re: Walther von Karmainsky

Postby fync » 04 Mar 2015 18:54

Hello Rudolf,

Walt(h)er von Karmainsky (we are not sure whether it was written with an f) was my great-grandfather.
He was actually born in FreibErg ( https://www.google.de/maps/place/Freibe ... cb4288ee10 ).
According to this source ( http://forum.panzer-archiv.de/viewtopic.php?p=190119 ) he became a Major in 1934 and an Oberst in 1942.

My mom (Walther´s granddaughter) and I googled his name about three weeks ago because we talked about family stuff and found your recent post here. Of course we are interested in what you want to know about him and why.
There are some more information, maybe you can send me a private message or respond below this post so we can write about it.

Regards
Fynn

P.S.: If you are German, we can write in German. If not, English is totally fine. I also speak a bit of Portuguese and Spanish, if it makes it easier for you.

User avatar
askropp
Member
Posts: 2362
Joined: 07 May 2008 23:42

Oberst Walther von Karmainsky (1887-?)

Postby askropp » 02 Nov 2017 18:36

Walther Otto Ferdinand Antonius von Karmainsky
*19.04.1887 Freiburg / Niederschesien
+ [?]

Vater: Eduard von Karmainsky, Major
Mutter: Olga von Karmainsky, geb. Scherbening
27.09.1913 Heirat mit Johanna Fix (+11.12.1936)
3 Töchter (*1922/1924/1927) [ein Sohn starb 1920 bei der Geburt]

27.01.1907 Leutnant mit Patent vom 14.06.1905 (G6)
19.06.1914 Oberleutnant (M3m)
24.07.1915 Hauptmann (Y)
09.04.1920 Charakter als Major
05.03.1935 Major (E) mit RDA vom 01.10.1934 (21)
01.11.1939 Oberstleutnant (E) (19)
xx.xx.194x Oberstleutnant mit RDA vom 01.11.1939 (20)
01.03.1942 Oberst (92)

06.03.1906 Eintritt ins Feldartillerieregiment 3
[wahrscheinlich 1920 ausgeschieden]
[möglicherweise 1933/34 L-Offizier]
01.11.1935 im Stab des Wehrbezirkskommandos Erfurt [laut Stellenbesetzung]
12.10.1937 zur Verfügung des ObdH / sonstige Offiziere - zur Verfügung des Chefs des Heereswaffenamtes (Berlin) [laut Stellenbesetzung]
10.11.1938 zur Verfügung des ObdH / sonstige Offiziere - zur Verfügung des Chefs des Generalstabes des Heeres [laut Stellenbesetzung]
26.08.1939 Abteilungsleiter II im Sonderstab W im Oberkommando der Wehrmacht
16.10.1939 Sachbearbeiter und Gruppenleiter in der Amtsgruppe P2 des Heerespersonalamtes
02.01.1941 Sachbearbeiter und Gruppenleiter in der Abteilung Ersatzwesen / Allgemeine Truppenangelegenheiten im Oberkommando des Heeres

30.07.1940 Spange zum EK II
01.09.1942 KVK II
01.09.1943 KVK I
Er ist wieder da. Aber auch dieses Mal wird er nicht siegen!

fync
Member
Posts: 2
Joined: 04 Mar 2015 18:22
Location: somewhere

Re: Walther von Karmainsky

Postby fync » 04 Nov 2017 09:38

Hallo Askropp,
wo haben Sie diese Informationen gefunden?
Viele Grüße
fync

User avatar
askropp
Member
Posts: 2362
Joined: 07 May 2008 23:42

Re: Walther von Karmainsky

Postby askropp » 04 Nov 2017 10:32

HPA, "Generalskartei", NARA T-78 R-888.
Er ist wieder da. Aber auch dieses Mal wird er nicht siegen!

Dave Danner
Member
Posts: 935
Joined: 03 Dec 2002 23:59
Location: Fairfax, VA

Re: Walther von Karmainsky

Postby Dave Danner » 07 Nov 2017 01:17

Walther was the brother of Oberst (1.9.44) Johannes von Karmainsky, *7.11.1888 in Breslau.

Some annotations and additions to Walther's bio:
askropp wrote:Walther Otto Ferdinand Antonius von Karmainsky
*19.04.1887 Freiburg / Niederschesien
+ [?]

Vater: Eduard von Karmainsky, Major z.D., *14.09.1843 in Gleiwitz, †07.02.1933 in Berlin
Mutter: Olga von Karmainsky, geb. Scherbening, †07.10.1917 in Berlin
27.09.1913 Heirat mit Johanna Fix (*19.05.1894, +11.12.1936)
3 Töchter (*1922/1924/1927) [ein Sohn starb 1920 bei der Geburt]

27.01.1907 Leutnant mit Patent vom 14.06.1905 (G6)
19.06.1914 Oberleutnant (M3m)
24.07.1915 Hauptmann (Y)
09.04.1920 Charakter als Major
01.05.1935 Major (E) mit RDA vom 01.10.1934 (21)
01.11.1939 Oberstleutnant (E) (19)
01.04.1941 Oberstleutnant (Ord.Nr. z. RDA vorbehalten)
30.07.1941 Ord.Nr. (20) z. RDA vom 01.11.1939 erhalten
01.03.1942 Oberst (92)

06.03.1906 Aus der Hauptkadettenanstalt als Fähnrich dem Feldartillerie-Regiment General-Feldzeugmeister (1. Brandenb.) Nr. 3 überwiesen
01.10.1908-31.01.1909 zur Feldartillerie-Schießschule Jüterbog kommandiert
01.10.1910 Adjutant der Reitenden Abteilung des FAR 3
24.05.1912-06.07.1912 zur Gewehrfabrik Erfurt kommandiert
01.10.1913 auf 1 Jahr zur Militärtechnischen Akademie kommandiert
15.07.1914 zum Infanterie-Regiment Nr. 85 kommandiert
05.08.1914 als Adjutant des Kommandeurs der Munitions-Kolonnen des III.Armeekorps ins Feld
09.05.1915 in der Stelle des Hauptmanns beim Stabe des Kommandeurs der Munitions-Kolonnen und Trains des III.Armeekorps versetzt
15.03.1916-30.03.1916 zum Generalkommando des X.Armeekorps kommandiert
15.06.1916-30.06.1916 zum Generalkommando des X.Armeekorps kommandiert
14.08.1916 zur Vertretung eines Adjutanten zum Generalkommando des III.Armeekorps kommandiert
01.11.1916 zum FAR 3 versetzt, unter Belassung in seinem Kommando zum Gkdo. III.AK
11.12.1916-23.02.1917 mit der Stelle des Kommandanten des Korps-Hauptquartiers des III.Armeekorps beliehen
20.02.1917-03.03.1917 zum Feldartillerie-Regiment Nr. 104 kommandiert
01.04.1917-16.04.1917 zur 37.Infanterie-Division (Feldartillerie-Regiment Nr. 73) kommandiert
15.02.1918-15.03.1918 zum Generalkommando des X.Armeekorps kommandiert
20.10.1918 mit der Stelle des Abteilung-Kommandeurs der III./6. Garde-Feldartillerie-Regiment beliehen
20.12.1918 infolge Demobilmachung der Ersatz-Abteilung des FAR 3 überwiesen
23.01.1919 zum Generalkommando des III.Armeekorps kommandiert
09.04.1920 mit dem Charakter als Major und der Erlaubnis zum Tragen der Uniform des FAR 3 ausgeschieden

01.05.1920-30.09.1925 Geschäftsführer der Gustav Fix Kohlengroßhandlung G.m.b.H. in Erfurt
15.02.1925-30.09.1927 Prokurist bei der Firma Arthur Kirchner, Erfurt
01.10.1927-31.03.1929 Geschäftsführer der Hemak-Druck G.m.b.H., Erfurt
01.04.1929-30.09.1933 2.Vorsitzender und Geschäftsführer des Regierungbezirk-Kriegerverbandes Erfurt
01.10.1933-24.10.1933 Führer des Kreis-Kriegerverbandes Erfurt-Stadt und Weißensee (Thür.)
25.10.1933-31.01.1935 Adjutant der SA-Brigade 42, Apolda


01.02.1935 zwecks Probedienst als L- bzw. E-Offizier-Anwärter beim Wehrbezirkskommando Erfurt einberufen
27.07.1935 mit Wirkung vom 01.05.1935 als Major (E) beim Wehrbezirkskommando Erfurt angestellt

01.11.1935 im Stab des Wehrbezirkskommandos Erfurt [laut Stellenbesetzung]
14.01.1937 zum Reichskriegsministerium (Waffenamt) kommandiert
01.02.1937 zu den Offiziere zur Verfügung des ObdH versetzt (seinen Dienst regelt der Chef des Waffenamtes)

12.10.1937 zur Verfügung des ObdH / sonstige Offiziere - zur Verfügung des Chefs des Heereswaffenamtes (Berlin) [laut Stellenbesetzung]
01.11.1937 den Dienst regelt der Chef des WMA (Sonderstab Generalleutnant Wilberg)
10.11.1938 zur Verfügung des ObdH / sonstige Offiziere - zur Verfügung des Chefs des Generalstabes des Heeres [laut Stellenbesetzung]
26.08.1939 Abteilungsleiter II im Sonderstab W im Oberkommando der Wehrmacht
01.10.1939 den Dienst regelt Chef des Generalstabes des Heeres
01.10.1939 zum Oberkommando des Heeres (Amtsgruppe P2) kommandiert

16.10.1939 Sachbearbeiter und Gruppenleiter in der Amtsgruppe P2 des Heerespersonalamtes
01.11.1939 in das Oberkommando des Heeres (Amtsgruppe P2) versetzt
15.05.1940-31.10.1940 beim ObdH/Hauptquartier

02.01.1941 Sachbearbeiter und Gruppenleiter in der Abteilung Ersatzwesen / Allgemeine Truppenangelegenheiten im Oberkommando des Heeres
01.04.1941 zu den aktiven Truppenoffiziere übergeführt
07.08.1944 in das Rüstungsamt des Reichsministeriums für Rüstung und Kriegsproduktion versetzt


28.09.1914 Eisernes Kreuz 2.Klasse
01.04.1916 Eisernes Kreuz 1.Klasse
03.05.1918 Königlich Hausorden von Hohenzollern, Ritterkreuz mit Schwertern
01.12.1916 Hamburgisches Hanseatenkreuz
xx.11.1917 Großherzoglich Oldenburgisches Friedrich-August-Kreuz 2.Klasse
xx.12.1917 Großherzoglich Oldenburgisches Friedrich-August-Kreuz 1.Klasse
02.05.1918 Verwundetenabzeichen in schwarz
16.08.1918 K.u.k. Österreich-Ungarisches Militärverdienstkreuz 3.Klasse mit der Kriegsdekoration 3.Klasse
21.01.1935 Ehrenkreuz für Frontkämpfer
14.09.1935 Ungarische Kriegserinnerungsmedaille mit Schwertern und Helm
02.10.1936 Wehrmacht (Heer) Dienstauszeichnung 4. bis 3.Klasse
12.04.1939 Spanisches Militärverdienstkreuz 2.Klasse (Cruz blanca del Merito Militar de 2e clasa)

30.07.1940 Spange zum EK II
01.09.1942 KVK II mit Schwertern
01.09.1943 KVK I mit Schwertern

Quelle: HPA, Personalakte

Rudolf44
Member
Posts: 419
Joined: 26 Mar 2011 18:11
Location: AOK 15 KVA F

Re: Walther von Karmainsky

Postby Rudolf44 » 13 Nov 2017 09:25

Hello

Dave Danner wrote:Walther was the brother of Oberst (1.9.44) Johannes von Karmainsky, *7.11.1888 in Breslau


Do you have Johannes's bio please ?

Regards
Rudolf

Dave Danner
Member
Posts: 935
Joined: 03 Dec 2002 23:59
Location: Fairfax, VA

Re: Walther von Karmainsky

Postby Dave Danner » 13 Nov 2017 20:05

Karmainsky, Johannes Eduard v.
*07.11.1888 in Breslau

Verheiratet am 15.09.1921 mit Charlotte Giese, *01.11.1896.
Sohn: Hanns Jürgen Wilhelm, *07.10.1922 in Berlin-Schöneberg
Tochter: Ingeborg Auguste-Victoria Maria, *14.10.1923 in Berlin-Schöneberg

01.10.1912 als Einjährig-Freiwilliger in das Infanterie-Regiment Nr. 51 eingetreten
30.09.1913 zur Reserve entlassen
04.08.1914 als Unteroffizier der Reserve und Offizier-Aspirant in das Infanterie-Regiment Nr. 18 eingezogen
26.08.1914 verwundet
01.11.1914 Vizefeldwebel der Reserve
09.11.1914 Leutnant der Reserve
01.09.1915 Kompanieführer 7./IR 18
24.10.1915 Bataillons-Adjutant II./IR 18
02.12.1915 Kompanieführer 6./IR 18
03.09.1916 Ordonnanz-Offizier beim Stabe der 41.Infanterie-Division
25.12.1916 Kompanieführer 6./IR 18
08.08.1918 in englische Gefangenschaft geraten
28.10.1919 mit Charakter als Oberleutnant der Reserve verabschiedet
01.03.1934 als char. Oberleutnant a.D. beim Bezirkskommando Bischofsburg in das L-Offizierkorps übernommen (RDA 01.09.27)
01.04.1934 Hauptmann a.D.
05.03.1935 Hauptmann (E)
01.06.1935 als Wehrbezirksoffizier nach Rössel versetzt
01.10.1935 WBK Bischofsburg (WMA Bischofsburg) (Änderung der Stellenbesetzung)
01.11.1936 Ord.Nr. 120 z. RDA v. 01.04.34 erhalten
01.08.1937 in die Wehrersatzinspektion Allenstein versetzt
01.08.1938 in den Stab des Generalkommandos des I.Armeekorps versetzt
01.01.1939 Major (28)
26.08.1939 in den Führungsstab Korps Wodrig als Gruppenleiter Ib versetzt (Mobstellenbesetzung)
01.12.1939 in das Grenzschutzabschnittskommando Nord versetzt (O 2)
15.01.1940 in den Stab des Generalkommandos des XXVI.Armeekorps versetzt (IIa)
01.09.1941 zu den aktiven Truppenoffizieren übergeführt
30.09.1941 Ord.Nr. 104 z. RDA v. 01.01.39 erhalten
01.01.1942 Oberstleutnant (57)
01.05.1942 Führerreserve OKH
11.05.1942 zum OKH / Chef H.Rüst. u. B.d.E. (Stab) kommandiert
24.07.1943 Führerreserve Wehrkreis I unter Aufhebung seines Kommandos z. OKH / Chef H.Rüst. u. B.d.E.
30.08.1943 Abteilungsleiter IbE im Stabe des stellv. Generalkommandos des I.Armeekorps
01.09.1944 Oberst (27)

27.09.1914 Eisernes Kreuz 2.Klasse
31.12.1916 Eisernes Kreuz 1.Klasse
06.08.1918 Königlich Hausorden von Hohenzollern, Ritterkreuz mit Schwertern
05.11.1917 Hamburgisches Hanseatenkreuz
25.05.1918 Verwundetenabzeichen in schwarz
16.01.1935 Ehrenkreuz für Frontkämpfer
02.10.1936 Wehrmacht (Heer) Dienstauszeichnung 4.Klasse
20.09.1939 1939 Spange zum Eisernen Kreuze 2.Klasse
22.01.1942 Kriegsverdienstkreuz 2.Klasse mit Schwertern
22.01.1942 Kriegsverdienstkreuz 1.Klasse mit Schwertern
31.07.1942 Medaille "Winterschlacht im Osten 1941/2"

Rudolf44
Member
Posts: 419
Joined: 26 Mar 2011 18:11
Location: AOK 15 KVA F

Re: Walther von Karmainsky

Postby Rudolf44 » 14 Nov 2017 18:00

Thanks a lot Dave !

Regards
Rudolf

Georges JEROME
Financial supporter
Posts: 7267
Joined: 10 Mar 2002 13:04
Location: France

Re: Walther von Karmainsky

Postby Georges JEROME » 02 Dec 2017 23:03

Oberst von Karmainsky was Feldkommandant 680 (Melun Seine-et-Marne) on june 1944 (Peter Lieb Kriegsführung u Partisanenbekämpfung in Frankreich 1943/44) is it Walther or Johannes ?
Best regards

Georges

User avatar
askropp
Member
Posts: 2362
Joined: 07 May 2008 23:42

Re: Walther von Karmainsky

Postby askropp » 02 Dec 2017 23:50

Maybe it was Wilhelm-Otto? if the birth date given by Hans is correct, he must have been the twin brother of Johannes (another possibility would be a mix-up of those officers).
Er ist wieder da. Aber auch dieses Mal wird er nicht siegen!

Georges JEROME
Financial supporter
Posts: 7267
Joined: 10 Mar 2002 13:04
Location: France

Re: Walther von Karmainsky

Postby Georges JEROME » 03 Dec 2017 00:06

a french source mention " tragedic events of 24 july 1944 at Melun.... Colonel Otto vonKarmainsky arrived in the middle of disaster... "


I think you are right. Have you any data upon him ?
Best regards

Georges

Dave Danner
Member
Posts: 935
Joined: 03 Dec 2002 23:59
Location: Fairfax, VA

Re: Walther von Karmainsky

Postby Dave Danner » 03 Dec 2017 05:48

Yes, it was Wilhelm-Otto. His personnel file was not in the archives, but his 1944 Beurteilung was accidentally put in Johannes' personnel file:

DSC03993 Wilhelm-Otto.JPG
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.


Return to “Imperial Germany”

Who is online

Users browsing this forum: CommonCrawl [Bot]