The Tannenberg Generals

Discussions on all aspects of Imperial Germany not covered in the other sections.
Aisingioro
Member
Posts: 623
Joined: 16 Aug 2010 05:49

Re: The Tannenberg Generals

Post by Aisingioro » 02 May 2014 02:52

Char. Generalmajor Wilhelm Graf von Gluszewski–Kwilecki (bis 1907 Gluszczewski)
* 21.06.1867 Bukowitz/Kreis Schwetz (heute Bukowiec (powiat świecki)/Polen)
† 30.05.1954 Bad Tölz

Char. Generalleutnant Siegfried von Held
* 20.05.1860 Kosten
† 10.08.1940 Potsdam

Char. Generalleutnant Albert Heuck
* 26.04.1863 Roga/Mecklenburg
† 01.07.1942 Kiel

Aisin

User avatar
JakeV
Member
Posts: 975
Joined: 06 Apr 2010 13:14
Location: Greece

Re: The Tannenberg Generals

Post by JakeV » 02 May 2014 18:33

Very much obliged! :D

Jake

User avatar
JakeV
Member
Posts: 975
Joined: 06 Apr 2010 13:14
Location: Greece

Re: The Tannenberg Generals

Post by JakeV » 05 May 2014 21:10

Here's a compilation of the list of Heer Generals, including dates and places of birth/death when available.

Any information on the missing data, especially concerning Hans von Grothe, Ernst Kaether, Viktor Keller, Hans Lepper, Engelbert von Morsbach, Georg Pohlmann, Siegfried Rodig, Moritz Rothenbücher, Albert Schoen, Hermann Ziegler, Georg Zimmermann (\and others marked with a "?") is, of course, most welcome (special thanks to "Aisingioro" for the additions).

char. Generalfeldmarschall
Dr. ? h.c. Eduard (Freiherr von) Böhm–Ermolli (Ancona, 12.02.1856 bis 09.12.1941, Troppau)

char. General der Infanterie
Dr. jur. Carl (Freiherr von) Bardolff (Graz, 03.09.1865 bis 17.05.1953, Graz)
Ernst von Below (Königsberg in Preußen, 17.04.1863 bis 02.04.1955, Schleusingen im Thüringer Wald)
Hermann von Brandenstein (Cannstatt bei Stuttgart, 18.08.1868 bis 24.12.1942, Magdeburg)
Ludwig Breßler (Hanau, 07.03.1862 bis 19.03.1955, Kassel)
Heinrich von Bünau (Altona/Elbe, 27.09.1873 bis 15.08.1943, Potsdam)
Hermann von Dresler und Scharfenstein (Liegnitz, 09.07.1857 bis 13.04.1942, Göttingen)
Hugo Elstermann von Elster (Aschersleben/Saale, 23.03.1859 bis 19.09.1945, Potsdam)
Ludwig von Estorff (Hannover, 24.12.1859 bis 05.10.1943, Uelzen)
Bernhard Graf Finck von Finckenstein (Frankfurt an der Oder, 26.12.1863 bis 06.09.1945, Potsdam)
Ernst Freiherr von Forstner (Graudenz, 31.10.1869 bis 22.12.1950, Hannover)
Lothar Fritsch (Ratibor, 19.06.1871 bis 05.10.1951, Schlehdorf am Kochelsee)
Georg Frotscher (Chemnitz, 30.4.1868 bis 27.2.1943, Berlin)
Friedrich von Gontard (Frankfurt an der Oder, 05.08.1860 bis 17.03.1942, Potsdam)
Kurt von Greiff (Stuttgart, 24.02.1876 bis 06.03.1945, Isny im Allgäu)
Emil Ilse (Kempfeld bei Morbach, 14.03.1864 bis 14.04.1943, Köln)
Ernst Kabisch (Kemnitz, Krs. Greifswald, Pommern, 02.06.1866 bis 23.10.1951, Stuttgart)
Christoph Ritter von Kiefhaber (Waischenfeld, Oberfranken, 19.10.1855 bis 19.01.1955, München)
Conrad Kraehe (Königsberg in der Neumark, 15.05.1868 bis 10.01.1943, Berlin)
Felix Langer (Ratibor, 25.03.1859 bis 27.01.1940, Göttingen)
Paul von Lettow–Vorbeck (Saarlouis, 20.03.1870 bis 09.03.1964, Hamburg)
Johann Meister (Hannover–Calenberger Neustadt, 24.09.1862 bis 18.01.1943, Dresden)
Georg Mühry (Hannover, 05.09.1859 bis 23.01.1946, Wienhausen bei Celle)
Hans Petri (Berlin, 23.09.1877 bis 05.03.1945, Lager Neuendorf bei Fürstenwalde (Spree) [?], Selbstmord)
Otto Ritter von Rauchenberger (Würzburg, 11.09.1864 bis 07.08.1942, München)
Dietrich von Roeder (Lübben (Spreewald), 12.07.1861 bis 05.12.1945, Potsdam)
Heinrich Schëuch (Schlettstadt, 21.06.1864 bis 03.09.1946, Bad Kissingen)
Walter Freiherr von Schleinitz (Forsthaus Grunewald bei Berlin, 26.09.1872 bis 19.07.1950, Handorf–Hornheide bei Münster (Westfalen))
Josef Schneider (Edler von) Manns–Au (Graz, 02.02.1865 bis 03.02.1945, Graz)
Albrecht Steppuhn (Zoppot, 15.07.1877 bis 22.05.1955, Wiesbaden)
Paul Tiede (Groß-Rambin, Krs. Belgard (Persante), Pommern, 17.12.1858 bis 03.12.1946, Naumburg (Saale))
Alfred (Freiherr von) Waldstätten (Wien, 09.11.1872 bis 12.01.1952, Mauerbach bei Wien)
Erwin (Freiherr) Zeidler (von) Görz (Wien, 08.02.1865 bis 03.01.1945, Villach)

char. General der Kavallerie
Anatol Graf von Bredow (Potsdam, 07.01.1859 bis 22.03.1941, Seefeld, Landkrs. Saatzig, Pommern)
Günther von Etzel (Magdeburg, 14.02.1862 bis 21.01.1948, Wiesbaden)
Egon Graf von Schmettow (Pommerzig, Krs. Crossen, Brandenburg, 31.08.1856 bis 04.08.1942, Oberwolmsdorf, Krs. Jauer, Niederschlesien)

char. General der Artillerie
Georg von Heimburg (Edendorf, Krs. Uelzen, 16.12.1863 bis 07.04.1945, Eckerde bei Hannover)
Siegfried von La Chevallerie (Danzig, 07.11.1860 bis 26.04.1950, Ehningen bei Böblingen)
Hans Lepper (?, 22.01.1858 bis 11.01.1941, ?)
Dr. rer. pol. h. c. Heinrich von Maur (Ulm,19.07.1863 bis 10.04.1947, Stuttgart)
Horst von Metzsch (Löbau (Sachsen), 14.06.1874 bis 11.07.1946, Gera)
Richard (von) Müller (Bolechów, Bez. Dolina, Galizien, 23.8.1867 bis 19.05.1950, Graz)
Karl Nehbel (Gut Salusken bei Neidenburg, 05.12.1863 bis 28.05.1944, Breslau)
Gerhard Tappen (Esens, 03.07.1866 bis 28.05.1953, Goslar)
Alfred Ziethen (Stettin?, 07.08.1858 bis 03.01.1944, Stettin)

char. General der Pioniere
Rudolf (von) Müller (Kaschau/Košice, 26.12.1865 bis 01.08.1945, Graz)

char. Generalleutnant
Erich Böhme (Sambleben, Krs. Wolfenbüttel, 20.07.1863 bis 26.11.1943, Berlin)
Otto Freiherr von Brandenstein (Hohenstein, Amt Stargard in Mecklenburg, 21.10.1865 bis 08.05.1945, Grambow, Landkrs. Parchim, von den Russen erschossen)
Cordt Freiherr von Brandis (Erbach im Odenwald, 27.06.1874 bis 11.04.1945, Berlin–Zehlendorf)
Bernhard Bronsart von Schellendorff (Berlin, 01.03.1866 bis 10.01.1951, Bockhorn, Holstein)
Gustav Dammann (Fallersleben bei Wolfsburg (Niedersachsen), 03.12.1873 bis 27.10.1941, Berlin)
Otto Freiherr von Diepenbroick–Grüter (Düsseldorf, 18.07.1860 bis 16.06.1940, Detmold)
Wilhelm von Dommes (Göttingen, 15.09.1867 bis 05.05.1959, Verden (Aller))
Ing. Otto (Freiherr) Ellison (von) Nidlef (St. Pölten, 06.04.1868 bis 11.11.1947, St. Stefan ob Stainz, Steiermark)
Wilhelm Faupel (Lindenbusch bei Liegnitz, 29.10.1873 bis 01.05.1945, Potsdam–Babelsberg, Selbstmord) [Todesdatum und –Ort unsicher]
August von Götzen (Köln, 12.09.1862 bis 26.11.1944, Bielefeld)
Rüdiger Graf von der Goltz (Züllichau, 08.12.1865 bis 04.11.1946, Gut Kinsegg, Landkrs. Schongau, Oberbayern)
Erich Gudowius (Schönheide, Krs. Grottkau, 06.03.1873 bis 05.01.1944, Berlin)
Wilhelm Ritter von Haasy (Passau, 20.05.1867 bis 03.05.1946, ebenda)
Heinrich Freiherr von Hadeln (Treuenbriezen, 21.02.1871 bis 28.12.1940, Posen)
Siegfried Haenicke (Konstanz, 08.09.1878 bis 19.02.1946, Speziallager Nr. 1 Mühlberg, in russ. Gefangenschaft)
Frithjof Freiherr von Hammerstein–Gesmold (Halberstadt, 20.08.1870 bis 21.01.1944, Hildesheim)
Karl Hansen (Coburg, 05.05.1876 bis 01.09.1965, Meiningen)
Siegfried von Held (Kosten, Prov. Posen, 20.05.1860 bis 10.08.1940, Potsdam)
Adolf Herrgott (Bamberg, 01.10.1872 bis 15.02.1957, Lindau (Bodensee))
Albert Heuck (Roga, Amt Stargard in Mecklenburg, 26.04.1863 bis 01.07.1942, Kiel)
Ernst von Hohnhorst (Fallingbostel, 18.05.1865 bis 01.05.1940, Hannover)
Eduard (Freiherr von) Hospodarž (Graz, 07.10.1862 bis 11.04.[?]1945, Wien, Luftangriff)
Adolf Hüttmann (Hannover, 26.06.1875 bis 29.10.1969m Goslar)
Georg Johow (Chodziesen, 07.04.1862 bis 29.04.1945, Berlin, von den Russen erschossen)
Hans Kloebe (Syra, Präfektur Kykladen, Königreich Griechenland, 13.02.1870 bis 21.11.1958, Bad Pyrmont)
Paul Krause (Neu Astrawischken, Krs. Gerdauen, Ostpreußen, 29.02.1864 bis 24.11.1940, Kassel)
Otto Freiherr von Ledebur (Erfurt, 22.09.1869 bis 30.07.1943, Hannover, Luftangriff)
Dr. rer. pol. h. c. Ewald von Massow (Belgard an der Persante, 17.04.1869 bis 12.01.1942, Berlin)
Hermann Ritter Mertz von Quirnheim (Ansbach, 23.07.1866 bis 05.01.1947, Blankenburg am Harz)
Engelbert von Morsbach (Berlin, 07.12.1876 bis 12.11.1954, Berleburg)
Erich Freiherr von Oldershausen (Hildesheim, 10.01.1872 bis 15.11.1945, Anklam)
Franz (von) Peter (Olmütz, 02.03.1869 bis 08.05.1945, Wien)
Benno Pflugradt (Greifswald, 24.07.1877 bis 10.11.1940, Hannover)
Georg Pohlmann (Graudenz, 07.10.1861 bis 00.00.1946, ?)
Theodor Renner (Heilbronn, 10.12.1865 bis 23.04.1950, Stuttgart)
Karl von Rettberg (Jauer, Niederschlesien,10.03.1870 bis 26.04.1945, Bensberg bei Köln, an Verwundung erlegen)
Hans von Rode genannt Diezelsky (Rauschken, Krs. Osterode in Ostpreußen, Ostpreußen, 06.01.1869 bis 08.08.1962, ?)
Siegfried Rodig (Uhsmannsdorf, Krs. Rothenburg, Oberlausitz, 14.04.1863 bis 13.03.1945, Saalfeld/Saale?)
Albert Freiherr von Rotberg (Landshut, 13.11.1874 bis 27.12.1959, Konstanz)
Heinrich Schmedes (Thorn, 01.12.1869 bis 18.07.1955, Kassel)
Karl Graf von der Schulenburg–Wolfsburg (Simnau, Krs. Mohrungen, Ostpreußen, 26.09.1867 bis 08.09.1950, Martinsbüttel bei Wolfsburg (Niedersachsen))
Manfred von Schwerin (Züllichau, 06.05.1881 bis 21.06.1943, Freiburg im Breisgau)
Fritz von Selle (Zigahnen, Krs. Marienwerder, Westpreußen, 15.10.1868 bis 25.10.1947, Coburg)
Adolf Steinwachs (Konstanz, 15.05.1868 bis 26.12.1945, Baden–Baden)
Otto Stobbe (Königsberg in Preußen, 20.11.1870 bis 06.01.1941, Berlin)
Alfred Graf von Soden (Neustädtles, Bezirksamt Mellrichstadt, Unterfranken, 09.12.1866 bis 09. 04.1943, Lübeck)
Otto Teschner (Pillau, 23.03.1869 bis 21.09.1948, Springe am Deister)
Ernst Thümmel (Choszewen, Krs. Sensburg, Ostpreußen, 05.08.1869 bis 07.05.1943, Braunschweig)
Ernst von Uechtritz und Steinkirch (Mühlrädlitz, Krs. Lüben, Schlesien, 07.01.1862 bis 17.12.1945, Gatersleben bei Quedlinburg)
Walter von Unruh (Gut Klein Tillendorf bei Fraustadt, 30.12.1877 bis 16.09.1956, Bad Berneck im Fichtelgebirge)
Josef (von) Wächter (Hawran, Bez. Brüx, Böhmen,29.12.1866 bis 31.10.1949, Wien)
Friedrich–Karl von Witzleben (Rittergut Angelroda bei Ilmenau,31.07.1864 bis 28.12.1947, Elgersburg bei Ilmenau)
Hermann Wülfing (Gut Burghof bei Neuwied, 19.02.1873 bis 08.05.1952, Unkel bei Honnef)
Hans von Voß (Rudolstadt, 07.10.1875 bis 06.12.1966, Rengsdorf bei Neuwied)
Georg Zimmermann (?, 03.06.1877 bis 06.11.1956, ?)

char. Generalmajor
Dr. phil. h. c. Hugo von Abercron (Bosatz bei Ratibor, 24.10.1869bis 16.04.1945, Berlin)
Richard d'Alton–Rauch (Ludwigshöhe, Krs. Demmin, Pommern, 13.12.1869 bis 01.05.1959, Prerow, Krs. Rügen, Mecklenburg)
Gustav von Bartenwerffer (Nancy, 10.06.1872 bis 08.01.1947, Berlin–Lichterfelde)
Hermann von Balcke (Swinemünde, 12.03.1865 bis 26.10.1946, Biebersdorf (Märkische Heide), Landkrs. Beeskow–Storkow, Brandenburg)
Gottfried (von) Barton (bis 1907 Pospischil) (Wien, 29.03.1885 bis 13.01.1977, ebenda)
Friedrich Becker (Berlin, 01.05.1875 bis 03.09.1953, Aschaffenburg)
Waldemar Berka (Breslau, 03.08.1880 bis 09.04.1965, Minden)
Paul Bieß (Ossig bei Lüben (Schlesien), 26.12.1872 bis 06.01.1949, Berlin–Zehlendorf)
Friedrich Ritter von Bogendörfer (Büttelbronn, Mittelfranken, 05.05.1869 bis 04.01.1945, Nürnberg)
Georg Bruchmüller (Berlin, 11.12.1863 bis 26.01.1948, Garmisch–Partenkirchen)
Elimar von Cranach (Stettin,29.12.1871 bis 26.09.1950, Anholt)
Wilhelm von Dücker (Minden, 13.04.1871 bis 29.04.1941, Berlin)
Ralph von Egidy (Leipzig, 20.08.1867 bis 24.05.1955, Sögeln bei Bramsche)
Rudolf Frantz (Saarburg (Rheinprovinz), 06.07.1873 bis 29.06.1950, Kassel)
Ullrich von Germar (Bromberg (Prov. Posen), 17.11.1876 bis 27.02.1948, Blankenburg am Harz)
Wilhelm von Goerne (Wallbruch bei Deutsch Krone, 28.03.1869 bis 08.04.1941, ebenda)
Wilhelm Graf von Gluszewski–Kwilecki (bis 1907 Gluszczewski) (Bukowitz, Krs. Schwetz, Westpreußen, 21.06.1867 bis 30.05.1954, Bad Tölz)
Hans von Grothe (Mainz, 13.12.1869 bis 08.12.1943, Breslau)
Ernst Gruson (Halberstadt, 10.03.1869 bis 04.01.1962, Quedlinburg)
Gilbert Graf Hamilton (Greve Gilbert Hamilton) (Hedensberg, Provinz Västmanland, Schweden, 20.03.1869 bis 11.08.1947, Linköping)
Hans–Joachim Haupt (Schlegelsburg, Krs. Soldin, Neumark, 26.06.1876 bis 30.07.1942, Berlin)
Oskar (von) Hofmann (Triest, 06.03.1874 bis 14.03.1964, Wien)
Friedrich Franz von Huth (Lüneburg, 28.02.1865 bis 14.11.1945, Rostock)
Hans–Heydan von Frankenberg und Ludwigsdorf (Jauer, Niederschlesien, 06.09.1869 bis 10.06.1946, Neustadt in Holstein)
Ernst Kaether (Aachen, 11.05.1869 bis 07.08.1956, Aachen)
Richard von Keiser (Neustadt bei Magdeburg, 21.02.1867 bis 01.03.1946, Schloß Hubertusburg)
Viktor Keller (Dillenburg, 11.07.1870 bis 11.08.1956, Berlin–Charlottenburg)
Heinrich Kirchheim (Groß Salze bei Schönebeck (Elbe), 06.04.1882 bis 14.12.1973, Lüdenscheid)
Otto Quirin Lancelle (Xanten am Niederrhein, 27.03.1885 bis 03.07.1941, bei Šķerbiški, Krs. Daugavpils, Lettland, gefallen)
Hermann Ritter von Lenz (Neu–Ulm, 23.6.1872 bis 20.12.1959, München)
Eckhart von Loeben (Hirschberg in Schlesien, 29.12.1868 bis 13.01.1947, Schloß Kuckuckstein)
Richard Moeller (Groß Salze bei Schönebeck (Elbe), 19.05.1874 bis 28.03.1949, [Speziallager Nr. 2?] Buchenwald, in russ. Gefangenschaft?)
Paul von Mülmann (Warendorf, 31.05.1867 bis 19.11.1953, Bad Segeberg)
Curt von Oesterreich (Frankfurt an der Oder, 09.09.1880 bis 24.10.1949, ?, in russ. Gefangenschaft)
Friedrich von Pirscher (Pierkunowen, Krs. Lötzen, Ostpreußen, 15.08.1870 bis 12.08.1948, Reelsen bei Bad Driburg)
Moritz Rothenbücher (Minden, Westfalen, 14.03.1871 bis 01.09.1960, Darmstadt)
Werner Schering (Berlin, 08.02.1870 bis 18.03.1941, Berlin)
Albert Schoen (Colmar im Elsaß, 22.11.1871 bis 09.12.1945, Baden–Baden)
Heinrich von Schuckmann (Gut Gottesgabe bei Schwerin, 13.07.1870 bis 30.01.1946, Itzehoe)
Ernst Schütz (Berlin, 25.01.1867 bis 16.02.1944, ebenda)
Adolf Schwab (Wiblingen bei Ulm, 26.07.1869 bis 26.11.1940, Bad Ditzenbach)
Oskar Schwerk (Hünern, Krs. Trebnitz, Schlesien, 16.07.1869 bis 14.11.1950, ?)
Dr. phil. h. c. Bernhard Schwertfeger (Aurich, 23.09.1868 bis 13.01.1953, Neckargemünd)
Albrecht von Thaer (Domäne Panten bei Liegnitz, 02.06.1868 bis 23.06.1957, Gronau bei Hannover)
Egon (Freiherr von) Waldstätten (Fünfkirchen/Pécs, 21.04.1875 bis 12.05.1951, Wien)
Hermann Wilck (Erfurt, 28.10.1885 bis 10.06.1967, Berlin)
Hermann Ziegler (?, 00.00.1869, bis 00.00.1941, ?)
Max Zunehmer (Breslau, 18.12.1865 bis 01.01.1945, Kassel, gefallen)

Jake
Last edited by JakeV on 06 May 2014 19:30, edited 1 time in total.

Aisingioro
Member
Posts: 623
Joined: 16 Aug 2010 05:49

Re: The Tannenberg Generals

Post by Aisingioro » 06 May 2014 03:21

Hi, Jake

Hans von Grothe (Mainz, 13.12.1869 bis 08.12.1943, Breslau)
Ernst Kaether (Aachen, 11.05.1869 bis 07.08.1956, Aachen)
Viktor Keller (Dillenburg / Hessen, 11.07.1870 bis 11.08.1955, Berlin-Charlottenburg)
Engelbert von Morsbach (Berlin, 07.12.1876 bis 12.11.1954, Berleburg)
Moritz Rothenbücher (Minden / Westfalen, 14.03.1871 bis 01.09.1960, Darmstadt)
Albert Schoen (Colmar / Elsaß, 22.11.1871 bis 09.12.1945, Baden-Baden)

--------------------------------------------------------------
PS:
Hermann Ziegler
27.08.1939 Char. Generalamjor ???????????

Aisin

User avatar
JakeV
Member
Posts: 975
Joined: 06 Apr 2010 13:14
Location: Greece

Re: The Tannenberg Generals

Post by JakeV » 06 May 2014 19:16

Thank you very much, dear Aisin. I am delighted to see the list nearing completion!
Aisingioro wrote: Hermann Ziegler
27.08.1939 Char. Generalamjor ?
It appears (e.g. http://forum.balsi.de/index.php/topic,7 ... f#msg61895) that Hermann Ziegler did receive the Charakter als Generalmajor on 27.08.1939, though as far as I know he was never awarded the Pour le Mérite, in contrast to the majority of the so–called Tannenberg–Generals.

Best regards

Jake

Aisingioro
Member
Posts: 623
Joined: 16 Aug 2010 05:49

Re: The Tannenberg Generals

Post by Aisingioro » 07 May 2014 03:33

Thanks, Jake :D :D
-------------------------------------
and
Does anyone have a picture of Hermann Ziegler ?

Aisin

abaus
Member
Posts: 417
Joined: 07 Jul 2006 16:53
Location: New York State

Re: The Tannenberg Generals

Post by abaus » 07 May 2014 12:26

Aisin,

Sorry, no picture. However, Ziegler was born 11.05.1869 in Oldenburg.

Andy

User avatar
JakeV
Member
Posts: 975
Joined: 06 Apr 2010 13:14
Location: Greece

Re: The Tannenberg Generals

Post by JakeV » 08 May 2014 09:29

Thank you, Andy. Every little bit helps.

I forgot to include

Char. Generalleutnant Detloff Graf von Schwerin (Hildesheim, 27.04.1869 bis 31.05.1940, Haus Doorn, Prov. Utrecht, Holland)

Correction: Paul Tiede (Groß-Rambin, Krs. Belgard (Persante), Pommern, 17.12.1858 bis 03.02.1946, Naumburg (Saale))

Another possible candidate is

Char. General der Infanterie Eugen Ritter von Clauß (Nürnberg, 25.10.1862 bis 23.02.1942, Prien am Chiemsee)

Jake

User avatar
JakeV
Member
Posts: 975
Joined: 06 Apr 2010 13:14
Location: Greece

Re: The Tannenberg Generals

Post by JakeV » 17 May 2014 08:57

According to Stellenbesetzung by Wegner:

Char. Generalmajor Georg Hugo Gustav Pohlmann (Graudenz, 07.10.1861 bis 16.01.1949, ?)

(actually Char. Generalleutnant, my bad).

Jake
Last edited by JakeV on 17 May 2014 14:11, edited 1 time in total.

Aisingioro
Member
Posts: 623
Joined: 16 Aug 2010 05:49

Re: The Tannenberg Generals

Post by Aisingioro » 17 May 2014 11:58

Hi,

Char. Generalleutnant Georg Pohlmann (Graudenz, 07.10.1861 bis 29.07.1946, ?)
22.03.1918 Generalmajor
27.08.1939 Char. Generalleutnant

Aisin

User avatar
JakeV
Member
Posts: 975
Joined: 06 Apr 2010 13:14
Location: Greece

Re: The Tannenberg Generals

Post by JakeV » 17 May 2014 13:59

Ah, so Wegner apparently mixed up that Pohlmann to a Friedrich Wilhlem Pohlmann who died in 1949 — and I was wondering why there was a discrepancy between Wegner and HFK's post at http://forum.axishistory.com/viewtopic. ... c4#p996024. You helped me once again, dear Aisin. Danke schön!

Also, according to https://www.deutsche-digitale-bibliothe ... 4K?lang=de, (our) Pohlmann lived in Freiburg im Breisgau (and according to http://www.huesken.com/shop/de/autograp ... -8772.html it has been his residence since 1942). The database mentions that there are "Spruchkammerakten" for Pohlmann, and Spruchkammerverfahren ("denazification" process) generally started in 1946, so in 1946 Pohlmann lived there. What I conclude is tat there is a chance Pohlmann died in Freiburg im Breisgau, but I cannot establish this fact with certainity.

Furthermore, Geschichte der Ritter des Ordens ''pour le mérite'' im Weltkrieg mentions that Georg Pohlmann was the son of the Oberbürgermeister of Graudenz, so he was probably the older brother of the later Regierungspräsident Alexander Pohlmann (bio), who died in Freiburg im Breisgau in 1952 (Beiträge zur Geschichte von Stadt und Stift Essen: Alexander Pohlmann was also son of the Bürgermeister of Graudenz).

So what remains is

Char. Generalleutnant Georg Pohlmann (Graudenz, 07.10.1861 bis 29.07.1946, Freiburg im Breisgau?)

Jake

User avatar
VJK
Member
Posts: 4581
Joined: 07 Apr 2002 15:50
Location: Riga, Latvia

Re: The Tannenberg Generals

Post by VJK » 17 May 2014 16:16

Here is a portrait of Georg Pohlmann, courtesy of Old Contemptible, GMIC.

Best regards,

VJK
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

User avatar
JakeV
Member
Posts: 975
Joined: 06 Apr 2010 13:14
Location: Greece

Re: The Tannenberg Generals

Post by JakeV » 25 May 2014 16:55

According to http://forum.balsi.de/index.php/topic,7 ... l#msg62775:

Char. GL Siegfried Rodig (Uhsmannsdorf, Krs. Rothenburg, Oberlausitz, 14.04.1863 bis 13.03.1945, Berlin–Zehlendorf)

Jake

User avatar
askropp
Forum Staff
Posts: 4629
Joined: 07 May 2008 23:42

Re: The Tannenberg Generals

Post by askropp » 15 Aug 2014 20:23

If Neuendorf is near Fürstenwalde, Hans Petri cannot have been a PoW there on March 5. Maybe May 5 is correct?
Er ist wieder da. Aber auch dieses Mal wird er nicht siegen!

User avatar
JakeV
Member
Posts: 975
Joined: 06 Apr 2010 13:14
Location: Greece

Re: The Tannenberg Generals

Post by JakeV » 16 Aug 2014 13:25

askropp wrote:If Neuendorf is near Fürstenwalde, Hans Petri cannot have been a PoW there on March 5. Maybe May 5 is correct?
Indeed, correct you are. Lexikon der Wehrmacht states that he was captured by the occupation troops after the end of the war. However I have not determined whether this was Soviet or Western Allied captivity. And to add to it, "Lager Neuendorf" is aufully generic, although Petri ending at a Soviet POW camp seems like a good explanation. Perhaps however it wasn't Lager Neuendorf bei Fürstenwalde (Spree) but Lager Neuendorf bei Königsberg in Preußen (which was a POW camp from 1945 to 1947). In any case, the whole issue looks like an awfully complicated question.

Regards,

Jake

Return to “Imperial Germany”