Defiliermarsch [AM II, 168]

Discussions on the music in the Third Reich. Hosted by Ivan Ž.
Lieblingsmärsche
Member
Posts: 2
Joined: 13 Aug 2018 13:59
Location: Sweden

Defiliermarsch [AM II, 168]

Post by Lieblingsmärsche » 13 Aug 2018 14:12

So I've been looking everywhere for this German march. I have seen it appear in many of the parades and it's a great march. But I just can't find any information about the name. Can someone with a bit more knowledge help me?

Note: I'm just intereseted in march music and therefore I do not share or appreciate the Nazi ideology. So please ignore the salutes and swastikas in the videos, because that's not why I watch them. Thank you.

You can find the march in these videos:

https://youtu.be/k6Wa4BL28OM?t=1m37s

https://www.youtube.com/watch?v=YSvS4LY26Yg

[Topic renamed by the host, Ivan Ž.]
Last edited by Lieblingsmärsche on 13 Aug 2018 20:06, edited 1 time in total.

User avatar
Ivan Ž.
Host - Music section
Posts: 6009
Joined: 05 Apr 2005 12:28
Location: Serbia

Re: March name - please help me!

Post by Ivan Ž. » 13 Aug 2018 14:45

Hello and :welcome:

It is Carl Faust's "Defiliermarsch", one of the best and most popular parade marches ever composed.

In Swedish military tradition, known as (the first half of) the "Västernorrlands regementes marsch".



Cheers,
Ivan

User avatar
Prosper Vandenbroucke
Member
Posts: 733
Joined: 08 Feb 2005 15:52
Location: Braine le Comte - Belgium

Re: March name - please help me!

Post by Prosper Vandenbroucke » 13 Aug 2018 14:54

Another recording of the "Defiliermarsch"



[Link feat. Third Reich propaganda footage mixed with a post-war sound file replaced with a propaganda-free link feat. the same sound file. Ivan Ž.]

Lieblingsmärsche
Member
Posts: 2
Joined: 13 Aug 2018 13:59
Location: Sweden

Re: March name - please help me!

Post by Lieblingsmärsche » 13 Aug 2018 20:05

Thanks alot guys! I've been going crazy since there was no good information in the clips I watched.

Problem solved thanks to you!

marschmusikkenner
Member
Posts: 12
Joined: 23 Apr 2016 13:17
Location: Germany

Re: Defiliermarsch [AM II, 168]

Post by marschmusikkenner » 22 Sep 2018 10:52

This is, what I collected on several Books:
Faust war einer der beliebtesten Tanz- und Marschkomponisten. Seine Kompositionen zeichneten sich durch Frische, eingängige Melodien und lebendige Rhythmik aus. Von seinen Märschen gilt dieser Defiliermarsch wohl als der bekannteste. Geschrieben 1855 sandte er das Stück von seiner Garnison Luxemburg nach Berlin zum Marsch-Wettbewerb des Musikalienhändlers Gustav Bock, wo es 1856 den 1. Preis erhielt und 1857 vom König zum Armeemarsch bestimmt wurde. Auch spätere Regimenter nahmen es als Parademarsch, darunter das 4. Garde-Regiment zum Fuß am Tage seiner Errichtung 1860. Der frisch beförderte Stabshoboist Gustav Roßberg hatte es als Hoboist des 2. Garde-Regiments zu Fuß in Berlin kennengelernt. Nun aber, nach 50 Jahren (1860-1914) Regimentsmarsch der Garde, kannte es jeder. Für die Reichswehr ab 1921, deren Berliner Wachtruppe und Musikkorps der Kommandantur Berlin in der Moabiter Kaserne des einstigen 4. Garde-Regiments untergebracht war, führte der dortige Musikmeister Ahlers die Tradition weiter. So gab es in Berlin zwischen beiden Weltkriegen (1919-1939) keine Paraden, keine Festlichkeit, kein Ereignis ohne diesen Marsch. Als Offizier der Fahnenkompanie bin ich unter diesen Klängen vor dem Reichspräsidenten von Hindenburg und vor dem Feldmarschall von Mackensen Unter den Linden vorbeimarschiert. Jetzt steht das Stück im Marschbuch der Bundeswehr.
Es sei erinnert, daß es zwei weiteren Märschen von Faust ähnlich erging. Sachsens Grenadiere Nr. 101 in Dresden bliesen seit 1867 den ganz herrlichen "Glück auf!" (Opus 127 von 1865), und Mecklenburgs Füsiliere Nr. 90 in Rostock seit 1871 den ihnen gewidmeten "Loigny-Marsch" (Opus 177 von 1870). Ganz Dresden und ganz Rostock kannte diese Stücke, zumal die Reichswehr-Bataillone ab 1921 die Tradition fortsetzten. Der ausgezeichnete Galoppmarsch "Wo lustig die Hörner erschallen" (Opus 257 von 1876) und der ebenso ausgezeichnete Trabmarsch "Die Marketenderin" (Opus 303 von 1879) wurden 1933 Heeresmarsche III B,29 und 36. Den letzteren hat die Bundeswehr in Band III. Noch heute hören wir hübsche Stücke, ohne zu wissen, daß sie von Faust sind.
(LP Historische Armeemärsche Folge 42)

Preismarsch des Verlages Bote& Bock, Berlin 1856 (1. Preis).
(Toeche-Mittler Deutsche Armeemärsche)

Carl Faust schrieb als Stabshoboist im Füsilier-Regiment 36, das zu diesem Zeitpunkt in Luxemburg stationiert war, 1856 den straffen Parademarsch für ein Preisausschreiben des Verlages Bote & Bock, Berlin. Die Komposition erhielt damals den 1. Preis und wurde 1857 Armeemarsch.
(Deutsche Armeemärsche Band II 1970)

Dieser Marsch wurde 1855 offiziell in die Armeemarsch-Sammlung aufgenommen. (Suppan)

Return to “Music of the Reich”