Österreichs Generale im Deutschen Heer 1938-1945

Discussions on the personalities of the Wehrmacht and of the organizations not covered in the other sections. Hosted by Dieter Zinke, askropp and Frech.
User avatar
Frech
Forum Staff
Posts: 2034
Joined: 08 Oct 2005 08:27
Location: Austria

Re: Österreichs Generale im Deutschen Heer 1938-1945

Post by Frech » 31 Aug 2013 16:57

Thank you Jake!

Perko remains a big "?". Schmidt is better now, I edited him. Slapnicka for me is not the best source but could be. Surely not as "Kommissar".

Material would be welcomed for:

Rainer Franz (1882 - 1956), GM (68):
Stiotta Max (Edler von Heckenjos), GM (79):
Veselý Ing. Alois (1885 – 1945), GM (88):
Vogel Walter (1889 – 1974), GM (89):

They are on my to-do list but remain still unsufficent.

Regards

Christian

User avatar
Frech
Forum Staff
Posts: 2034
Joined: 08 Oct 2005 08:27
Location: Austria

GM Johann Simmler

Post by Frech » 31 Aug 2013 16:58

slightly improved bio of Simmler:

Simmler Johann (Sarajewo, 22.6.1895 – 1944/47?), GM :

18.08.1913 als Fähnrich zu Pi.Baon 2
01.08.1914 Leutnant
01.09.1915 Oberleutnant der Infanterie
1916 Oberleutnant im PiBaon Nr. 2
26.9.1930 Major im PiBaon 4
10.11.1938 Kompaniechef im Pi.Baon 7
01.02.1939 Oberstleutnant (RDA 1.2.1938)
01.09.1939 Kommandeur PiBaon 268
01.02.1941 Oberst
10.02.1941 Kommandeur Pi.Reg. 516
05.12.1942 – 12.03.1943 Pionierführer 4. Armee
01.12.1943 Pionierführer z.b.V. 9
30.01.1945 Generalmajor
Todesdatum unklar

k.u.k. Österr. Bronzene Militärverdienstmedaille am Bande des Militärverdienstkreuzes
k.u.k. Österr. Silberne Militärverdienstmedaille am Bande des Militärverdienstkreuzes zum zweiten Mal verliehen
k.u.k. Österr. Kaiser-Karl-Truppenkreuz
k.u.k. Verwundetenmedaille mit einem Mittelstreifen
Österr. Kriegserinnerungsmedaille mit Schwertern
Ungarische Kriegserinnerungsmedaille für Frontkämpfer
Silbernes Verdienstzeichen der Republik Österreich
Goldenes Verdienstzeichen der Republik Österreich
(Liste nicht abgeschlossen)

Schematismus für das k.u.k. Heer 1916
Schematismus für das ÖBH 1937
Keilig, Generale des Heeres, S. 325
Last edited by Frech on 31 Aug 2013 17:02, edited 1 time in total.

User avatar
Frech
Forum Staff
Posts: 2034
Joined: 08 Oct 2005 08:27
Location: Austria

GM Roman Sohn

Post by Frech » 31 Aug 2013 16:59

Sohn Roman (Wien, 5.7.1886 – 19.7.1970, Wien ), GM:

18.08.1906 als KadOffzStv zu K.A.R. 5
01.05.1909 Leutnant
01.11.1913 Oberleutnant in s.Hb.D. 2 zug. dem Artilleriestab
01.12.1920 als Offizier beim 2. Brig.Kdo
01.01.1921 Major
01.11.1926 beim 2. Brig.Kdo
15.01.1929 Oberstleutnant
17.08.1932 Oberst im BMfLV/Mobilmachungsabteilung
01.06.1933 zum Heeresinspektor versetzt
01.10.1937 Vorstand der Mobilmachungsabteilung des BMfLV
13.03.1938 Übernahme ins dt. Heer (RDA 1.3.1937, Verbesserung auf 1.9.1936), als E-Offz. A.R. 23
15.11.1938 zum A.R. 23 (Potsdam) versetzt
01.04.1940 – 02.07.1940 Arko 124
01.09.1940 char. Generalmajor
19.02.1941 Kommandeur Feldzeugkommando XX
Herbst 1941 Kommandeur Feldzeugkommando XVII
01.09.1941 Generalmajor (24)
31.07.1942 verabschiedet

k.u.k. Österr. Militär-Jubiläumskreuz 1848 – 1908
k.u.k. Österr. Bosnisch-herzegowinische Erinnerungsmedaille
k.u.k. Österr. Bronzene Militärverdienstmedaille am Bande des Militärverdienstkreuzes mit Schwertern
k.u.k. Österr. Silberne Militärverdienstmedaille am Bande des Militärverdienstkreuzes mit Schwertern
k.u.k. Österr. Militärverdienstkreuz III. Kl. mit Kriegsdekoration und Schwertern
k.u.k. Österr. Kaiser-Karl-Truppenkreuz
1914 EK II
Österr. Kriegserinnerungsmedaille mit Schwertern
Militärdienstzeichen für Offiziere 2. Klasse
Ritterkreuz I. Kl. des Österr. Verdienstordens
Ungarische Kriegserinnerungsmedaille für Frontkämpfer
(Liste nicht abgeschlossen)

Schematismus für das k.u.k. Heer 1916
Schematismus für das ÖBH 1937
Keilig, Generale des Heeres, S. 326
Last edited by Dieter Zinke on 25 Jan 2015 17:02, edited 2 times in total.
Reason: I corrected the dates for char. GM and GM

User avatar
Frech
Forum Staff
Posts: 2034
Joined: 08 Oct 2005 08:27
Location: Austria

GM Wilhelm Strecker

Post by Frech » 31 Aug 2013 17:04

Strecker Wilhelm (Wiener Neustadt, 13.12.1890 – 1955, Mödling), GM:

1915 Oberleutnant F.A.R. 6
21.07.1928 Major
1936 beim Ak.Baon/TherMilAk
15.03.1938 ins dt. Heer übernommen
10.11.1938 zum Stab A.R. 14
01.02.1939 Oberstleutnant (RDA 1.2.1938)
26.08.1939 – 10.01.1943 Kommandeur III./A.R. 156, später Kommandeur A.R. 156
01.02.1941 Oberst
10.01.1943 – 00.12.1944 Arko 122
00.12.1944 – 02.05.1945 HArko 317
30.01.1945 Generalmajor

k.u.k. Österr. Bronzene Militärverdienstmedaille am Bande des Militärverdienstkreuzes mit Schwertern
k.u.k. Österr. Silberne Militärverdienstmedaille am Bande des Militärverdienstkreuzes mit Schwertern
k.u.k. Österr. Militärverdienstkreuz III. Kl. mit Kriegsdekoration und Schwertern (zum 2. Mal)
k.u.k. Österr. Kaiser-Karl-Truppenkreuz
Österr. Kriegserinnerungsmedaille mit Schwertern
Goldenes Verdienstzeichen der Republik Österreich
Ehrenkreuz für Frontkämpfer
EK II 1939
EK I 1939
29.1.1942 dt. Kreuz in Gold

Schematismus für das k.u.k. Heer 1916
Schematismus für das ÖBH 1937
Keilig, Generale des Heeres, S. 337

User avatar
JakeV
Member
Posts: 932
Joined: 06 Apr 2010 13:14
Location: Greece

Re: GM Roman Sohn

Post by JakeV » 31 Aug 2013 18:40

Some supplements to Sohn:
Frech wrote:Sohn Roman (Wien, 05.07.1886 – 19.07.1970, ebenda), GM:
18.08.1906 als KadOffzStv zu K.A.R. 5
01.05.1909 Leutnant
01.11.1913 Oberleutnant in s.Hb.D. 2 zug. dem Artilleriestab
Im I. WK Artilleriereferent eines Korps
01.12.1920 als Offizier beim Brigadekommando 2
01.01.1921 Major
01.11.1926 Brigadekommando 11

15.01.1929 Oberstleutnant
01.08.1932 Oberst
01.06.1933 zum Heeresinspektor versetzt
01.10.1936 zum Mobilmachungsabteilung des BMfLV versetzt
01.10.1937 Vorstand der Mobilmachungsabteilung des BMfLV

13.03.1938 Übernahme ins dt. Heer (RDA 1.3.1937, Verbesserung auf 1.9.1936), als E-Offz. A.R. 23
15.11.1938 zum Artillerie–Regiment 23 (Potsdam) versetzt
01.04.1940 – 02.07.1940 Arko 124
01.09.1940 char. Generalmajor
19.02.1941 Kommandeur Feldzeugkommando XX
Herbst 1941 Kommandeur Feldzeugkommando XVII
01.09.1941 Generalmajor (24)
31.07.1942 verabschiedet
Peter Broucek (Hrsg.) & Alfred Jansa: Ein österreichischer General gegen Hitler: FML Alfred Jansa – Erinnerungen

I'd also like to point out that the abovementioned source gives the date of birth as * 05.06.1886

Jake
Last edited by Dieter Zinke on 25 Jan 2015 16:59, edited 2 times in total.
Reason: I corrected the dates for char. GM and GM

User avatar
Frech
Forum Staff
Posts: 2034
Joined: 08 Oct 2005 08:27
Location: Austria

Re: Österreichs Generale im Deutschen Heer 1938-1945

Post by Frech » 31 Aug 2013 18:58

thanks again, Jake. 5.7.1886 comes from Keilig.

Regards

Christian

User avatar
Frech
Forum Staff
Posts: 2034
Joined: 08 Oct 2005 08:27
Location: Austria

GM Hubert Strohmaier

Post by Frech » 31 Aug 2013 19:31

Strohmaier Hubert (Arnfels, 25.3.1896 – 10.9.1947 in Belgrad hingerichtet), GM:

00.08.1914 als Einjährig-Freiwilliger zu F.H.R. 11
01.11.1916 Leutnant d.R. im F.H.R. 16
17.05.1934 Major im österr. Bundesheer im selbständigen Artillerieregiment
15.3.1938 Übernahme ins dt. Heer
01.04.1938 – 12.09.1940 Kommandeur III./A.R. 102
01.10.1939 Oberstleutnant
25.10.1940 – 15.05.1942 Kommandeur A.R. 94
01.04.1941 Oberst
20.09.1942 Kommandeur Geb.A.R. 112
Frühjahr 1943 Kommandeur A.R. 373
07.08.1944 SS-Arko 111
01.04.1945 Generalmajor

k.u.k. Österr. Bronzene Militärverdienstmedaille am Bande des Militärverdienstkreuzes mit Schwertern
k.u.k. Österr. Silberne Militärverdienstmedaille am Bande des Militärverdienstkreuzes mit Schwertern
k.u.k. Österr. Militärverdienstkreuz III. Kl. mit Kriegsdekoration und Schwertern (nachträglich)
k.u.k. Österr. Kaiser-Karl-Truppenkreuz
k.u.k. Österr. Luftfahrerabzeichen
Silbernes Verdienstzeichen der Republik Österreich
Österr. Kriegserinnerungsmedaille mit Schwertern
Ungarische Kriegserinnerungsmedaille für Frontkämpfer
EK II 1939
EK I 1939
24.12.1941 dt. Kreuz in Gold

Schematismus für das k.u.k. Heer 1916
Schematismus für das ÖBH 1937
Keilig, Generale des Heeres, S. 339

User avatar
Frech
Forum Staff
Posts: 2034
Joined: 08 Oct 2005 08:27
Location: Austria

GM Gustav Suschnig

Post by Frech » 31 Aug 2013 19:34

Suschnig Gustav (Graz, 2.12.1886 – 1959), GM:

18.08.1906 als KadOffzStv zu I.R. 14
01.11.1909 Leutnant
01.05.1914 Oberleutnant der Sanitätstruppe
18.12.1934 Oberstleutnant im AJgR 9
1937 Oberstleutnant im IR 11
15.03.1938 Übernahme ins dt. Heer
01.04.1938 Oberstleutnant (E) Heeresdienststelle 20 Ausbildungsleiter Spittal a.d. Drau
01.06.1939 Oberst
23.04.1941 – 1943 Kommandeur I.R. 738
01.02.1943 Generalmajor (23)
01.04.1943 – 31.07.1943 Kommandant Truppenübungsplatz Brod
1944 Standortältester von Belgrad

k.u.k. Militär-Jubiläumskreuz 1908
k.u.k. Österr. Bronzene Militärverdienstmedaille am Bande des Militärverdienstkreuzes mit Schwertern
k.u.k. Österr. Silberne Militärverdienstmedaille am Bande des Militärverdienstkreuzes mit Schwertern
k.u.k. Ehrenzeichen vom Roten Kreuz 2. Kl.
k.u.k. Österr. Militärverdienstkreuz III. Kl. mit Kriegsdekoration und Schwertern
Ritterkreuz des kaiserlich österr. Franz Joseph-Ordens mit Kriegsdekoration
k.u.k. Österr. Kaiser-Karl-Truppenkreuz
Goldenes Verdienstzeichen der Republik Österreich
Österr. Kriegserinnerungsmedaille mit Schwertern
Ungarische Kriegserinnerungsmedaille für Frontkämpfer
Militärdienstzeichen für Offiziere 2. Klasse
Kroatischer Orden des Eisernen Kleeblatts II. Klasse mit Eichenlaub
(Liste nicht abgeschlossen)

Schematismus für das k.u.k. Heer 1916
Schematismus für das ÖBH 1937
Keilig, Generale des Heeres, S. 341
http://forum.axishistory.com/viewtopic. ... &start=120, abgerufen am 20.8.2013
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

User avatar
Frech
Forum Staff
Posts: 2034
Joined: 08 Oct 2005 08:27
Location: Austria

GM Wilhelm Weiß

Post by Frech » 31 Aug 2013 19:35

Weiß Wilhelm (Römerstadt, 10.12.1895 – 7.4.1966, ?), GM:

18.08.1905 als KadOffzStv zu T.K.J.R. 4
01.05.1908 Leutnant
20.03.1933 Oberstleutnant als Kdt des Tir.Lds.Sch.R. Dollfuß
01.11.1937 Kommandant Infanterie-Schießschule
15.03.1938 Übernahme ins dt. Heer
21.07.1938 – 30.10.1941 Kommandeur Geb.Jg.R. 138
01.02.1939 Oberst (RDA 1.7.1937)
01.10.1941 Generalmajor
19.12.1941 – 31.12.1941 m.d.F. 7. Geb.D. beauftragt
01.04.1942 Kommandeur Ausb.Stab für Jagdverbände
01.07.1942 – 10.12.1942 Kommandeur der Winterschule für Gebirgstruppen
01.02.1943 – 31.07.1943 Kommandeur der Osttruppen 704
15.04.1944 Kommandant von Brünn

k.u.k. Österr. Militär-Jubiläumskreuz 1848 – 1908
k.u.k. Österr. Bronzene Militärverdienstmedaille am Bande des Militärverdienstkreuzes mit Schwertern
k.u.k. Österr. Silberne Militärverdienstmedaille am Bande des Militärverdienstkreuzes mit Schwertern
k.u.k. Österr. Militärverdienstkreuz III. Kl. mit Kriegsdekoration und Schwertern
Kaiserl. österr. Orden der Eisernen Krone III. Kl. mit Kriegsdekoration und Schwertern
k.u.k. Österr. Kaiser-Karl-Truppenkreuz
k.u.k. Österr. Verwundetenmedaille mit 2 Mittelstreifen
1914 EK II
Militärdienstzeichen für Offiziere 2. Klasse
Ritterkreuz des Österr. Verdienstordens
Ehrenkreuz für Frontkämpfer
KVK II. Kl. mit Schwertern
KVK I. Kl. mit Schwertern
07.09.1943 dt. Kreuz in Silber
12.12.1941 finnischer Orden des Freiheitskreuzes II. Kl. mit Schwertern

Schematismus für das k.u.k. Heer 1916
Schematismus für das ÖBH 1937
Keilig, Generale des Heeres, S. 366

User avatar
Frech
Forum Staff
Posts: 2034
Joined: 08 Oct 2005 08:27
Location: Austria

GM z.V. Konrad Hornung

Post by Frech » 31 Aug 2013 19:38

Hornung Konrad (Eggenburg, 16.11.1877 – 3.6.1964, Wien), GM z.V.:

18.08.1898 aus Artilleriekadettenschule zu DAR 42
Offizier im Artilleriestab
10.00.1915 – 10.1.1917 Armeeoberkommando
01.02.1916 Major
1917 Leiter der Artilleriegruppe bei Heeresgruppenkommando FM Boroevic
01.05.1918 Oberstleutnant
Übernahme ins ÖBH
1920 Gruppenleiter im Bundesministerium für Heerwesen
23.06.1923 Oberst
01.05.1926 Prüfungskommission für den höheren militärischen Fachdienst
29.11.1926 Generalmajor
31.01.1929 pensioniert
1938 Gaukriegsführer Alpenland
30.03.1939 vom OKW zur Verfügung des Heeres gestellt: zwei Waffenübungen
30.03.1939 deutscher Generalmajor z.V. (see this thread page # 4, post by Dieter)
20.04.1939 SS-Mann
20.04.1939 SS-Standartenführer
10.09.1939 SS-Oberführer
20.04.1943 SS-Brigadeführer
10.04.1944 ”Berechtigung zum Tragen der feldgrauen SS-Uniform mit den Schulterstücken eines Generalmajors der Waffen-SS” (mit Wirkung vom 01.04.1944)

k.u.k. Militär-Jubiläumsmedaille 1898
k.u.k. Österr. Militär-Jubiläumskreuz 1848 – 1908
k.u.k. Österr. Militärverdienstkreuz III. Kl. mit Kriegsdekoration und Schwertern (nachträglich)
1914 EK II
Landesorden
Kriegsverdienstkreuz 2. Klasse mit Schwertern
Totenkopfring der SS

Schematismus für das k.u.k. Heer 1916
Broucek, Ein General im Zwielicht, Band II, S. 674, Fußnote 32)
http://www.geocities.com/~orion47/SS-PO ... f_F-J.html, abgerufen am 26.8.2013

User avatar
Frech
Forum Staff
Posts: 2034
Joined: 08 Oct 2005 08:27
Location: Austria

GM Max Stiotta (Edler von Heckenjos)

Post by Frech » 01 Sep 2013 05:33

Stiotta (Edler von Heckenjos) Max (Triest, 6.6.1887 – 25.11.1977, Wien), GM:

1910 im Pi.Baon 9
1911 – 1914 Frequentant des Höheren Geniekurses
01.04.1914 dem Geniestab zugeilt und zur Geniedirektion Riva
12.03.1915 verwundet
01.05.1915 Hauptmann im Geniestab
10.05.1915 zur 42. HonvITD
08.07.1915 zur Ldst.Brig. Bekesi
00.09.1815 zur 24. ITD
13.05.1916 zur Fortifikationsbauleitung II Czernowitz
12.08.1916 zum Militärkommando Hermannstadt
00.09.1916 Verbindungsoffizier zur 8. bayr. Res.Div.
00.03.1917 Geniestabsoffizier beim Korps Liposcak
00.11.1917 Geniestabsoffizier bei der Isonzo-Armee dann bei HGr. Boroevic
03.10.1918 Titel „Ingenieur“
00.01.1919 in die Reserve versetzt
00.00.1920 char. Major
01.10.1937 reaktiviert als Major des kriegstechnischen Stabes
15.3.1938 als Major (E) ins dt. Heer übernommen
00.00.1938 beim Festungspionierkommandeur VIII
00.00.1939 Ia des Festungspionierkaders der HGr. A
00.00.1940 Oberstleutnant
00.05.1940 zum Festungspionierkader XIX
00.10.1940 Kommandeur Pi.Baon 295
02.10.1941 im OKH
00.12.1941 stellv. General der Pioniere bei HGr. Mitte
01.04.1942 Oberst und Kommandeur Pi.Baon 385
26.08.1942 zum Festungspionierkommandeur XIX
10.10.1943 Festungspionierkommandeur XIX
20.04.1945 Generalmajor und Armee-Pionier-Führer bei Berlin
1945 – 1948 in sowj. Kriegsgefangenschaft
1956 – 1962 Berater des BMLV

k.u.k. Militär-Jubiläumskreuz 1908
07.07.1915 k.u.k. Österr. Bronzene Militärverdienstmedaille am Bande des Militärverdienstkreuzes
14.10.1915 Marianerkreuz des O.T.
13.05.1916 k.u.k. österr. Militärverdienstkreuz III. Kl. mit Kriegsdekoration
k.u.k. Österr. Kaiser-Karl-Truppenkreuz
k.u.k. Österr. Verwundetenmedaille mit 1 Mittelstreifen
EK II 1914
Deutsches Schutzwall-Ehrenzeichen
20.061939 Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. Kl.
28.05.1940 Spange zum EK II
KVK II. Kl. mit Schwertern
02.10.1941 KVK I. Kl. mit Schwertern
Verwundetenabzeichen in Schwarz 1939
00.01.1942 Allgemeines Sturmabzeichen
31.07.1942 EK I
26.08.1942 Medaille „Winterschlacht im Osten“
10.10.1943 dt. Kreuz in Gold

Schematismus für das k.u.k. Heer 1916
http://en.ww2awards.com/person/19179, abgerufen am 1.9.2013 (many thanks to Jake for the hint!)
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

User avatar
Frech
Forum Staff
Posts: 2034
Joined: 08 Oct 2005 08:27
Location: Austria

GM Franz RAINER

Post by Frech » 01 Sep 2013 09:13

Good morning, gentlemen!

Here comes all what I could find out over him:

Rainer Franz (1882 - 1956), GM

01.11.1913 Oberleutnant Traindivision Nr. 14
30.12.1931 Oberstleutnant
1936/37 RegKdt steirisches I.R. Nr. 11 in Leoben
1938 Generalmajor ÖBH

k.u.k. Österr. Militär-Jubiläumskreuz 1848 – 1908
k.u.k. Österr. Erinnerungskreuz 1912-13
k.u.k. Österr. Bronzene Militärverdienstmedaille am Bande des Militärverdienstkreuzes
k.u.k. Österr. Militärverdienstkreuz III. Kl. mit Kriegsdekoration und Schwertern
k.u.k. Österr. Kaiser-Karl-Truppenkreuz
k.u.k. Österr. Verwundetenmedaille mit 2 Mittelstreifen
k.u.k. Ehrenzeichen vom Roten Kreuz II. Klasse mit Kriegsdekoration
Ritterkreuz des kaiserl. österr. Franz Joseph-Ordens mit Kriegsdekoration nachträglich verliehen
Kaiserl. Österr. Orden der Eisernen Krone III. Kl. mit Kriegsdekoration und Schwertern
Allgemeines Kärntner Kreuz für Tapferkeit
Goldenes Verdienstzeichen der Republik Österreich
Ritterkreuz des österr. Verdienstordens
Österr. Kriegserinnerungsmedaille mit Schwertern
Militärdienstzeichen für Offiziere 2. Klasse
Ungarische Kriegserinnerungsmedaille für Frontkämpfer
(Liste nicht abgeschlossen)

Schematismus für das k.u.k. Heer
Schematismus für das ÖBH 1937
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

User avatar
Frech
Forum Staff
Posts: 2034
Joined: 08 Oct 2005 08:27
Location: Austria

GM Ing. Alois Veselý

Post by Frech » 01 Sep 2013 09:15

and very poor facts about:

Veselý Ing. Alois (1885 – 1945), GM

1.11.1911 Oberleutnant F.K.R. 24
1916 dem Art.Stab zugeteilt
26.04.1929 Oberst des kriegstechnischen Stabes
22.06.1936 Generalmajor
15.03.1938 ins dt. Heer übernommen, obowohl für einen Abschied "in milder From" vorgeschlagen

k.u.k. Österr. Militär-Jubiläumskreuz 1848 – 1908
k.u.k. Österr. Bronzene Militärverdienstmedaille am Bande des Militärverdienstkreuzes mit Schwertern
k.u.k. Militärverdienstkreuz III. Kl. mit Kriegsdekoration und Schwertern
k.u.k. österr. Kaiser-Karl-Truppenkreuz
Österr. Kriegserinnerungsmedaille mit Schwertern
Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich
(Liste nicht abgeschlossen)

Schematismus für das k.u.k. Heer 1916
Schematismus für das ÖBH 1937
Last edited by Frech on 01 Sep 2013 11:26, edited 1 time in total.

User avatar
Frech
Forum Staff
Posts: 2034
Joined: 08 Oct 2005 08:27
Location: Austria

GM Walter Vogel

Post by Frech » 01 Sep 2013 09:16

and as poor:

Vogel Walter (19.8.1889 – 1974), GM:

18.08.1908 als KadOffzStv zu ?
01.08.1914 Oberleutnant Fs.A.R. 4
01.04.1941 Oberst z.V.
25.05.1942 – 29.10.1942 Kommandeur A.R. 172
01.06.1942 Oberst (RDA 1.4.1941) und Kommandeur A.R. 5
13.02.1943 Arko 114
31.03.1943 Arko 490
20.04.1945 Generalmajor (3)
20.01.1945 dt. Kreuz in Gold als Arko 490

k.u.k. Österr. Militär-Jubiläumskreuz 1908

Schematismus für das k.u.k. Heer 1916
Keilig, Generale des Heeres, S. 356
http://forum.axishistory.com/viewtopic.php?f=5&t=158976

User avatar
JakeV
Member
Posts: 932
Joined: 06 Apr 2010 13:14
Location: Greece

Re: Österreichs Generale im Deutschen Heer 1938-1945

Post by JakeV » 01 Sep 2013 10:59

GM Ing. Alois Veselý

22.06.1936 Generalmajor (Kriegstechnischer Stab)
00.00.1938 für Verabschiedung "milde Form" vorgeschlagen (zusammen mit GM Ing. Emil Hickmann)


verheiratet mit Maria, geb. Gräfin von Seidel

der Filmregisseur und Drehbuchauthor Herbert Vesely (* 31.03.1931 Wien; † 13.07.2002 München) war sein Sohn.

The "Avantgardefilm" notes that the General's wife was a member of the "Bund demokratischer Freiheitskämpfer" — all the more reason to believe that Veselý was seen as politically unreliable by the NS–Regime. Veselý lived in the Toppelhof in Mödling.

However, the same source states that after Herbert Vesely's Abitur in 1948 he declined a diplomatic carreer, something that "saddened his parents" — indicating that Alois Vesely was maybe still alive at that time.

Militärwissenschaftliche Mitteilungen Band 67 (1936)
Alexander Horwath, Lisl Ponger, Gottfried Schlemmer: Avantgardefilm
Alexander Mejstrik: Berufsschädigungen in der nationalsozialistischen Neuordnung der Arbeit: vom österreichischen Berufsleben 1934 zum völkischen Schaffen 1938-1940

Jake

Return to “Axis Biographical Research”