Generalmajor Walter Scholl

Discussions on the personalities of the Wehrmacht and of the organizations not covered in the other sections. Hosted by askropp and Frech.
User avatar
Matthäus Starkheer Kataufer
Member
Posts: 44
Joined: 23 Dec 2014 21:17
Location: Toblach

Generalmajor Walter Scholl

Post by Matthäus Starkheer Kataufer » 20 Feb 2015 18:53

Does somebody have some photos of Generalmajor Walter Scholl, commander of the Militär-Kommandantur 1043? Before of being commander of this Kommandantur he was an Oberst commanding the Platzkommandantur in Naples.
Many thanks.
Matthäus

User avatar
Dieter Zinke
In memoriam
Posts: 9828
Joined: 02 Dec 2003 09:12
Location: Koblenz / germany

Re: Generalmajor Walter Scholl

Post by Dieter Zinke » 20 Feb 2015 23:54

Walter Scholl
* 11.01.1884 Ludwigsburg
† 01.12.1956 Ulm

22.03.1904 Leutnant ohne Patent
10.08.1904 Patent erhalten
16.06.1913 Oberleutnant
27.01.1915 Rittmeister
01.05.1927 Major
01.10.1931 Oberstleutnant
01.01.1933 Oberstleutnant (L)
01.08.1933 Oberstleutnant (E)
01.10.1937 Oberst (E)
01.01.1944 Generalmajor (12b)

Eltern: Landoberstallmeister (Haupt- und Landgestüt Marbach) Karl von Scholl & Klara geb. von Tessin
[König Wilhelm II. von Württemberg verlieh beim sogenannten Amtsadel nicht erblichen persönlichen Adel. Vor 1913, galt das entsprechend der Rangordnung Württemberg für Mitglieder der vier höchsten Rangstufen. Normalerweise gehörte der Landoberstallmeister zur 6. Stufe, abweichend hiervon gehörte Karl von Scholl jedoch zur 4. Stufe wie auch sein Nachfolger Christian von Pentz (der Schwiegervater seines Sohnes ?). In der 4. Stufe fanden sich u.a. Erbkämmerer und Erbmarschall, Generalärzte, Generalsuperintendenten (Prälaten), Hofkammerdirektoren, Hofmarschälle, Kammerherren, Ministerialdirektoren, Obersten und Wirkliche Geheime Kriegsräte]

Im Preußischen Kadettenkorps
22.03.1904 Eintritt in das 2. Württembergische Dragoner-Regiment “König“ Nr. 26, Stuttgart-Canstatt
00.08.1904 Eskadronoffizier im 2. Württembergischen Dragoner-Regiment “König“ Nr. 26
01.10.1913 zur Kriegsschule Glogau kommandiert
02.08.1914 dem Württembergischen Reserve-Dragoner-Regiment zugeteilt
01.03.1915 Kompanieführer im Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 119
00.00.1916 Führer des III. Bataillons des Reserve-Infanterie-Regiments Nr. 119
18.12.1918 im Dragoner-Regiment “König“ Nr. 26
[Das Regiment wird am 01.05.1919 aufgelöst. Die Tradition des Regiments übernimmt in der Reichswehr die 5. (Württemb.) (Ausbildungs-) Eskadron des 18. Reiter-Regiments]
00.05.1919 im Württembergischen Reichswehr-Kavallerie-Regiment 13 der Reichswehr-Brigade 13, Stuttgart, der Vorläufigen Reichswehr
01.10.1919 Chef der 2. (Württ.) Eskadron des 18. Reiter-Regiments, Stuttgart-Canstatt
00.00.192_ Chef der 5. (Württemb.) (Ausbildungs-) Eskadron des 18. Reiter-Regiments, Stuttgart-Canstatt
01.05.1927 im Regimentsstab des 18. Reiter-Regiments, Stuttgart-Canstatt
01.10.1927 als Reitlehrer und Führer der Stamm-Abteilung zur Kavallerieschule Hannover kommandiert (Etatstelle: Regimentsstab des 18. Reiter-Regiments)
01.10.1930 Kommandeur der Lehrtruppen der Infanterieschule Dresden (Etatstelle: Regimentsstab des 18. Reiter-Regiments)
30.09.1932 Abschied
01.01.1933 Fürsorge-Offizier beim 15. (Preußischen) Reiter-Regiment, Paderborn, als ziviler Angestellter der Reichswehr
01.08.1933 Ergänzungsoffizier wieder in die Reichswehr übernommen; Kommandeur des Remonte-Nebenamts Soltau
01.10.1935 Gruppenleiter (P) der Wehrersatzinspektion Ulm
01.09.1941 Kommandeur des Streifendienstes des Deutsches Afrikakorps (DAK)
07.01.1942 Standortoffizier Neapel
12.09.1943 - 30.09.1943 Stadtkommandant von Neapel
01.01.1944 in den aktiven Dienst übernommen
19.02.1944 Militär-Kommandant Viterbo
05.04.1944 Kommandant der Militärkommandantur 1043 (MK 1043) (Umbenennung) in Viterbo, später Belluno
[Die Vier Tage von Neapel (italienisch: Quattro giornate di Napoli) bezeichnen den Zeitraum vom 27.09.1943 - 30.09.1943, in dem sich die Bevölkerung Neapels in einem Aufstand selbst von der Besatzung durch deutsche Truppen befreit. Scholl verhängt schon am 12.09.1943 auf Befehl Kesselrings den Belagerungszustand, er darf die Stadt erst verlassen, wenn sie in Schutt und Asche gelegt sei. Auf erste Widerstandsgruppen reagieren die Deutschen mit Geiselnahmen und Exekutionen, bis alles in den finalen Volksaufstand mündet, in dessen Verlauf die Aufständischen den Stadtkommandanten in dessen Befehlszentrale einschließen können, die Deutschen werden zur Aufgabe und zum Abzug gezwungen. Am Abend des 30.09.1943 rücken angloamerikanische Truppen in Neapel ein]
04.04.1945 in westalliierte Gefangenschaft
17.07.1947 entlassen

Seit 11.11.1943 mit Alexandra geb. von Pentz geheiratet

EK I
Ritterkreuz des Kgl. Württembergischen Militärverdienstordens
00.00.1918 Verwundetenabzeichen in Schwarz
KVK I mS


Dieter Z.
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

User avatar
Matthäus Starkheer Kataufer
Member
Posts: 44
Joined: 23 Dec 2014 21:17
Location: Toblach

Re: Generalmajor Walter Scholl

Post by Matthäus Starkheer Kataufer » 25 Feb 2015 16:03

Thank you very much for your quick answer, Dieter!
Matthäus

User avatar
askropp
Forum Staff
Posts: 6349
Joined: 07 May 2008 23:42

Generalmajor Walter Scholl (1884-1956)

Post by askropp » 04 Jul 2017 14:34

10.03.1904 Leutnant ohne Patent
10.06.1904 Patent erhalten (K2a)
16.06.1913 Oberleutnant
27.01.1915 Rittmeister (Y49y)
01.02.1922 neues RDA vom 27.01.1915 (24) erhalten
01.05.1927 Major (3)
01.10.1931 Oberstleutnant (15)
05.03.1935 Oberstleutnant (E) mit RDA vom 01.01.1932 (1)
01.10.1937 Oberst (E) (4)
xx.xx.1944 Generalmajor mit RDA vom 01.01.1944 (12b)

10.03.1904 Eintritt ins Dragonerregiment 26
01.10.1909 am Militärreitinstitut
05.08.1914 ins Feld mit dem Reservedragonerregiment
19.05.1915 Kompanieführer
23.09.1918 in der Ersatzeskadron des Dragonerregiments 26
15.01.1919 Führer des Grenzschutzbataillons 1
01.08.1919 Eskadronchef
01.05.1920 im Reiterregiment 18
01.04.1924 Chef der Ausbildungseskadron des Reiterregiments 18 (Stuttgart) [laut Stellenbesetzung]
01.05.1927 im Stab des Reiterregiments 18 (Stuttgart) [laut Stellenbesetzung]
30.09.1932 ausgeschieden
01.10.1933 wieder angestellt als L-Offizier und Leiter der Remonteamtsnebenstelle Soltau
01.10.1935 Pferdevormusterungsoffizier bei der Wehrersatzinspektion Ulm
12.10.1937 im Stab der Wehrersatzinspektion Ulm [laut Stellenbesetzung]
28.02.1939 ausgeschieden, jedoch als z.D.-Offizier wieder einberufen unter Beibehalt seiner Dienststellung
26.11.1939 kommandiert zum Stab des Oberbefehlshabers Ost
01.09.1941 Kommandeur des Streifendienstes beim Deutschen Afrikakorps
02.12.1941 Deutscher Standortoffizier Neapel (bis 07.01.1942 kommandiert)
01.12.1943 Führerreserve OKH (V)
05.04.1944 Militärkommandant 1043

IMO, 04.04.1945 seems to be too early for his capture. The Po Valley offensive ("Operation Grapeshot") did only begin on 6 April, and the Italian front had been static and silent in the months before.

24.12.1940 KVK II mit Schwertern
20.04.1942 KVK I mit Schwertern
01.10.1943 Spange zum EK II

test.jpg
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
There are times in history when staying neutral means taking sides.

graveland
Member
Posts: 9664
Joined: 20 Aug 2008 15:07

Re: Generalmajor Walter Scholl

Post by graveland » 04 Jul 2017 16:00

Thank you, boys!

iggy88
Member
Posts: 896
Joined: 15 Oct 2014 18:27
Location: Cleveland, Ohio

Re: Generalmajor Walter Scholl

Post by iggy88 » 30 Jan 2018 04:01

I found this HPA order for a Oberst z.D. Scholl. I believe it refers to the future GM Scholl.
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

Dave Danner
Member
Posts: 2457
Joined: 03 Dec 2002 23:59
Location: Fairfax, VA

Re: Generalmajor Walter Scholl (1884-1956)

Post by Dave Danner » 15 Mar 2022 19:00

askropp wrote:
04 Jul 2017 14:34
24.12.1940 KVK II mit Schwertern
20.04.1942 KVK I mit Schwertern
01.10.1943 Spange zum EK II
Supplement to awards list:

06.01.1912 Großherzoglich Mecklenburgischer Greifenorden, 3. Klasse
16.09.1914 1914 Eisernes Kreuz 2. Klasse
21.05.1915 Königlich Württembergischer Friedrichs-Orden, Ritterkreuz 1. Klasse mit Schwertern (zurückgegeben)
03.09.1916 1914 Eisernes Kreuz 1. Klasse
05.10.1916 Königlich Württembergischer Militärverdienstorden, Ritterkreuz
26.10.1917 Königlich Württembergischer Friedrichs-Orden, Ritterkreuz 1. Klasse mit Schwertern
13.12.1918 Verwundetenabzeichen in schwarz
xx.xx.193x Ehrenkreuz für Frontkämpfer
02.10.1936 Wehrmacht (Heer) Dienstauszeichnung 4. bis 1. Klasse

graveland
Member
Posts: 9664
Joined: 20 Aug 2008 15:07

Re: Generalmajor Walter Scholl

Post by graveland » 16 Mar 2022 08:33

Thank you, Dave.

Return to “The Dieter Zinke Axis Biographical Research Section”