the most decorated soldiers of the Wehrmacht

Discussions on the personalities of the Wehrmacht and of the organizations not covered in the other sections. Hosted by askropp and Frech.
Edward L. Hsiao
Member
Posts: 2102
Joined: 01 Aug 2003 08:43
Location: Flagstaff,Arizona

Additional Award to Trautloft

Post by Edward L. Hsiao » 17 Jun 2005 21:06

Dear Sir,

Hannes Trautloft was also awarded the German Cross in Gold. :wink:

Edward

User avatar
nordmann
Member
Posts: 71
Joined: 06 Oct 2004 05:14
Location: usa

Post by nordmann » 22 Jun 2005 02:33

WOW!!!
Great work,any photos of some of those people wearing their awards?

User avatar
Dieter Zinke
In memoriam
Posts: 9839
Joined: 02 Dec 2003 09:12
Location: Koblenz / germany

Post by Dieter Zinke » 22 Jun 2005 12:30

nordmann wrote:WOW!!!
Great work,any photos of some of those people wearing their awards?
I think, this sticky is only made to inform about the decorations as done.

To show any pics we have to establish a new topic / thread !!
Dieter Zinke, moderator

ritterpanzer
Member
Posts: 223
Joined: 21 Apr 2005 12:49
Location: Spain

Re: Additional Award to Trautloft

Post by ritterpanzer » 22 Jun 2005 16:26

Edward L. Hsiao wrote:Dear Sir,

Hannes Trautloft was also awarded the German Cross in Gold. :wink:

Edward

Thank you very much for your contribution.

Regards,

Pedro.

ritterpanzer
Member
Posts: 223
Joined: 21 Apr 2005 12:49
Location: Spain

Post by ritterpanzer » 22 Jul 2005 10:59

General der Infanterie RUDOLF SCHMUNDT
Grosskreuz des Ordens vom Deutschen Adler in Gold und Brillanten: 07.10.1944
No dear Pedro,
this award was only for some foreigners, such as Benito Mussolini !!
Schmundt' s award was the
Goldenes Kreuz des Deutschen Ordens
a sort of Knight-Cross of the Golden Party Medal (he was the only soldier !)
Dieter

ritterpanzer
Member
Posts: 223
Joined: 21 Apr 2005 12:49
Location: Spain

Post by ritterpanzer » 25 Jul 2005 09:20

Amigo Dieter,

Thank you so much for your excellent help, corrections and organize. I am very impressed and glad. ¡¡¡OLÉ TUS HUEVOS!!!

My best regards,

Pedro.

User avatar
Stauffenberg II
Member
Posts: 3291
Joined: 03 Jan 2003 17:43
Location: Austria

Post by Stauffenberg II » 02 Aug 2005 10:14

Just a brief question:

I have severe problems to watch this thread, ie if I watch the posts Generals A-B and the following I have display problems and only have a large grey field after some generals.

I assume there is some kind of limit for the amount of info in a single post within a thread - am I right. I am using Mozilla Firefox instead of the odd Explorer 6. Is it therefore?

Jürgen

Edward L. Hsiao
Member
Posts: 2102
Joined: 01 Aug 2003 08:43
Location: Flagstaff,Arizona

Spelling Correction

Post by Edward L. Hsiao » 04 Aug 2005 06:20

Dear Sir,

I think you meant Generalmajor Rudolf Wulf. You spelled his last name wrong. It wasn't Wulz at all. I don't think there was a Wulz among the Knight's Cross with Oak Leaves holders.

Sincerely,

Edward :|
Thanks to eagle-eye. The mistake has been correted. Dieter :D

User avatar
Gareth Collins
Member
Posts: 1493
Joined: 17 Oct 2002 18:38

Post by Gareth Collins » 06 Aug 2005 02:56

I am not seeing the full lists per-posts & I fear they may have been overwritten or lost. The posts are too big, they need split more.

For instance A-B Generale des Heeres only goes to Boetticher & stops halfway through his award list.

User avatar
Dieter Zinke
In memoriam
Posts: 9839
Joined: 02 Dec 2003 09:12
Location: Koblenz / germany

GENERALE DES HEERES " A "

Post by Dieter Zinke » 06 Aug 2005 08:49

General der Infanterie Erich ABRAHAM
- Ritterkreuz (1311): am 13.11.1942 als Oberst und Kommandeur Infanterie-Regiment 230
- Eichenlaub (516): am 26.06.1944 als Generalleutnant und Kommandeur 76. Infanterie-Division
- Deutsches Kreuz in Gold (86/3): am 07.03.1942 als Oberst und Kommandeur Infanterie-Regiment 230
- 1914 EK I: 27.06.1917
- 1914 EK II: 02.09.1915
- k.u.k. Österr. Militär-Verdienstkreuz III. Klasse mit der Kriegsdekoration: 20.03.1917
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis II. Klasse: 02.10.1936
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung I. Klasse
- Deutsches Schutzwall-Ehrenzeichen
- Spange zum EK I: 21.06.1940
- Spange zum EK II: 10.03.1940
- Kommandeurkreuz des Kgl. Rumän. Ordens der Krone mit Schwertern: 22.06.1942
- Infanterie-Sturmabzeichen in Silber: 13.11.1942
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”
- Kgl. Italien. Silberne Tapferkeitsmedaille


Char. Generaloberst z.V. Wilhelm ADAM
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Kgl. Bayer. Prinz-Regent-Luitpold Jubiläums-Medaille
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden III. Klasse mit Schwertern
- Ritterkreuz I. Klasse des Kgl. Sächs. Albrechts-Ordens mit Schwertern
- Kgl. Bayer. Dienstauszeichnungskreuz II. Klasse
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse


Generalmajor Xaver ADLHOCH
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV. Klasse mit Schwertern
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV. Klasse mit der Krone und Schwertern
- Verwundetenabzeichen, 1918, in Schwarz
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Medaille zur Erinnerung an den 13.03.1938
- Spange zum EK I:
- Spange zum EK II:


Generalmajor z.V. Ernst ADOLPH
- Ritterkreuz des Kgl. Preuss. Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Ritterkreuz II. Klasse des Grossherzoglich Badischer Ordens vom Zähringer Löwen
- Ritterkreuz I. Klasse des Kgl. Sächs. Albrechts-Ordens mit Schwertern
- Grossherzoglich Oldenburgisches Friedrich August-Kreuz II. Klasse
- Grossherzoglich Oldenburgisches Friedrich August-Kreuz I. Klasse
- Braunschweigisches Kriegsverdienstkreuz II. Klasse
- Braunschweigisches Kriegsverdienstkreuz I. Klasse
- Herzogl. Sachsen-Meiningisches Ehrenkreuz für Verdienst im Kriege
- Fürstl. Lippisches Kriegsverdienstkreuz
- Schaumburg-Lippisches Kreuz für treue Dienste
- Hamburgisches Hanseatenkreuz
- k.u.k. Österr. Militär-Verdienstkreuz III. Klasse mit der Kriegsdekoration
- Verwundetenabzeichen, 1918, in Schwarz
- Kgl. Preuss. Dienstauszeichnungskreuz
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer 1914/1918


Generalleutnant Gustav ADOLPH-AUFFENBERG-KOMAROW
- Deutsches Kreuz in Gold: am 20.03.1942 als Oberst und Kommandeur des Infanterie-Regiment 453
- 1914 EK II
- k.u.k. Österr. Militär-Jubiläums-Kreuz 1848
- k.u.k. Österr. Erinnerungs-Kreuz 1912/1913
- k.u.k. Österr. Orden der Eisernen Krone III. Klasse mit der Kriegsdekoration und Schwertern
- k.u.k. Österr. Militär-Verdienstkreuz III. Klasse mit der Kriegsdekoration und Schwertern
- k.u.k. Österr. Bronzene Militär-Verdienstmedaille (“Signum Laudis”) am Band des Militär-Verdienstkreuzes und den Schwertern
- k.u.k. Österr. Silberne Militär-Verdienstmedaille (“Signum Laudis”) am Band des Militär-Verdienstkreuzes und den Schwertern (zum 2. ten Mal)
- k.u.k. Österr. Karl-Truppen-Kreuz
- k.u.k. Österr. Verwundeten-Medaille
- Kriegs-Erinnerungs-Medaille mit Schwertern der Republik Österreich
- Kgl. Ungar. Kriegs-Erinnerungs-Medaille mit Schwertern
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer 1914/1918
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. Klasse
- Medaille zur Erinnerung an den 01.10.1938
- 1939 EK I
- Spange zum EK II
- Infanterie-Sturmabzeichen in Silber
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”
- Verwundetenabzeichen, 1939 in Silber


Generalleutnant z. V. Kurt AGRICOLA
- Deutsches Kreuz in Gold: am 15.12.1943 als Generalleutnant z. V. und
Kommandant des rückwärtigen Gebietes (Korück) und Feldkommandant (FK) 580
- RK des Kgl. Sächs. Militär-St. Heinrichs-Ordens
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- RK II Klasse des kgl. Sächs. Verdienstordens mit Schwertern
- RK I Klasse des kgl. Sächs. Albrechts-Ordens mit Schwertern
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I Klasse
- Spange zumEK I:
- Spange zumEK II:


Generalmajor Konrad von ALBERTI
- RK des Kgl. Württembg. Militär-Verdienstordens
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- RK II Klasse des kgl. Württembg. Friedrichs-Ordens mit Schwertern
- k.u.k. Österr. Militär-Verdienstkreuz III Klasse mit der Kriegsdekoration
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Schwarz
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Spange zumEK I:
- Spange zumEK II:
- Nennung im Ehrenblatt des Heeres: am 28.03.1943 als Oberst und Kommandeur
Infanterie-Regiment 17


Generalleutnant Eduard ALDRIAN
- Deutsches Kreuz in Gold: am 14.03.1943 als Generalmajor und Höherer Artillerie-Kommandeur 308
- 1939 EK I
- 1939 EK II
- k.u.k. Österr. Orden der Eisernen Krone III. Klasse mit der Kriegsdekoration und Schwertern
- k.u.k. Österr. Militär-Verdienstkreuz III. Klasse mit der Kriegsdekoration und Schwertern
- k.u.k. Österr. Bronzene Militär-Verdienstmedaille (“Signum Laudis”) am Band des Militär-Verdienstkreuzes und den Schwertern
- k.u.k. Österr. Silberne Militär-Verdienstmedaille (“Signum Laudis”) am Band des Militär-Verdienstkreuzes und den Schwertern (zum 2. ten Mal)
- k.u.k. Österr. Karl-Truppen-Kreuz
- k.u.k. Österr. Verwundeten-Medaille
- Goldenes Verdienstzeichen der Republik Österreich
- Militär-Dienstzeichen 2. Klasse für Offiziere der Republik Österreich
- Kriegs-Erinnerungs-Medaille mit Schwertern der Republik Österreich
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer 1914/1918
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. Klasse
- Medaille zur Erinnerung an den 01.10.1938
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”
- Kroatisches Kriegsorden der Krone des Königs Zvonimir I. Stufe mit Stern und Eichenlaub


General der Infanterie Karl ALLMENDINGER
- Ritterkreuz (365): am 17.07.1941 als Generalmajor und Kommandeur 5. Infanterie-Division
- Eichenlaub (153): am 13.12.1942 als Generalleutnant und Kommandeur 5.Jäger-Division
- Ritterkreuz des Kgl. Württembg. Militär-Verdienstordens
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Ritterkreuz II. Klasse des Kgl. Württembg. Friedrichs-Ordens mit Schwertern
- k.u.k. Österr. Militär-Verdienstkreuz III. Klasse mit der Kriegsdekoration
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Schwarz
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Spange zum EK I: 21.05.1940
- Spange zum EK II: 20.09.1939
- Medaille „Winterschlacht im Osten 1941/1942“
- im Wehrmachtbericht genannt: 09.10.1942
- Finn. Freiheitskreuz I. Klasse mit Schwertern: 29.03.1943
- Kgl. Rumän. Orden “Michael der Tapfere“ III. Klasse: 12.07.1944


Generalmajor z.V. Georg von ALTEN
- RK des Kgl. Württembg. Militär-Verdienstordens
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV. Klasse
- RK I. Klasse des Kgl. Württembg. Friedrichs-Ordens mit Schwertern
- RK II. Klasse des Grossherzoglich Badischen Ordens vom Zähringer Löwen mit Schwertern und Eichenlaub
- RK des Grossherzoglich Mecklenburgischen Greifenordens
- Grossherzoglich Mecklenburg-Schwerinsches Militär-Verdienstkreuz II. Klasse
- Braunschweigisches Kriegsverdienstkreuz II. Klasse
- Ehrenkreuz III. Klasse des Schaumburg-Lippisches Hausordens
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Schwarz
- Kgl. Preuss. Dienstauszeichnungskreuz
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Kriegsverdienstkreuz II. Klasse mit Schwertern


Generalleutnant Dr. phil. Friedrich ALTRICHTER
- DKiG: am 23.01.1942 als Generalmajor und Kommandeur der 58. Infanteriedivision
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Hamburgisches Hanseatenkreuz
- Herzogl. Sachsen-Meiningisches Ehrenkreuz für Verdienst im Kriege
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Medaille zur Erinnerung an den 01.10.1938
- Spange zumEK I:
- Spange zumEK II:
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942


Generalleutnant Wilhelm von ALTROCK
- Ritterkreuz des Kgl. Sächs. Militär St. Heinrichs-Ordens
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV. Klasse mit Schwertern
- Ritterkreuz II Klasse des Kgl. Sächs. Verdienstordens mit Schwertern
- Ritterkreuz II Klasse des Kgl. Sächs. Albrechts-Ordens mit Schwertern
- Reussisches Ehrenkreuz III Klasse mit Schwertern
- Reussisches Kriegsverdienstkreuz
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Schwarz
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Medaille zur Erinnerung an den 01.10.1938 mit Spange “Prager Burg”
- Spange zum EK I
- Spange zum EK II


Generalmajor Carl ANDERS
- RK (3062): am 04.05.1944 als Oberst und Kommandeur des Grenadier-Regiments 484
- DKiG: am 14.02.1942 als Oberstleutnant und Kommandeur des Infanterie-Regiments 484
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. Klasse: 02.10.1936
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung III. Klasse: 21.04.1938
- Österr. Kriegs-Erinnerungs-Medaille mit Schwertern
- Kgl. Ungar. Kriegs-Erinnerungs-Medaille mit Schwertern
- Spange zum EK I: 26.10.1939
- Spange zum EK II: 25.09.1939
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”


Generalmajor Carl ANDRÉ
- Deutsches Kreuz in Gold: am 08.08.1942 als Oberst und Kommandeur des Infanterie-Regiment 521
- Ritterkreuz des Kgl. Preuss. Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern: 09.10.1918
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Hamburgisches Hanseatenkreuz
- Braunschweigisches Kriegsverdienstkreuz II. Klasse
- Braunschweigisches Kriegsverdienstkreuz I. Klasse
- Fürstl. Lippisches Kriegsverdienstkreuz
- Schaumburg-Lippisches Kreuz für treue Dienste
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Schwarz
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer 1914/1918
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Spange zum EK I
- Spange zum EK II
- Deutsches Schutzwall-Ehrenzeichen
- Infanterie-Sturmabzeichen in Silber
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”


General der Artillerie Maximilian de ANGELIS
- RK (859): am 09.02.1942 als Generalleutnant und Kommandeur der 76. Infanterie-Division
- EL (323): am 12.11.1943 als General der Artillerie und Kommandierender General des XLIV. Armee-Korps
- EK I: 01.06.1940
- EK II: 13.05.1940
- k.u.k. Österr. Militär-Verdienstkreuz III. Klasse mit der Kriegsdekoration und Schwertern
- k.u.k. Österr. Bronzene Militär-Verdienst-Medaille (“Signum Laudis”) am Bande des Militär-Verdienstkreuzes mit Schwertern
- k.u.k. Österr. Silberne Militär-Verdienst-Medaille (“Signum Laudis”) am Bande des Militär-Verdienstkreuzes mit Schwertern
- k.u.k. Österr. Karl-Truppenkreuz
- k.u.k. Österr. Militär-Verdienstkreuz III. Klasse mit der Kriegsdekoration und Schwertern (zum 2. ten Mal)
- Österr. Kriegs-Erinnerungs-Medaille mit Schwertern
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Kgl. Rumän. Orden “Michael der Tapfere” III. Klasse: 19.09.1941
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”


Generalleutnant Moritz ANDREAS
- RK des Kgl. Preuss. Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern: 29.08.1918
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- RK II. Klasse des Sachsen-Ernestinischen Hausordens
- Fürstl. Waldecksches Verdienstkreuz IV. Klasse
- Grossherzoglich Hessische Tapferkeitsmedaille
- Hamburgisches Hanseatenkreuz
- Braunschweigischer Orden Heinrich der Löwe mit Schwertern
- Herzogl. Sachsen-Meiningisches Ehrenkreuz für Verdienst im Kriege
- Fürstl. Waldecksches Verdienstkreuz IV. Klasse mit Schwertern
- k.u.k. Österr. Militär-Verdienstkreuz III. Klasse mit der Kriegsdekoration mit goldener Spange
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Schwarz
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse


Generalmajor Kurt ANGER
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Türkischer Eiserner Halbmond
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Österr. Kriegs-Erinnerungs-Medaille mit Schwertern
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Medaille zur Erinnerung an den 01.10.1938
- Kgl. Ungar. Kriegs-Erinnerungs-Medaille mit Schwertern
- Spange zum EK I :
- Spange zum EK II :
- Grossoffizierkreuz des Kgl. Bulgar. Ordens vom Heiligen Alexander mit Schwertern
- Kriegsverdienstkreuz II. Klasse mit Schwertern
- Kgl. Rumän. Erinnerungs-Medaille “Kreuzzug gegen den Kommunismus“
- Krimschild
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942“


Generalleutnant Günther ANGERN
- Ritterkreuz (145): am 05.08.1940 als Oberst und Kommandeur 11. Schützen-Brigade
- Deutsches Kreuz in Gold (83/1): am 08.03.1942 als Generalmajor und Kommandeur 11. Panzer-Division
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Hamburgisches Hanseatenkreuz
- Fürstl. Schwarzburgisches Ehrenkreuz III. Klasse mit Schwertern
- K.u.K. Österr. Militär-Verdienstkreuz III. Klasse mit der Kriegsdekoration
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Komturkreuz des Kgl. Ungar. Verdienstordens: 26.10.1938
- Medaille zur Erinnerung an den 1. Oktober 1938
- Spange zum EK I: 09.10.1939
- Spange zum EK II: 18.09.1939
- Panzerkampfabzeichen in Silber
- Nennung im Ehrenblatt des Heeres (79): am 22.07.1941 als Oberst und Kommandeur 11. Schützen-Brigade/ Heeresgruppe Süd (Tat bei Ostrog am 27.06.1941)
- Kgl. Bulgar. Tapferkeitsorden III. Klasse, I. Stufe
- Verwundetenabzeichen, 1939 in Silber


Generalleutnant John ANSAT
- Ritterkreuz des kgl. Preuss. Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern: 21.05.1918
- DKiG: am 23.03.1944 als Generalleutnant und Höherer Artillerie-Kommandeur 313
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- k.u.k. Österr. Militär-Verdienstkreuz III Klasse mit der Kriegsdekoration
- Schlesisches Adler-Orden II. Stufe
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Spange zum EK I
- Spange zum EK II


Generalleutnant Georg von APELL
- RK des Kgl. Preuss. Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Kgl. Preuss. Kronen-Orden IV. Klasse
- RK I. Klasse des Kgl. Sächs. Albrechts-Ordens mit Schwertern
- RK I. Klasse des Kgl. Württembg. Friedrichs-Ordens mit Schwertern
- k.u.k. Österr. Militär-Verdienstkreuz III. Klasse mit der Kriegsdekoration
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Schwarz
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse


Generalleutnant Wilhelm von APELL
- Ritterkreuz (281): am 14.05.1941 als Generalmajor und Kommandeur 9. Schützen-Brigade
- 1914 EK I: 03.10.1915
- 1914 EK II: 16.09.1914
- Schaumburg-Lippisches Kreuz für treue Dienste: 17.11.1914
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV. Klasse mit Schwertern: 25.12.1915
- Hamburgisches Hanseatenkreuz
- Orden der Heiligen Tamara (Georgia): 13.12.1918
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Silber: 22.02.1919
- Ehrenritter des Johanniter-Ordens: 15.07.1926
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer 1914/1918: 24.12.1934
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Kriegs-Erinnerungs-Medaille mit Schwertern der Republik Österreich
- Medaille zur Erinnerung an den 13.03.1938
- Medaille zur Erinnerung an den 01.10.1938 mit Spange “Prager Burg”
- Spange zum EK I: 16.10.1939
- Spange zum EK II: 23.09.1939
- Panzerkampfabzeichen in Bronze
- Wehrmachtbericht: 12.04.1941
- Krimschild


Generalleutnant Karl ARNDT
- Ritterkreuz (832): am 23.01.1942 als Oberst und Kommandeur Infanterie-Regiment 511
- Eichenlaub (719): am 01.02.1945 als Generalleutnant und Kommandeur 359. Infanterie-Division/
- Deutsches Kreuz in Gold (589/2): am 02.07.1944 als Generalleutnant und Kommandeur 359. Infanterie-Division
- 1914 EK I: 26.01.1918
- 1914 EK II: 03.10.1914
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Silber: 31.07.1918
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer: 31.12.1934
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse: 02.10.1936
- Spange zum EK I: 17.06.1940
- Spange zum EK II: 27.10.1939
- Infanterie-Sturmabzeichen in Silber
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”: 19.08.1942
- im Wehrmachtbericht genannt: 22.01.1945


Generaloberst Hans-Jürgen von ARNIM
- RK: am 04.09.1941 als Generalleutnant und Kommandeur der 17. Panzer-Division
- RK des Kgl. Preuss. Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern: 07.09.1918
- EK I: 02.11.1914
- EK II: 16.09.1914
- Hamburgisches Hanseatenkreuz
- Verwundetenabzeichen in mattweiß: 06.08.1918
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer: 15.11.1934
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse: 02.10.1936
- Spange zum EK I :
- Spange zum EK II: 08.10.1939
- Medaille "Winterschlacht im Osten 1941/1942"
- Ärmelband “Afrika“


Generalstabsarzt Dr. med. Walther ASAL
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- RK II. Klasse des Grossherzoglich Badischen Ordens vom Zähringer Löwen mit Schwertern
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Medaille zur Erinnerung an den 01.10.1938 mit Spange “Prager Burg”
- Spange zum EK II:
- Erinnerungsmedaille für den deutsch-italienischen Feldzug in Afrika
- Ärmelband “Afrika”


Generalmajor Percy Baron von ASCHEBERG
- RK des kgl. Preuss. Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Kgl. Preuss. Kronen-Orden IV Klasse
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV Klasse mit Schwertern
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV Klasse mit der Krone und Schwertern
- RK I Klasse des kgl. Sächs Albrechts-Ordens mit Schwertern
- Kgl. Preuss. Rettungsmedaille am Bande
- Kgl. Preuss. Flieger Erinnerungs-Abzeichen
- Kgl. Preuss. Dienstauszeichnungskreuz
- Ehrenritter des Kgl. Preuss. Johanniter-Ordens
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse


Generalmajor Dipl. Ing. Oskar AUDÖRSCH
- DKiG: am 21.04.1943 als Oberstleutnant und Kommandeur des Panzer-Grenadier-Regiments 394
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Verwundetenabzeichen, 1918, in Schwarz
- Schlesischer Adler-Orden II. Stufe
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis II. Klasse
- Medaille zur Erinnerung an den 01.10.1938 mit Spange “Prager Burg”
- Spange zum EK I:
- Spange zum EK II:
- Kriegsverdienstkreuz II. Klasse mit Schwertern


Generalleutnant z.V. Franz AUER
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Kgl. Bayer. Prinz-Regent-Luitpold Jubiläums-Medaille
- RK I. Klasse des Kgl. Sächs. Albrechts-Ordens mit Schwertern
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV. Klasse mit Schwertern
- RK I. Klasse des Kgl. Württembg. Friedrichs-Ordens mit Schwertern
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV. Klasse mit Schwertern und mit der Krone
- Verwundetenabzeichen, 1918, in Schwarz
- Kgl. Bayer. Dienstauszeichnungskreuz II. Klasse
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer


General der Infanterie Helge AULEB
- DKiG: am 26.12.1941 als Generalleutnant und Kommandeur der 6. Infanterie-Division
- 1914 EK I K
- 1914 EK II K
- Grossherzoglich Hessische Tapferkeitsmedaille
- Schwarzburgisches Ehrenkreuz III. Klasse mit Schwertern
- Fürstl. Lippisches Kriegsverdienstkreuz
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Spange zum EK I:
- Spange zum EK II:
Last edited by Dieter Zinke on 08 Nov 2005 09:21, edited 1 time in total.

User avatar
Dieter Zinke
In memoriam
Posts: 9839
Joined: 02 Dec 2003 09:12
Location: Koblenz / germany

GENERALE DES HEERES " B "

Post by Dieter Zinke » 06 Aug 2005 08:51

Generalleutnant Ernst-Günther BAADE
- Ritterkreuz (1026): am 27.06.1942 als Oberst und Kommandeur Schützen-Regiment 115
- Eichenlaub (402): am 22.02.1944 als Oberst und Führer 90. Panzer-Grenadier-Division (13.05.1944: Überreichung des Eichenlaubs im FHQ Rastenburg durch Adolf Hitler)
- Schwerter (111): am 16.11.1944 als Generalleutnant und Kommandeur 90. Panzer-Grenadier-Division (29.12.1944: Überreichung der Schwerter durch den Kommandeur der Kriegsakademie Hirschberg, GdI Brennecke)
- Deutsches Kreuz in Gold (9/1): am 02.11.1941 als Oberstleutnant und Kommandeur I. Abteilung/ Reiter-Regiment 22
- 1914 EK I: 24.12.1917
- 1914 EK II: 25.11.1916
- Hamburgisches Hanseatenkreuz
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Schwarz: 01.07.1918
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer 1914/1918: 05.02.1935
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis II. Klasse: 02.10.1936
- Spange zum EK I: 05.06.1940
- Spange zum EK II : 18.09.1939
- Verwundetenabzeichen, 1939 in Silber
- 1 Sonderabzeichen für Panzervernichtung durch Einzelkämpfer
- Ärmelband “Afrika”
- Wehrmachtbericht: 08.02.1944; 27.05.1944


Generalleutnant Curt BADINSKI
- Ritterkreuz (564): am 11.10.1941 als Oberst und Kommandeur Infanterie-Regiment 489
- Ritterkreuz des Kgl. Preuss. Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern: 22.11.1918
- 1914 EK I: 27.01.1917
- 1914 EK II: 18.09.1914
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV. Klasse mit Schwertern: 17.10.1914
- Hamburgisches Hanseatenkreuz: 10.07.1916
- Herzogl. Sachsen-Meiningisches Ehrenkreuz für Verdienst im Kriege: 08.06.1917
- Türkischer Eiserner Halbmond: 10.07.1916
- Kgl. Bulgar. Tapferkeitsorden IV. Klasse, I. Stufe: 10.08.1917
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Schwarz: 05.03.1918
- K.u.K. Österr. Militär-Verdienstkreuz III. Klasse mit der Kriegsdekoration: 15.07.1918
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer: 26.01.1935
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse: 02.10.1936
- Spange zum EK I : 29.06.1940
- Spange zum EK II : 25.05.1940
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”: 14.08.1942


Generalarzt Dr. med. Enst BAADER
- 1914 EK II
- Grossherzoglich Badische Silberne Verdienstmedaille
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse


Generalmajor und SA-Sanitäts-Standartenführer Dr. med. dent. Franz BÄKE
- Ritterkreuz (1425): am 11.01.1943 als Major der Reserve und Kommandeur II. Abteilung/ Panzer-Regiment 11
- Eichenlaub (262): am 01.08.1943 als Major der Reserve und Kommandeur II. Abteilung/ Panzer-Regiment 11 (Überreichung des Eichenlaubs im FHQ Rastenburg durch Adolf Hitler)
- Schwerter (49): am 21.02.1944 als Oberstleutnant der Reserve und Kommandeur Panzer-Regiment 11 (27.04.1944: Überreichung der Schwerter in Obersalzberg durch Adolf Hitler)
- EK II: 15.07.1916
- Verwundetenabzeichen, 1914
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer 1914/1918
- Deutsches Reichssportabzeichen in Gold
- Österr. Kriegs-Erinnerungs-Medaille
- Kgl. Bulgar. Kriegs-Erinnerungs-Medaille
- Ungar. Kriegs-Erinnerungs-Medaille
- Spange zum EK II : 26.09.1939
- EK I: 01.06.1940
- Verwundetenabzeichen in Silber: 02.06.1940
- Panzerkampfabzeichen in Silber: 07.06.1940
- Medaille zur Erinnerung an den 1. Oktober 1938: 10.09.1940
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”: 01.08.1942
- Verwundetenabzeichen in Gold: 14.07.1943
- 3 Sonderabzeichen für Panzervernichtung durch Einzelkämpfer: 17.07.1943
- Panzerkampfabzeichen in Silber II. Stufe: 01.08.1943
- Panzerkampfabzeichen in Silber III. Stufe: 16.08.1943
- Panzerkampfabzeichen in Silber IV. Stufe: 05.12.1943
- Panzerkampfabzeichen in Silber IV. Stufe mit Zahl 100: 26.04.1944 (direkt durch Adolf Hitler verliehen)
- Wehrmachtbericht: 31.01.1944; 05.10.1944; 06.12.1944


Generalmajor Erich BÄRENFÄNGER
- Ritterkreuz (1087): am 07.08.1942 als Oberleutnant und Führer III. Bataillon/ Infanterie-Regiment 123
- Eichenlaub (243): am 17.05.1943 als Hauptmann und Kommandeur III. Bataillon/ Grenadier-Regiment 123 (Überreichung des Eichenlaubs durch Adolf Hitler)
- Schwerter (45): am 23.01.1944 als Major und Kommandeur III. Bataillon/ Grenadier-Regiment 123 (13.02.1944: Überreichung der Schwerter im FHQ Rastenburg durch Adolf Hitler)
- Deutsches Kreuz in Gold (42/10): am 26.12.1941 als Leutnant der Reserve und Führer 7. Kompanie/ Infanterie-Regiment 123
- EK I: 21.06.1940
- EK II: 12.06.1940
- SA-Sportabzeichen: 12.11.1934
- Deutsches Reichssportabzeichen
- Verwundetenabzeichen, in Schwarz: 01.07.1940
- Infanterie-Sturmabzeichen in Silber: 23.07.1941
- Verwundetenabzeichen, in Silber: 09.08.1941
- Ritterkreuz des Kgl. Rumän. Ordens der Krone mit Schwertern: 13.08.1941
- Verwundetenabzeichen, in Gold: 10.01.1942
- Kgl. Bulgar. Tapferkeitsorden IV. Klasse: 07.02.1942
- Ehrenzeichen der Kgl. Bulgar. Infanterie in Silber: 07.02.1942
- Kgl. Rumän. Erinnerungsmedaille “Kreuzzug gegen den Kommunismus”: 23.05.1942
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”: 05.08.1942
- Nennung im Ehrenblatt des Heeres (1129): am 14.08.1942 als Oberleutnant und Führer III. Bataillon/ Infanterie-Regiment 123/ Tat vor Sewastopol am 07.06.1942
- Krimschild: 02.11.1942


Generalmajor Egmont BAHN
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- k.u.k. Österr. Militär-Verdienstkreuz III. Klasse mit der Kriegsdekoration
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Schwarz
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Spange zum EK I:
- Spange zum EK II:
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”


General der Panzertruppe Hermann BALCK
- Ritterkreuz (53): am 03.06.1940 als Oberstleutnant und Kommandeur Schützen-Regiment 1
- Eichenlaub (155): am 20.12.1942 als Generalmajor und Kommandeur 11. Panzer-Division
- Schwerter (25): am 04.03.1943 als Generalleutnant und Kommandeur 11. Panzer-Division
- Brillanten (19): am 31.08.1944 als General der Panzertruppe und mit der stellv. Führung der 4. Panzer-Armee beauftragt
- Ritterkreuz des Kgl. Preuss. Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern: 03.12.1917
- 1914 EK I: 26.11.1914
- 1914 EK II: 15.10.1914
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV. Klasse mit Schwertern: 15.11.1914
- k.u.k. Österr. Militär-Verdienstkreuz III. Klasse mit der Kriegsdekoration: 28.02.1916
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Gold: 10.05.1918
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer 1914/1918
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Spange zum EK I: 13.05.1940
- Spange zum EK II: 12.05.1940
- Wehrmachtbericht: 17.05.1940; 20.12.1942; 09.09.1944
- Kgl. Bulgar. Tapferkeitsorden III. Klasse, I. Stufe: 02.12.1941
- Panzerkampfabzeichen in Silber


Generalleutnant Robert BALTZER
- DKiS: am 30.11.1942 als Generalmajor und Nachrichtenführer der 2. Armee
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV. Klasse mit Schwertern
- k.u.k. Österr. Militär-Verdienstkreuz III. Klasse mit der Kriegsdekoration
- RK des Kgl. Bulgar. Militär-Verdienstordens mit der Kriegsdekoration
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Kriegsverdienstkreuz II. Klasse mit Schwertern
- Kriegsverdienstkreuz I. Klasse mit Schwertern


General der Artillerie Franz BARCKHAUSEN
- Deutsches Kreuz in Silber: am 31.08.1943 als General der Artillerie und Chef des Wehrwirtschafts-und Rüstungsstabes Frankreich
- Ritterkreuz des Kgl. Preuss. Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Herzogl. Sachsen-Meiningisches Ehrenkreuz für Verdienst im Kriege
- Schlesischer Adler-Orden II. Stufe
- Schlesischer Adler-Orden I. Stufe
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Medaille zur Erinnerung an den 1. Oktober 1938 mit Spange “Prager Burg”
- Eichenlaub zum Wehrmacht-Dienstauszeichnung I. Klasse
- Kriegsverdienstkreuz II. Klasse mit Schwertern
- Kriegsverdienstkreuz I. Klasse mit Schwertern
- Grossoffizierkreuz des Kgl. Rumän. Ordens des Stern mit Schwertern


Generalleutnant Hans von BASSE
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Hamburgisches Hanseatenkreuz
- Grossherzoglich Mecklenburg-Schwerinsches Militär-Verdienstkreuz II. Klasse
- Lübeckisches Hanseatenkreuz
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Silber
- Ehrenritter des Kgl. Preuss. Johanniter-Ordens
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Spange zum EK I:
- Spange zum EK II:


Generalleutnant Fritz BAYERLEIN
- RK (764): am 26.12.1941 als Oberstleutnant i.G. und Chef des Stabes DAK
- EL (258): am 06.07.1943 als Generalmajor und Deutscher Chef des Stabes bei der 1. Italien. Armee
- Schw (81): am 20.07.1944 als Generalleutnant und Kommandeur der Panzer-Lehr-Division
- DKiG: am 23.10.1942 als Oberst i.G. und Chef des Stabes DAK
- EK II : 30.08.1918
- Verwundetenabzeichen in Schwarz: 15.12.1918
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer: 29.12.1934
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis II. Klasse 02.10.1936
- Ungarische Kriegs-Erinnerungs-Medaille mit Schwertern und Helm: 16.08.1938
- EK I : 27.09.1939
- Spange zum EK II : 13.09.1939
- Panzerkampfabzeichen in Silber: 16.12.1941
- Kgl. Italien. Silberne Tapferkeitsmedaille
- Ritterkreuz des Kgl. Italien. Militärordens von Savoyen
- Erinnerungsmedaille für den deutsch-italienischen Feldzug in Afrika
- Ärmelband “Afrika”
- Verwundetenabzeichen, 1939 in Silber
- Wehrmachtbericht: 11.01.1944; 26.06.1944
- Nennung im Ehrenblatt des Heeres (5630): am 05.03.1945 als Generalleutnant und Kommandeur der Panzer-Lehr-Division


Generalmajor Richard BAZING
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Verwundetenabzeichen, 1918, in Schwarz
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Spange zum EK I:
- Spange zum EK II:
- Finn. Freiheitskreuz I. Klasse mit Schwertern: 13.05.1943


Generalmajor Karl BECHER
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- k.u.k. Österr. Bronzene Tapferkeitsmedaille
- Verwundetenabzeichen, 1918, in Schwarz
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Spange zum EK I:
- Spange zum EK II:
- Infanterie-Sturmabzeichen in Silber
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”


Generalmajor Helmut BECHLER
- RK (2849): am 26.03.1944 als Oberst und Kommandeur des Grenadier-Regiments 504
- DKiG: am 19.12.1941 als Major und Kommandeur I. Bataillon / Infanterie-Regiment 173
- EK I: 21.08.1918
- EK II: 20.07.1916
- RK II. Klasse des Kgl. Sächs. Albrechts-Ordens mit Schwertern: 23.05.1917
- Verwundetenabzeichen, 1918, in Schwarz: 30.09.1918
- Schlesischer Adler-Orden II. Stufe: 29.11.1919
- Schlesischer Adler-Orden I. Stufe: 30.01.1920
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer: 05.03.1935
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. Klasse: 02.10.1936
- Spange zum EK I: 08.06.1940
- Spange zum EK II: 14.05.1940
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”
- Infanterie-Sturmabzeichen: 03.07.1944
- Wehrmachtbericht: 02.04.1944


General der Artillerie Hans BEHLENDORFF
- RK (562): am 11.10.1941 als Generalleutnant und Kommandeur der 34. Infanterie-Division
- RK des Kgl. Preuss. Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern
- EK I: 06.04.1915
- EK II: 16.09.1914
- Schaumburg-Lippisches Kreuz für treue Dienste 1914: 16.10.1916
- Hamburgisches Hanseatenkreuz: 12.01.1917
- Grossherzoglich Mecklenburg-Schwerinsches Militär-Verdienstkreuz II. Klasse: 27.01.1917
- RK I. Klasse des Kgl. Württembg. Friedrichs-Ordens mit Schwertern: 14.12.1917
- k.u.k. Österr. Militär-Verdienstkreuz III. Klasse mit der Kriegsdekoration: 06.02.1918
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Spange zum EK I: 10.05.1940
- Spange zum EK II: 13.12.1939
- Verdienstkreuz I. Klasse des finn. Schutzkorps: 17.03.1939


Char. Generaloberst z. V. Ludwig BECK
- RK des Kgl. Preuss. Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern: 17.07.1917
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Kgl. Preuss. Kronen-Orden IV. Klasse
- Ritterkreuz I. Klasse des Kgl. Sächs. Albrechts-Ordens mit Schwertern
- Ritterkreuz I. Klasse des Kgl. Württembg. Friedrichs-Ordens mit Schwertern
- Hamburgisches Hanseatenkreuz
- Grossherzoglich Oldenburgisches Friedrich August-Kreuz II. Klasse
- Grossherzoglich Oldenburgisches Friedrich August-Kreuz I. Klasse
- Bremisches Hanseatenkreuz
- Schaumburg-Lippisches Kreuz für treue Dienste 1914
- Türkischer Eiserner Halbmond
- Kgl. Preuss. Dienstauszeichnungskreuz
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse


Generalleutnant Carl BECKER
- Ritterkreuz (1281): am 29.10.1942 als Oberst und Kommandant von Rshew (Kommandeur Infanterie-Regiment 18/ 6. Infanterie-Division)/ VI. Armee-Korps/ 9. Armee/ Heeresgruppe Mitte
- Eichenlaub (829): am 14.04.1945 als Generalleutnant und Kommandeur 253. Infanterie-Division/ LIX. Armee-Korps/ Armeegruppe Heinrici/ Heeresgruppe Mitte
- Deutsches Kreuz in Gold (1/30): am 18.10.1941 als Oberst und Kommandeur Infanterie-Regiment 18/ 6. Infanterie-Division/ VI. Armee-Korps/ 9. Armee/ Heeresgruppe Mitte
- Ritterkreuz des Kgl. Preuss. Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern: 08.07.1918
- 1914 EK I: 17.06.1917
- 1914 EK II: 23.07.1915
- Grossherzoglich Oldenburgisches Friedrich August-Kreuz II. Klasse: 14.07.1915
- Grossherzoglich Oldenburgisches Friedrich August-Kreuz I. Klasse: 13.08.1916
- K.u.K. Österr. Militär-Verdienstkreuz III. Klasse mit der Kriegsdekoration: 13.05.1918
- Ehrenritterkreuz II. Klasse des Grossherzoglich Oldenburgischer Haus-und Verdienstorden des Herzogs Peter Friedrich Ludwig mit Schwertern: 23.08.1918
- Verwundetenabzeichen, 1918, in Gold: 31.08.1918
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer: 19.01.1935
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis II. Klasse: 02.10.1936
- Deutsches Schutzwall-Ehrenzeichen: 30.03.1940
- Spange zum EK I : 10.06.1940
- Spange zum EK II : 12.10.1939
- Nennung im Ehrenblatt des Heeres (393): am 29.09.1941 als Kommandeur Infanterie-Regiment 18/ 6. Infanterie-Division)/ VI. Armee-Korps/ 9. Armee/ Heeresgruppe Mitte
- Anerkennungsurkunde des Oberbefehlshabers des Heeres (393): am 04.10.1941 als Oberst und Kommandeur Infanterie-Regiment 18/ 6. Infanterie-Division)/ VI. Armee-Korps/ 9. Armee/ Heeresgruppe Mitte
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”: 01.08.1942
- im Wehrmachtbericht genannt: 24.10.1943; 10.10.1944


Generalmajor/ Generalmajor (Bundeswehr) Heinrich Baron von BEHR
- Ritterkreuz (2712): am 23.02.1944 als Oberst und Kommandeur Panzer-Grenadier-Regiment 200
- Eichenlaub (689): am 09.01.1945 als Oberst und Kommandeur Panzer-Grenadier-Regiment 200 und Führer der 90. Panzer-Grenadier-Division
- Baltenkreuz II. Klasse
- Baltenkreuz I. Klasse
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis II. Klasse
- 1939 EK I: 24.06.1940
- 1939 EK II: 20.04.1940
- Allgemeines-Sturmabzeichen in Silber
- Ärmelband “Afrika”
- Nahkampfspange in Bronze
- Grosses Bundesverdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland : 19.09.1962


Generalmajor Hermann-Heinrich BEHREND
- Ritterkreuz (353): am 15.07.1941 als Major und Kommandeur I. Bataillon/ Infanterie-Regiment 489
- Eichenlaub (421): am 06.03.1944 als Oberst und Kommandeur Grenadier-Regiment 154 (27.04.1944: Überreichung des Eichenlaubs durch Adolf Hitler)
- Schwerter (148): am 26.04.1945 als Generalmajor und Kommandeur 490. Infanterie-Division
- 1914 EK I: 04.11.1918
- 1914 EK II: 09.06.1917
- Grossherzoglich Mecklenburg-Schwerinsches Militär-Verdienstkreuz II. Klasse: 02.01.1918
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Schwarz
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer 1914/1918: 21.01.1935
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. und III. Klasse: 02.10.1936
- Spange zum EK I: 10.06.1940
- Spange zum EK II: 12.05.1940
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”: 29.07.1942
- Verwundetenabzeichen, 1939 in Silber: 29.07.1942
- Infanterie-Sturmabzeichen in Silber: 20.04.1943
- Verwundetenabzeichen, 1939 in Gold: 02.02.1944
- Wehrmachtbericht: 18.04.1945


Generalleutnant Hugo BEISSWÄNGER
- RK des Kgl. Württembg. Militär-Verdienstordens
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV. Klasse mit Schwertern
- Verwundetenabzeichen, 1918, in Schwarz
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Medaille zur Erinnerung an den 01.10.1938 mit Spange “Prager Burg”
- Spange zum EK I:
- Spange zum EK II:
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”
- Kriegsverdienstkreuz II. Klasse mit Schwertern
- Kriegsverdienstkreuz I. Klasse mit Schwertern


Generalleutnant z.V. Oskar von BENECKENDORFF und von HINDENBURG
- RK des Kgl. Preuss. Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- RK I. Klasse des Kgl. Württembg. Friedrichs-Ordens mit Schwertern
- Braunschweigisches Kriegsverdienstkreuz II. Klasse
- Braunschweigisches Kriegsverdienstkreuz I. Klasse
- Grossherzoglich Oldenburgisches Friedrich August-Kreuz II. Klasse
- Grossherzoglich Oldenburgisches Friedrich August-Kreuz I. Klasse
- Fürstl. Lippisches Kriegsverdienstkreuz
- Lübeckisches Hanseatenkreuz
- k.u.k. Österr. Militär-Verdienstkreuz III. Klasse mit der Kriegsdekoration
- Türkischer Eiserner Halbmond
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Kriegsverdienstkreuz II. Klasse mit Schwertern


Generalleutnant Dr. rer. pol. Fritz BENICKE
- DKiS: am 26.01.1943 als Oberst und Pionierführer der 1. Panzerarmee
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Grossherzoglich Hessische Tapferkeitsmedaille
- Hamburgisches Hanseatenkreuz
- Verwundetenabzeichen, 1918, in Schwarz
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Kriegsverdienstkreuz II. Klasse mit Schwertern
- Kriegsverdienstkreuz I. Klasse mit Schwertern


Generalleutnant Kurt von BERG
- RK des Kgl. Preuss. Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- RK II. Klasse des Grossherzoglich Badischer Ordens vom Zähringer Löwen mit Schwertern
- RK I. Klasse des Herzogl. Sachsen-Ernestinischer Hausorden mit Schwertern
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Medaille zur Erinnerung an den 01.10.1938
- Spange zum EK I:
- Spange zum EK II:


Generalleutnant Hans BERGEN
- Ritterkreuz (337): am 09.07.1941 als Oberst und Kommandeur Infanterie-Regiment 187
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Kgl. Bayer. Prinz Regent Luitpold Jubiläums-Medaille
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV. Klasse mit Schwertern
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV. Klasse mit der Krone und Schwertern: 03.05.1918
- Verwundetenabzeichen, 1918, in Schwarz
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer 1914/1918
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse: 02.10.1936
- Medaille zur Erinnerung an den 13.03.1938
- Medaille zur Erinnerung an den 01.10.1938
- Kgl. Ungar. Kriegs-Erinnerungs-Medaille mit Schwertern
- Spange zum EK I: 26.11.1939
- Spange zum EK I: 25.09.1939
- Verwundetenabzeichen, 1939 in Silber: 24.12.1940
- Anerkennungsurkunde des Oberbefehlshabers des Heeres (18): am 03.07.1941 als als Oberst und Kommandeur Infanterie-Regiment 187/ Tat bei Nowgrod-Osowiec am 25.06.1941
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”: 15.08.1942


Generalmajor Lothar BERGER
- RK (151): am 05.08.1940 als Major und Kommandeur III. Bataillon / Infanterie-Regiment 84
- EL (806): am 28.03.1945 als Oberst und Kommandeur Brigade z.b.V. 100
- EK I: 24.09.1920
- EK II: 28.07.1918
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer: 01.01.1935
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. Klasse: 02.10.1936
- Spange zum EK I: 02.10.1939
- Spange zum EK II: 30.09.1939
- Kommandeurkreuz des Kgl. Rumän. Ordens des Sterns mit Schwertern: 24.06.1942


Generalleutnant Friedrich BERGMANN
- Deutsches Kreuz in Gold: am 19.12.1941 als Generalleutnant und Kommandeur 137. Infanterie-Division
- Ritterkreuz des Kgl. Preuss. Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern: 24.11.1917
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Kgl. Bayer. Prinz Regent Luitpold Jubiläums-Medaille
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV. Klasse mit der Krone und Schwertern
- k.u.k. Österr. Militär-Verdienstkreuz III. Klasse mit der Kriegsdekoration
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer 1914/1918
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Medaille zur Erinnerung an den 13.03.1938
- Spange zum EK I
- Spange zum EK II


General der Infanterie Walter von BERGMANN
Königreich Preußen, Orden pour le merite: 08.05.1918
Königreich Preußen, Roter Adler-Orden, 2. Klasse mit Schwertern und Eichenlaub
Königreich Preußen, Kronen-Orden, 2. Klasse mit Schwertern und Stern
Königreich Preußen, Eisernes Kreuz 1. u. 2. Klasse
Verwundeten-Abzeichen (1914) in schwarz
Königreich Preußen, Dienstauszeichnungskreuz
Ehrenkreuz für Frontkämpfer mit Schwertern
Königreich Bayern, Militär-Verdienstorden, 2. Klasse mit Schwertern
Königreich Sachsen, Albrechts-Orden, Komturkreuz 1. Klasse mit Schwertern
Königreich Württemberg, Friedrichs-Orden, Kommentur 2. Klasse
Großherzogtum Baden, Orden vom Zähringer Löwen, Kommandeurkreuz 2. Klasse
Hansestadt Hamburg, Hanseatenkreuz
Großherzogtum Mecklenburg-Schwerin, Militär-Verdienstkreuz 2. Klasse
Großherzogtum Mecklenburg-Strelitz, Verdienstkreuz für Auszeichnung im Kriege 2. Klasse
Sächsische Herzogtümer, Sachsen-Ernestinischer Haus-Orden, Ritterkreuz 2. Klasse
Fürstentum Reuß (jüngere Linie), Ehrenkreuz 1. Klasse mit Schwertern
Osmanisches Reich, Eiserner Halbmond


General der Artillerie Wilhelm BERLIN
- Ritterkreuz (2760): am 06.03.1944 als Generalleutnant und Kommandeur 227. Infanterie-Division/ LIV. Armee-Korps/ 18. Armee/ Heeresgruppe Nord
- Ritterkreuz des Kgl. Preuss. Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern: 27.09.1918
- 1914 EK I: 25.09.1916
- 1914 EK II: 27.09.1914
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV. Klasse mit Schwertern: 28.10.1914
- Ritterkreuz II. Klasse des Grossherzoglich-Badischen Ordens vom Zähringer Löwen mit Schwertern: 18.12.1914
- Ehrenkreuz für Frontämpfer: 21.12.1934
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse: 02.10.1936
- Spange zum EK I : 20.05.1940
- Spange zum EK II : 23.12.1939
- Finn. Freiheitskreuz I. Klasse mit Schwertern: 23.08.1942
- Kriegsverdienstkreuz II. Klasse mit Schwertern: 11.01.1943
- Kriegsverdienstkreuz I. Klasse mit Schwertern: 11.01.943
- im Wehrmachtbericht genannt: 12.02.1944


Generalmajor Julius von BERNUTH
- Ritterkreuz (172): am 05.08.1940 als Oberstleutnant i.G. und Chef des Generalstabes XV. Armee-Korps (mot.)
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Grossherzoglich Hessische Tapferkeitsmedaille
- Verwundetenabzeichen, 1918, in Schwarz
- Blutorden der NSDAP
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer 1914/1918
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Medaille zur Erinnerung an den 13.03.1938
- Medaille zur Erinnerung an den 01.10.1938
- Spange zum EK I
- Spange zum EK II
- Finn. Freiheitskreuz II. Klasse mit Schwertern: 25.03.1942


Generalmajor Hans BESSELL
- DKiS: am 24.11.1944 als Generalmajor und Kommandeur des Stabs General Bessell
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Herzogl. Sachsen-Meiningisches Ehrenkreuz für Verdienst im Kriege
- k.u.k. Österr. Militär-Verdienstkreuz III. Klasse mit der Kriegsdekoration
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Schwarz
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”
- Kriegsverdienstkreuz II. Klasse mit Schwertern
- Kriegsverdienstkreuz I. Klasse mit Schwertern


Generalmajor Paul BETZ
- Ritterkreuz (3109): am 16.06.1944 als Oberst und Führer der 50. Infanterie-Division
- Deutsches Kreuz in Gold (525/65): am 10.02.1944 als Oberst und Kommandeur Pionier-Regiments-Stab z.b.V. 700
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Schwarz
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer 1914/1918
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. Klasse
- Medaille zur Erinnerung an den 13.03.1938
- Medaille zur Erinnerung an den 01.10.1938
- Spange zum EK I: 16.09.1941
- Spange zum EK II : 22.10.1939
- Kriegsverdienstkreuz II. Klasse mit Schwertern
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”
- Kommandeurkreuz des Kgl. Rumän. Ordens der Krone mit Schwertern


Generalleutnant Clemens BETZEL
- Ritterkreuz (3558): am 05.09.1944 als Generalmajor und Kommandeur der 4. Panzer-Division
- Eichenlaub (774): am 11.03.1945 als Generalleutnant und Kommandeur der 4. Panzer-Division
- Deutsches Kreuz in Gold (326/35): am 11.03.1943 als Oberst und Kommandeur Panzer-Artillerie-Regiment 103
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV. Klasse mit Schwertern
- SA-Sportabzeichen in Bronze
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer 1914/1918
- Medaille zur Erinnerung an den 13.03.1938
- Medaille zur Erinnerung an den 01.10.1938
- Spange zum EK I: 11.10.1939
- Spange zum EK II: 24.09.1939
- Allgemeines-Sturmabzeichen in Silber des Heeres: 07.02.1942
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”. 19.08.1942
- Anerkennungsurkunde des Oberbefehlshabers des Heeres (2133): am 19.09.1943 als Oberst
- Wehrmachtbericht: 03.11.1944


Generalleutnant Wilhelm BEUKEMANN
- Ritterkreuz (276): am 14.05.1941 als Oberst und Kommandeur Infanterie-Regiment 382
- Deutsches Kreuz in Gold (512/2): am 20.01.1944 als Generalleutnant und Kommandeur 75. Infanterie-Division
- Ritterkreuz des Kgl. Preuss. Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern: 24.10.1918
- 1914 EKI: 23.05.1916
- 1914 EK II: 09.09.1914
- Braunschweigisches Kriegsverdienstkreuz II. Klasse: 24.06.1915
- Hamburgisches Hanseatenkreuz: 16.05.1916
- Braunschweigisches Kriegsverdienstkreuz I. Klasse: 21.05.1918
- Bewährungsabzeichen zum Braunschweiger Kriegsverdienstkreuz II. Klasse: 18.06.1918
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Schwarz
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer 1914/1918
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis II. Klasse: 02.10.1936
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung I. Klasse
- Spange zum EK I: 15.10.1939
- Spange zum EK II: 21.09.1939
- Anerkennungsurkunde des Oberbefehlshabers des Heeres: am 01.05.1941 als Oberst und Kommandeur Infanterie-Regiment 382
- Verwundetenabzeichen
- Infanterie-Sturmabzeichen in Silber
- Kgl . Bulgar. Tapferkeitsorden
- Ehrenzeichen der Bulgar. Infanterie
- Italienische Tapferkeitsmedaille in Silber


General der Infanterie Dr. iur. Franz BEYER
- RK (492): am 12.09.1941 als Oberst und Kommandeur des Infanterie-Regiments 131
- EK I: 16.06.1918
- EK II: 10.10.1915
- Grossherzoglich Oldenburgisches Friedrich August-Kreuz II. Klasse: 22.08.1916
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV. Klasse mit Schwertern: 20.12.1916
- RK II. Klasse des Kgl. Sächs. Albrechts-Ordens mit Schwertern: 06.12.1917
- Verwundetenabzeichen, 1918, in Schwarz
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis II. Klasse: 02.10.1936
- Spange zum EK I: 01.10.1939
- Spange zum EK II: 13.09.1939
- Infanterie-Sturmabzeichen in Silber


General der Infanterie Bruno BIELER
- Ritterkreuz (621): am 26.10.1941 als Generalleutnant und Kommandeur der 73. Infanterie-Division
- Deutsches Kreuz in Gold (230/1): am 20.11.1942 als General der Infanterie und Kommandierender General VI. Armee-Korps
- 1914 EK I: 15.12.1914
- 1914 EK II: 17.09.1914
- Hamburgisches Hanseatenkreuz: 23.02.1918
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV. Klasse mit Schwertern: 20.04.1918
- Kgl. Preuss. Verdienstkreuz fúr Kriegshilfe: 04.11.1919
- Schlesischer Adler-Orden II. Stufe: 01.09.1921
- Schlesischer Adler-Orden I. Stufe: 30.09.1921
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer: 14.01.1935
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse: 02.10.1936
- Komturkreuz II. Klasse des Kgl. Schwedischen Schwerterordens: 22.04.1938
- Spange zum EK I : 30.09.1939
- Spange zum EK II : 12.09.1939
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”: 15.07.1942
- Krimschild: 23.08.1942


Generalstabsarzt Dr. med. Kurt BINGLER
- Deutsches Kreuz in Silber: am 27.09.1944 als Generalstabsarzt und Armeearzt der 20. Gebirgs-Armee
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Ritterkreuz II. Klasse des Grossherzoglich Badischen Ordens vom Zähringer Löwen mit Schwertern
- Hamburgisches Hanseatenkreuz
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Schwarz
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer 1914/1918
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Kriegsverdienstkreuz II. Klasse mit Schwertern
- Kriegsverdienstkreuz I. Klasse mit Schwertern
- Finn. Freiheitskreuz I. Klasse mit Schwertern: 28.03.1942


Generalleutnant Georg von BISMARCK
- RK (224): am 30.09.1940 als Oberst und Kommandeur Schützen-Regiment 7
- RK des Kgl. Preuss. Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern
- RK des Grossherzoglich Badischen Militärischen Karl Friedrich-Verdienstordens
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV. Klasse mit Schwertern
- Hamburgisches Hanseatenkreuz
- k.u.k. Österr. Militär-Verdienstkreuz III. Klasse mit der Kriegsdekoration
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Spange zum EK I: 01.10.1939
- Spange zum EK II: 20.09.1939
- Panzerkampfabzeichen
- Ärmelband “Afrika“ (posthum)


Generaloberst Johannes BLASKOWITZ
- RK des Kgl. Preuss. Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern: 01.09.1917
- RK (1): am 30.09.1939 als General der Infanterie und OB. der 8. Armee
- EL (640): am 29.10.1944 als Generaloberst und OB. der Heeresgruppe G
- Schw (146): am 25.04.1945 als Generaloberst und OB. Niederlande
- DKiS: am 30.10.1943 als Generaloberst und OB. der 1. Armee
- 1914 EK I : 02.03.1915
- 1914 EK II: 27.09.1914
- Ritterkreuz II. Klasse des Grossherzoglich Badischen Ordens vom Zähringer Löwen mit Schwertern: 00.00.1915
- k.u.k. Österr. Militär-Verdienstkreuz III. Klasse mit der Kriegsdekoration: 10.02.1916
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV. Klasse mit Schwertern: 15.05.1916
- Grossherzoglich Oldenburgisches Friedrich August-Kreuz II. Klasse: 26.05.1916
- Grossherzoglich Oldenburgisches Friedrich August-Kreuz I. Klasse: 26.05.1916
- Braunschweigisches Kriegsverdienstkreuz II. Klasse: 04.06.1916
- Türkischer Eiserner Halbmond: 11.07.1917
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Schwarz
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer: 10.11.1934
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse: 02.10.1936
- Kgl. Ungar. Kriegs-Erinnerungs-Medaille mit Schwertern und Helm: 11.12.1936
- Österr. Kriegs-Erinnerungs-Medaille mit Schwertern: 12.01.1937
- Kgl. Bulgar. Kriegs-Erinnerungs-Medaille mit Schwertern: 19.01.1937
- Medaille zur Erinnerung an den 01.10.1938 mit Spange “Prager Burg”
- Spange zum EK I : 21.09.1939
- Spange zum EK II : 11.09.1939
- Wehrmachtbericht: 27.09.1939
- Grosskreuz des Kgl. Italien. Ordens der Krone: 28.01.1941
- Kriegsverdienstkreuz II. Klasse mit Schwertern
- Kriegsverdienstkreuz I. Klasse mit Schwertern


Generalmajor / Konteradmiral Wilhelm BLECKWENN
- Ritterkreuz (2876): am 06.04.1944 als Oberst und Kommandeur Grenadier-Regiment 487
- Eichenlaub (621): am 18.10.1944 als Oberst und Kommandeur Grenadier-Regiment 487
- Deutsches Kreuz in Gold: am 14.04.1942 als Major und Führer Infanterie-Regiment 487
- EK I : 01.07.1940
- EK II : 21.05.1940
- Deutsches Reiterabzeichen
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. Klasse: 02.10.1936
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung III. Klasse
- Ehrensäbel für Schiessen mit Gewehr: 26.11.1937
- Deutsches Schutzwall-Ehrenzeichen: 20.03.1940
- Infanterie-Sturmabzeichen in Silber: 01.07.1940
- Verwundetenabzeichen in Schwarz: 10.09.1941
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”: 20.08.1942
- Verwundetenabzeichen in Silber: 20.08.1943
- Nahkampfspange I. Stufe (Bronze)
- Nahkampfspange II. Stufe (Silber)


Generalleutnant Eugen-Heinrich BLEYER
- Ritterkreuz (714): am 14.12.1941 als Oberstleutnant und Kommandeur Infanterie-Regiments 379
- 1914 EK I: 13.08.1916
- 1914 EK II: 05.10.1915
- Grossherzoglich Hessische Tapferkeitsmedaille: 17.10.1915
- Grossherzoglich Hessisches Kriegsehrenzeichen in Eisen: 22.08.1917
- Verwundetenabzeichen, 1918, in Gold: 28.06.1918
- Deutsches Reichssportabzeichen
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer 1914/1918: 15.01.1935
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis II. Klasse: 02.10.1936
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung I. Klasse
- Deutsches Schutzwall-Ehrenzeichen
- Spange zum EK I: 16.06.1940
- Spange zum EK II: 27.01.1940
- Finn. Freiheitskreuz II. Klasse mit Schwertern: 23.09.1941
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”: 22.08.1942
- Wehrmachtbericht: 15.02.1944
- Verdienstkreuz I. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland: 00.00.1968


General der Infanterie Johannes BLOCK
- RK (756): am 22.12.1941 als Oberst und Kommandeur des Infanterie-Regiments 202
- EL (331): am 22.11.1943 als Generalleutnant und Kommandeur der 294. Infanterie-Division
- EK I: 22.08.1918
- EK II: 05.07.1916
- Kgl. Bulgar. Tapferkeitsorden IV. Klasse, II. Stufe: 17.11.1916
- Türkischer Osmanié-Orden IV. Klasse mit Säbel: 08.05.1918
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer: 30.12.1934
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. Klasse: 02.10.1936
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung III. Klasse: 02.10.1936
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung II. Klasse: 02.10.1936
- Blutorden der NSDAP
- Spange zum EK I: 10.09.1939
- Spange zum EK II: 08.09.1939
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”: 15.01.1943
- Wehrmachtbericht: 06.02.1943


Generalmajor Paul BLOCK
- DKiS: am 19.12.1944 als Oberst und Kommandeur der 3. Eisenbahn-Pionier-Brigade
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Silber
- Baltenkreuz II. Klasse
- Baltenkreuz I. Klasse
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Spange zum EK I:
- Spange zum EK II:
- Kriegsverdienstkreuz II. Klasse mit Schwertern
- Kriegsverdienstkreuz I. Klasse mit Schwertern


Generalfeldmarschall Werner von BLOMBERG
- Pour le mérite: am 03.06.1918 als Major und Ia im Generalstab der 7. Armee
- RK des Kgl. Preuss. Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern: 07.10.1916
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Kgl. Preuss. Kronen-Orden IV. Klasse
- Fürstl. Hohenzollernsches Ehrenkreuz III. Klasse mit Schwertern und mit der Krone
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV. Klasse mit Schwertern
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV. Klasse mit Schwertern und mit der Krone
- Ritterkreuz I. Klasse des Kgl. Sächs. Albrechts-Ordens mit Schwertern
- Grossherzoglich Hessische Tapferkeitsmedaille
- Braunschweigisches Kriegsverdienstkreuz II. Klasse
- Braunschweigisches Kriegsverdienstkreuz I. Klasse
- Grossherzoglich Oldenburgisches Friedrich August-Kreuz II. Klasse
- Grossherzoglich Oldenburgisches Friedrich August-Kreuz I. Klasse
- Bremisches Hanseatenkreuz
- Herzogl. Sachsen-Meiningisches Ehrenkreuz für Verdienst im Kriege
- Fürstl. Lippisches Kriegsverdienstkreuz
- Schaumburg-Lippisches Kreuz für treue Dienste 1914
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Schwarz
- Kgl. Preuss. Dienstauszeichnungskreuz
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Luftwaffe Gemeinsames Flugzeugführer- und Beobachter-Abzeichen in Gold mit Brillanten
- Goldenes Ehrenzeichen der NSDAP


Generalmajor Friedrich BLÜMKE
- Ritterkreuz (2297): am 06.11.1943 als Oberst und Kommandeur Grenadier-Regiment 347
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Schwarz
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer 1914/1918
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis II. Klasse
- Medaille zur Erinnerung an den 13.03.1938
- Spange zum EK I: 20.10.1939
- Spange zum EK II: 17.09.1939
- Kgl. Rumän. “Erinnerungsmedaille Kreuzzug gegen den Kommunismus”
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”
- Krimschild
- Infanterie-Sturmabzeichen in Silber
- Wehrmachtbericht: 06.10.1943
- Nennung im Ehrenblatt des Heeres (2230): am 07.10.1943 als Oberst und Kommandeur Grenadier-Regiment 347/ Tat bei Polshino am 13.08.1943


Generalleutnant Oskar BLÜMM
- RK (690): am 23.11.1941 als Generalleutnant und Kommandeur der 57. Infanterie-Division
- EK I: 14.03.1916
- EK II: 28.09.1914
- Kgl. Bayer. Prinz-Regent-Luitpold Jubiläums-Medaille
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV. Klasse mit Schwertern
- Grossherzoglich Hessische Tapferkeitsmedaille: 03.10.1914
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV. Klasse mit Schwertern und mit der Krone: 22.02.1917
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer: 15.02.1935
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse: 02.10.1936
- Medaille zur Erinnerung an den 13.03.1938
- Medaille zur Erinnerung an den 01.10.1938
- Spange zum EK I: 06.10.1939
- Spange zum EK II: 24.09.1939
- Anerkennungsurkunde des Oberbefehlshabers des Heeres: am 22.09.1941 als Generalleutnant und Kommandeur der 57. Infanterie-Division


Generalstabsarzt Dr. med. August BLUM
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- RK II. Klasse des Grossherzoglich Sachsen-Weimarischen Hausordens der Wachsamkeit oder vom weissen Falken
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse


General der Infanterie Günther BLUMENTRITT
- Ritterkreuz (3662): am 13.09.1944 als General der Infanterie und Chef des Generalstab der Heeresgruppe D
- Eichenlaub (741): am 18.02.1945 als General der Infanterie und mit der Führung der 25. Armee beauftragt (14.03.1945: Überreichung des Eichenlaubs auf dem Gefechtsstand der Heeresgruppe H)
- Deutsches Kreuz in Gold (36/2): am 26.01.1942 als Oberst i.G. und Chef des Generalstabes der 4. Armee
- Ritterkreuz des Kgl. Preuss. Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern: 07.07.1918
- 1914 EK I: 18.03.1916
- 1914 EK II: 29.09.1914
- Fürstl. Schwarzburgisches Ehrenkreuz III. Klasse mit Schwertern: 03.01.1915
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Schwarz
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer 1914/1918
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse: 02.10.1936
- Kriegs-Erinnerungs-Medaille mit Schwertern der Republik Österreich
- Kgl. Ungar. Kriegs-Erinnerungs-Medaille mit Schwertern
- Kgl. Bulgar. Kriegs-Erinnerungs-Medaille mit Schwertern
- Medaille zur Erinnerung an den 13.03.1938
- Medaille zur Erinnerung an den 01.10.1938 mit Spange “Prager Burg”
- Kgl. Jugosl. St. Sava-Orden II. Klasse: 23.10.1939
- Spange zum EK I: 29.09.1939
- Spange zum EK II: 19.09.1939
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”: 07.08.1942


Generalfeldmarschall Fedor von BOCK
- Pour le mérite: am 01.04.1918 als Major und Ia im Generalstab der Heeresgruppe Deutscher Kronprinz
- RK des Kgl. Preuss. Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern: 25.10.1916
- RK (1): am 30.09.1939 als Generaloberst und OB. der Heeresgruppe Nord
- 1914 EK I : 30.10.1914
- 1914 EK II : 18.09.1914
- Kgl. Preuss. Kronen-Orden IV. Klasse: 13.09.1911
- Fürstl. Hohenzollernsches Ehrenkreuz III. Klasse mit Schwertern: 00.10.1914
- k.u.k. Österr. Militär-Verdienstkreuz III. Klasse mit der Kriegsdekoration: 24.06.1915
- k.u.k. Österr. Orden der Eisernen Krone III. Klasse mit der Kriegsdekoration: 09.02.1917
- Grossherzoglich Mecklenburg-Schwerinsches Militär-Verdienstkreuz II. Klasse: 03.08.1917
- Hamburgisches Hanseatenkreuz: 19.09.1917
- Ritterkreuz I. Klasse des Grossherzoglich Badischen Ordens vom Zähringer Löwen mit Schwertern: 10.01.1918
- Ritterkreuz des Ordens der Württembergischen Krone mit Schwertern: 25.01.1918
- Bremisches Hanseatenkreuz: 30.01.1918
- Kommandeurkreuz des Kgl. Bulgar. Militär-Verdienstordens: 02.08.1918
- Kgl. Preuss. Dienstauszeichnungskreuz: 00.03.1920
- Schlesischer Adler-Orden II. Stufe und I. Stufe: 15.04.1921
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer: 14.12.1934
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse: 02.10.1936
- Medaille zur Erinnerung an den 13.03.1938: 21.11.1938
- Kgl. Jugosl. Orden der Krone I. Klasse: 01.06.1939
- Medaille zur Erinnerung an den 01.10.1938
- Eichenlaub zur Wehrmacht-Dienstauszeichnung I. Klasse: 12.09.1939
- Spange zum EK I : 22.09.1939
- Spange zum EK II : 22.09.1939
- Grosskreuz des Kgl. Italien. Ordens der Krone: 27.08.1940
- Wehrmachtbericht: 07.08.1941; 19.09.1941; 18.10.1941; 30.05.1942
- Kgl. Rumän. Orden “Michael der Tapfere” III. bis II. Klasse: 29.07.1942
- Kgl. Rumän. Orden “Michael der Tapfere” I. Klasse: 01.09.1942
- Grosskreuz des Kgl. Ungar. Verdienstordens mit Schwertern: 27.11.1942


General der Infanterie Ehrenfried BOEGE
- Ritterkreuz (754): am 22.12.1941 als Oberst und Kommandeur des Infanterie-Regiment 7
- Eichenlaub (594): am 21.09.1944 als General der Infanterie und Kommandierender General des XLIII. Armee-Korps (28.12.1944: Eichenlaub an Heeresgruppe Nord Aushändigung durch Generaloberst Schörner)
- Deutsches Kreuz in Gold (269/2): am 13.01.1943 als Generalmajor und Kommandeur der 197. Infanterie-Division
- 1914 EK I: 06.02.1917
- 1914 EK I: 30.09.1914
- Schlesischer Adler-Orden II. Stufe
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse: 12.09.1938
- Medaille zur Erinnerung an den 1. Oktober 1938
- Spange zum EK I : 16.06.1940
- Spange zum EK II : 16.06.1940
- Infanterie-Sturmabzeichen in Silber: 18.10.1941
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”: 06.08.1942
- im Wehrmachtbericht genannt: 11.10.1943
- Ärmelband “Kurland”


General der Gebirgstruppe Franz BÖHME
- Ritterkreuz ( 68 ): am 29.06.1940 als Generalleutnant und Kommandeur der 32. Infanterie-Division
- Deutsches Kreuz in Gold (524/4): am 10.02.1944 als General der Infanterie und Kommandierender General XVIII. Gebirgs-Korps
- EK I: 12.06.1917
- EK II: 00.00.1916
- k.u.k. Österr. Militär-Jubiläums-Kreuz 1848: 02.12.1908
- k.u.k. Österr. Orden der Eisernen Krone III. Klasse mit der Kriegsdekoration und Schwertern
- k.u.k. Österr. Militär-Verdienstkreuz III. Klasse mit der Kriegsdekoration und Schwertern (zum 2. ten Mal)
- k.u.k. Österr. Bronzene Militär-Verdienstmedaille (“Signum Laudis”) am Band des Militär-Verdienstkreuzes und den Schwertern
- k.u.k. Österr. Silberne Militär-Verdienstmedaille (“Signum Laudis”) am Band des Militär-Verdienstkreuzes und den Schwertern
- k.u.k. Österr. Karl-Truppen-Kreuz
- Kriegs-Erinnerungs-Medaille mit Schwertern der Republik Österreich: 19.06.1933
- Goldenes Verdienstzeichen der Republik Österreich: 23.12.1933
- Komturkreuz des Kgl. Ungar. Verdienstordens: 00.00.1936
- Militär-Dienstzeichen 2. Klasse für Offiziere der Republik Österreich: 00.00.1937
- Kgl. Ungar. Kriegs-Erinnerungs-Medaille mit Schwertern
- Grossoffizierkreuz des Kgl. Italien. Orden der Krone: 21.02.1938
- Spange zum EK I: 25.09.1939
- Spange zum EK II: 12.09.1939
- Grosskreuz des Kgl. Bulgar. Militär-Verdienstordens mit der Kriegsdekoration : 08.08.1941
- Komturkreuz des Kgl. Ungar. Verdienstordens mit Stern und Schwertern: 19.06.1942
- Finn. Freiheitskreuz I. Klasse mit Eichenlaub und Schwertern: 13.05.1943


Generalleutnant Hermann BÖHME
- DKiS
- RK des Kgl. Sächs. Militär St. Heinrichs-Ordens
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- RK II. Klasse des Kgl. Sächs. Verdienstordens mit Schwertern
- RK II. Klasse des Kgl. Sächs. Albrechts-Ordens mit Schwertern
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Silber
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Kriegsverdienstkreuz II. Klasse mit Schwertern
- Kriegsverdienstkreuz I. Klasse mit Schwertern


Generalleutnant Gustav BOEHRINGER
- Ritterkreuz des Kriegsverdienstkreuzes mit Schwertern: am 10.09.1944 als Generalleutnant und General der Pioniere der Heeresgruppe Nordukraine
- Deutsches Kreuz in Silber: am 30.09.1942 als Generalmajor und Pionierführer der 11. Armee
- Ritterkreuz des Kgl. Württembg. Militär-Verdienstordens
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Ritterkreuz des Kgl. Bulgar. Militär-Verdienstorden mit der Krone
- Verwundetenabzeichen, 1918, in Schwarz
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Medaille zur Erinnerung an den 1. Oktober 1938 mit Spange “Prager Burg”
- Kgl.Bulgar. Kriegs-Erinnerungs-Medaille mit Schwertern
- Kriegsverdienstkreuz II. Klasse mit Schwertern
- Kriegsverdienstkreuz I. Klasse mit Schwertern
- Kgl. Bulgar. Tapferkeitsorden III. Klasse, I. Stufe
- Spange zum EK I
- Spange zum EK II
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”
- Krimschild
- Kommandeurkreuz des Kgl. Rumän. Ordens des Stern mit Schwertern
- Grossoffizierkreuz des Kgl. Rumän. Orden der Krone mit Schwertern


Generalleutnant / Generalmajor der Reserve (Bundeswehr) Dr. rer. pol. Dr. iur. Hans BOELSEN
- Ritterkreuz (2133): am 17.09.1943 als Oberst und Kommandeur Panzer-Grenadier-Regiment 111
- Deutsches Kreuz in Gold (15/4): am 17.11.1941 als Oberstleutnant und Kommandeur Kradschützen-Bataillon 160
- Ritterkreuz des Kgl. Württembg. Militär-Verdienstordens: 11.01.1918
- 1914 EK I: 18.08.1917
- 1914 EK II: 11.04.1915
- Kgl. Württembg. Goldene Militär-Verdienstmedaille: 07.08.1916
- Verwundetenabzeichen, 1918, in Schwarz: 06.06.1918
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer 1914/1918: 08.02.1935
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. Klasse
- Spange zum EK I: 28.06.1941
- Spange zum EK II: 20.05.1940
- Verwundetenabzeichen, 1939 in Silber: 10.09.1941
- Infanterie-Sturmabzeichen in Bronze: 18.10.1941
- Kgl. Bulgar. Tapferkeitsorden III. Klasse, I. Stufe: 10.12.1941
- Nennung im Ehrenblatt des Heeres (1957): am 18.08.1943 als Oberst und Kommandeur Panzer-Grenadier-Regiment 111/ Tat bei Kotschetowka am 11/12.07.1943


General der Artillerie Friedrich von BOETTICHER
- Ritterkreuz des Kriegsverdienstkreuzes mit Schwertern: am 27.05.1942 als General der Artillerie und Militär-und Luftattaché an der Botschaft in Washington
- Ritterkreuz des Kgl. Preuss. Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern: 03.05.1918
- Ritterkreuz des Kgl. Sächs. Militär St. Heinrichs-Ordens: 09.11.1918
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV. Klasse mit Schwertern
- Ritterkreuz I. Klasse des Kgl. Sächs. Verdienstordens mit Schwertern
- Ritterkreuz I. Klasse des Kgl. Sächs. Albrechts-Ordens mit Schwertern
- Ritterkreuz I. Klasse des Kgl. Württembg. Friedrichs-Ordens mit Schwertern
- Hamburgisches Hanseatenkreuz
- k.u.k. Österr. Militär-Verdienstkreuz III. Klasse mit der Kriegsdekoration
- Türkischer Osmanié-Orden IV. Klasse mit Schwertern
- Türkische Silberne Liakat-Medaille
- Türkischer Eiserner Halbmond
- Kgl. Bulgar. Tapferkeitsorden IV. Klasse, I. Stufe
- Offizierkreuz des Kgl. Bulgar. St. Alexander-Ordens
- Kommandeurkreuz des Kgl. Bulgar. Militär-Verdienstordens
- Kgl. Preuss. Dienstauszeichnungskreuz
- Ehrenritter des Johanniter-Ordens
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer 1914/1918
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Kriegsverdienstkreuz II. Klasse mit Schwertern
- Kriegsverdienstkreuz I. Klasse mit Schwertern


Generalleutnant Erich von BOGEN
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Hamburgisches Hanseatenkreuz
- Verwundetenabzeichen, 1918, in Schwarz
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Spange zum EK I :
- Spange zum EK II :
- Kommandeurkreuz II. Klasse des Kgl. Schwedischen Wasa-Ordens
- Nennung im Ehrenblatt des Heeres: am 07.04.1944 als Generalmajor und Kommandeur 302. Infanterie-Division


Generalleutnant Hans Freiherr von BOINEBURG-LENGSFELD
- Ritterkreuz (138): am 19.07.1940 als Oberst und Kommandeur der 4. Schützen-Brigade
- 1914 EK I: 01.10.1917
- 1914 EK II: 29.09.1914
- Ritterkreuz II. Klasse des Kgl. Sächs. Albrechts-Ordens mit Schwertern: 03.02.1915
- Ritterkreuz II. Klasse des Grossherzoglich Sachsen-Weimarischer Hausorden der Wachsamkeit oder vom weissen Falken mit Schwertern: 09.06.1915
- Grossherzoglich Sachsen-Weimarisches Wilhelm Ernst-Kriegskreuz: 01.12.1917
- Ehrenritter des Johanniter-Ordens: 23.06.1922
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer: 20.12.1934
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse: 02.10.1936
- Spange zum EK I : 01.10.1939
- Spange zum EK II : 24.09.1939
- Panzerkampfabzeichen in Bronze: 17.07.1940


Generalmajor Dipl.-Ing. Ernest BOLBRINKER
- Ritterkreuz: am 15.05.1941 als Major und Kommandeur I. Abteilung/ Panzer-Regiment 5
- EK I: 05.08.1918
- EK II: 07.08.1917
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer 1914/1918
- Kriegs-Erinnerungs-Medaille mit Schwertern der Republik Österreich
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. Klasse: 16.12.1937
- Medaille zur Erinnerung an den 01.10.1938
- Spange zum EK I:
- Spange zum EK II:
- Panzerkampfabzeichen in Silber: 17.04.1941
- Verwundetenabzeichen in Schwarz: 20.05.1941
- Kgl. Italien. Silberne Tapferkeitsmedaille
- Ärmelband “Afrika”


Generalleutnant Walter von BOLTENSTERN
- RK (419): am 13.08.1941 als Generalmajor und Kommandeur der 29. Infanterie-Division (mot)
- EK I: 15.03.1915
- EK II: 03.10.1914
- Fürstl. Lippisches Kriegsverdienstkreuz: 26.11.1916
- Hamburgisches Hanseatenkreuz: 14.04.1918
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV. Klasse mit Schwertern: 28.10.1918
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer: 24.12.1934
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Spange zum EK I: 02.10.1939
- Spange zum EK II: 24.09.1939
- Komturkreuz des Kgl. Italien. Orden der Krone: 27.08.1940


Generalleutnant Max-Hermann BORK
- Ritterkreuz (5170): am 09.05.1945 als Generalleutnant und Kommandeur 47. Volks-Grenadier-Division (nicht nachweisbar, aber von der OdR anerkannt / not to prove, but acknowledged by the OdR)
- Deutsches Kreuz in Gold (161/1): am 16.08.1942 als Oberst i.G. und Chef des Generalstabs LIII. Armee-Korps
- 1914 EK I: 31.01.1921
- 1914 EK II: 30.10.1917
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Schwarz: 29.03.1919
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis II. Klasse: 02.10.1936
- Medaille zur Erinnerung an den 13. Marz 1938
- Medaille zur Erinnerung an den 1. Oktober 1938 mit Spange “Prager Burg”
- Medaille zur Erinnerung an die Heimkehr des Memellandes
- Kgl. Ungar. Kriegs-Erinnerungs-Medaille mit Schwertern und Helm
- Kgl. Bulgar. Kriegs-Erinnerungs-Medaille mit Schwertern
- Spange zum EK I : 31.05.1940
- Spange zum EK II : 31.10.1939
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”: 20.07.1942


Generalleutnant z.V. Karl BORNEMANN
- DKiG: am 23.02.1943 als Generalleutnant z.V. und Kommandeur der Division z.b.V. 442
- 1914 EK II
- k.u.k. Österr. Militär-Jubiläums-Kreuz 1848-1908
- k.u.k. Österr. Orden der Eisernen Krone III. Klasse mit der Kriegsdekoration und Schwertern
- k.u.k. Österr. Bronzene Militär-Verdienst-Medaille (“Signum Laudis”) am Bande des Militär-Verdienstkreuzes mit Schwertern
- k.u.k. Österr. Silberne Militär-Verdienst-Medaille (“Signum Laudis”) am Bande des Militär-Verdienstkreuzes mit Schwertern
- k.u.k. Österr. Orden der Eisernen Krone III. Klasse mit der Kriegsdekoration und Schwertern (zum 2. ten Mal)
- k.u.k. Österr. Silberne Militär-Verdienst-Medaille (“Signum Laudis”) am Bande des Militär-Verdienstkreuzes mit Schwertern (zum 2. ten Mal)
- k.u.k. Österr. Militär-Verdienstkreuz III. Klasse mit der Kriegsdekoration und Schwertern
- Österr. Kriegs-Erinnerungs-Medaille mit Schwertern
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- 1939 EK I
- Spange zum EK II:


Generalleutnant Willibald BOROWIETZ
- Ritterkreuz (371): am 24.07.1941 als Oberstleutnant und Kommandeur des Schützen-Regiment 10
- Eichenlaub (235): am 10.05.1943 als Generalmajor und Kommandeur der 15. Panzer-Division
- Deutsches Kreuz in Gold (135/2): am 14.06.1942 als Oberst und Kommandeur des Schützen-Regiment 10
- 1914 EK I: 25.06.1915
- 1914 EK II: 06.10.1914
- Verwundetenabzeichen, 1918, in Schwarz: 04.05.1918
- Schlesischer Adler-Orden II. Stufe: 29.08.1919
- Schlesischer Adler-Orden I. Stufe: 29.08.1919
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer: 21.12.1935
- Kgl. Ungar. Kriegs-Erinnerungs-Medaille mit Schwertern und Helm: 03.02.1936
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis II. Klasse: 02.10.1936
- Kgl. Bulgar. Kriegs-Erinnerungs-Medaille mit Schwertern: 10.05.1938
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung I. Klasse
- Spange zum EK I : 11.06.1940
- Spange zum EK II : 25.09.1939
- Anerkennungsurkunde des Oberbefehlshabers des Heeres: am 12.04.1941 als Oberstleutnant und Kommandeur Panzer-Jäger-Abteilung 50
- im Wehrmachtbericht genannt: 12.04.1941
- Allgemeines-Sturmabzeichen in Silber: 14.04.1941
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”: 01.08.1942
- Kgl. Italien. Silberne Tapferkeitsmedaille
- Ärmelband “Afrika”
- im Wehrmachtbericht genannt: 11.05.1943


General der Infanterie Kuno-Hans von BOTH
- Pour le mérite: am 10.04.1918 als Hauptmann und Führer I. Bataillon / Reserve-Infanterie-Regiment 90
- Ritterkreuz (338): am 09.07.1941 als Generalleutnant und Kommandierender General des I. Armee-Korps
- Deutsches Kreuz in Gold (153/1): am 09.09.1942 als General der Infanterie und Kommandierender General des I. Armee-Korps
- Ritterkreuz des Kgl. Preuss. Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern: 23.12.1917 -
- 1914 EK I. 09.02.1915
- 1914 EK II: 22.09.1914
- k.u.k. Österr. Franz-Joseph-Orden: 27.01.1911
- Ehrenkreuz IV. Klasse des Fürstl. Lippisches Hausordens: 18.06.1914
- Grossherzoglich Mecklenburg-Strelitzsches Verdienstkreuz für Auszeichnung im Kriege II. Klasse: 18.09.1914
- Grossherzoglich Mecklenburg-Strelitzsches Verdienstkreuz für Auszeichnung im Kriege I. Klasse: 25.11.1915
- Ehrenritter des Johanniter-Ordens: 26.02.1917
- Grossherzoglich Mecklenburg-Schwerinsches Militär-Verdienstkreuz II. Klasse: 20.03.1917
- Verwundetenabzeichen, 1918, in Schwarz: 10.05.1918
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV. Klasse mit Schwertern: 27.06.1918
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer. 20.12.1934
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Blutorden der NSDAP
- Spange zum EK I : 25.09.1939
- Spange zum EK II : 10.09.1939
- Medaille "Winterschlacht im Osten 1941/1942"


Generalleutnant Walter BOTSCH
- RK (5082): am 08.05.1945 als Generalleutnant und Kommandierender General des LIII. Armee-Korps (nicht nachweisbar, aber von der OdR nach dem rechtsunwirksamen "Dönitz-Erlass" anerkannt / not to prove, but acknowledged by the OdR by means of the not legal "Dönitz-Erlass")
- DKiG: am 22.06.1942 als Oberst i.G. und Chef des Generalstabs des XXX. Armee-Korps
- EK I: 06.07.1918
- EK II: 10.08.1916
- Kgl. Württembg. Goldene Militär-Verdienstmedaille: 16.11.1917
- Verwundetenabzeichen in Silber: 08.08.1918
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer: 21.01.1935
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis II. Klasse: 02.10.1936
- Medaille zur Erinnerung an den 01.10.1938 mit Spange “Prager Burg”: 02.10.1939
- Spange zum EK I: 19.06.1940
- Spange zum EK II: 20.04.1940
- Kgl. Bulgar. Tapferkeitsorden III. Klasse. I. Stufe
- Kgl. Rumän. Orden “Michael der Tapfere” III. Klasse: 08.05.1942
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”: 30.07.1942
- Krimschild: 09.09.1942


General der Panzertruppe Erich BRANDENBERGER
- RK (357): am 15.07.1941 als Generalmajor und Kommandeur der 8. Panzer-Division
- EL (324): am 12.11.1943 als General der Artillerie und Kommandierender General des XXIX. Armee-Korps
- EK I : 07.09.1916
- EK II : 21.10.1914
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV. Klasse mit Schwertern
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV. Klasse mit Schwertern und mit der Krone: 03.09.1918
- Kgl. Bayer. Prinz-Regent Luitpold Jubiläums-Medaille
- Verwundetenabzeichen in Schwarz: 11.01.1919
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse: 02.10.1936
- Medaille zur Erinnerung an den 13.03.1938
- Spange zum EK I : 15.05.1940
- Spange zum EK II : 24.12.1939
- Deutsches Schutzwall-Ehrenzeichen: 22.11.1940
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942“: 01.08.1942
- Wehrmachtbericht: 18.02.1944


General der Artillerie Friedrich Wilhelm BRANDT
Königreich Preußen, Haus-Orden von Hohenzollern, Ritterkreuz mit Schwertern
Königreich Preußen, Eisernes Kreuz 1. u. 2. Klasse
Verwundeten-Abzeichen (1914) in schwarz
Ehrenkreuz für Frontkämpfer mit Schwertern
Königreich Preußen, Dienstauszeichnungskreuz


Generalfeldmarschall Walther von BRAUCHITSCH
- RK des Kgl. Preuss. Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern: 15.05.1917
- RK (1): am 30.09.1939 als Generaloberst und OB. des Heeres
- 1914 EK I: 01.10.1915
- 1914 EK II : 13.09.1914
- Ritterkreuz I. Klasse des Kgl. Württembg. Friedrichs-Ordens mit Schwertern: 07.05.1915
- Herzogl. Sachsen-Meiningisches Ehrenkreuz für Verdienst im Kriege: 02.01.1918
- Kgl. Preuss. Dienstauszeichnungskreuz: 17.04.1920
- Ehrenritter des Kgl. Preuss. Johanniter-Ordens
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer: 18.12.1934
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse: 02.10.1936
- Grosskreuz des Kgl. Ungar. Verdienstordens: 20.08.1938
- Ehrenzeichen des Deutschen Roten Kreuzes I. Klasse mit Stern: 05.09.1938
- Medaille zur Erinnerung an den 13.03.1938: 21.11.1938
- Grosskreuz des Kgl. Italien. Heiligen Mauricius- und Lazarus-Ordens: 03.01.1939
- Grosskreuz des Ordens der Weissen Rose von Finnland: 10.03.1939
- Goldenes Ehrenzeichen der NSDAP: 00.04.1939
- Medaille zur Erinnerung an den 01.10.1938 mit Spange “Prager Burg”: 07.06.1939
- Medaille zur Erinnerung an die Heimkehr des Memellandes: 30.11.1939
- Kgl. Spanisches Militär-Verdienstkreuz I. Klasse: 00.00.1939
- Spange zum EK I : 30.09.1939
- Spange zum EK II : 30.09.1939
- Eichenlaub zur Wehrmacht-Dienstauszeichnung I. Klasse
- Grosskreuz des Kgl. Bulgar. Ordens vom Heiligen Alexander mit Schwertern: 15.05.1941
- Grosskreuz des Kgl. Ungar. Verdienstordens mit Schwertern: 31.05.1941
- Kgl. Rumän. Orden “Michael der Tapfere” III. bis I. Klasse: 14.10.1941
- Slowakisches Kriegssiegerkreuz I. Klasse: 20.10.1941
- Grosskreuz des Finnischen Freiheitskreuzes: 25.06.1942
- Japanischer Orden der aufgehenden Sonne I. Klasse: 26.09.1942


Generalleutnant Joseph BRAUNER (von HAYDRINGEN)
- DKiG: am 23.01.1942 als Generalleutnant und Kommandeur der 101. leichten Division
- 1914 EK II
- k.u.k. Österr. Militär-Jubiläums-Kreuz 1848-1908
- k.u.k. Österr. Erinnerungs-Kreuz 1912/1913
- k.u.k. Österr. Orden der Eisernen Krone III. Klasse mit der Kriegsdekoration und Schwertern
- k.u.k. Österr. Militär-Verdienstkreuz III. Klasse mit der Kriegsdekoration und Schwertern
- k.u.k. Österr. Bronzene Militär-Verdienst-Medaille (“Signum Laudis”) am Bande des Militär-Verdienstkreuzes mit Schwertern
- k.u.k. Österr. Silberne Militär-Verdienst-Medaille (“Signum Laudis”) am Bande des Militär-Verdienstkreuzes mit Schwertern
- k.u.k. Österr. Karl-Truppenkreuz
- Österr. Kriegs-Erinnerungs-Medaille mit Schwertern
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- 1939 EK I
- Spange zum EK II:
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”
- Kriegsverdienstkreuz II. Klasse mit Schwertern


General der Infanterie Kurt BRENNECKE
- RK (1042): am 12.07.1942 als General der Infanterie und Kommandierender General des XLIII. Armee-Korps
- DKiG: am 13.10.1941 als Generalleutnant und Chef des Generalstabs der Heeresgruppe Nord
- EK I : 30.10.1915
- EK II: 16.10.1914
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV. Klasse mit Schwertern: 21.12.1914
- Fürstl. Lippisches Kriegsverdienstkreuz: 26.09.1915
- Schaumburg-Lippisches Kreuz für treue Dienste 1914: 18.07.1915
- Verwundetenabzeichen, 1918, in Schwarz
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer: 30.01.1935
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse: 02.10.1936
- Medaille zur Erinnerung an den 13.03.1938: 18.04.1939
- Spange zum EK I: 28.09.1939
- Spange zum EK II: 12.09.1939
- Infanterie-Sturmabzeichen in Silber
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”
- Grosses Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland


General der Infanterie Kurt von BRIESEN
- RK des Kgl. Preuss. Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern: 00.04.1918
- RK ( 8 ): am 27.10.1939 als Generalleutnant und Kommandeur 30. Infanterie-Division
- 1914 EK I : 00.12.1914
- 1914 EK II : 00.09.1914
- Verwundetenabzeichen, 1918, in Schwarz
- Ehrenritter des Kgl. Preuss. Johanniter-Ordens
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis II. Klasse
- Spange zum EK I : 04.10.1939
- Spange zum EK II : 20.09.1939
- Komturkreuz des Kgl. Ungar. Verdienstordens mit Stern und Schwertern: 11.09.1941
- Wehrmachtbericht: 22.11.1941


Generalleutnant Friedrich (“Fritz“) Freiherr von BROICH
- RK: am 29.08.1942 als Oberst und Kommandeur 24. Panzer-Brigade
- DKiG: am 02.11.1941 als Oberst und Kommandeur Reiter-Regiment 22
- EK I: 13.10.1918
- EK II: 24.12.1914
- k.u.k. Österr. Militär-Verdienstkreuz III. Klasse mit der Kriegsdekoration: 17.10.1916
- Verwundetenabzeichen in Schwarz: 15.10.1918
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer: 20.12.1934
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Spange zum EK I: 14.06.1940
- Spange zum EK II: 17.09.1939
- Infanterie-Sturmabzeichen: 01.11.1941
- Kgl. Italien. Silberne Tapferkeitsmedaille
- Ärmelband “Afrika”


Generalmajor Karl BRITZELMAYR
- RK (844): am 02.02.1942 als Oberstleutnant und Kommandeur des Infanterie-Regiments 217
- DKiG: am 09.06.1943 als Oberst und Kommandeur des Grenadier-Regiments 217
- EK I: 22.10.1918
- EK II: 26.10.1914
- Verwundetenabzeichen in Schwarz: 28.04.1918
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV. Klasse mit Schwertern: 00.00.1924
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer: 22.02.1935
- Österr. Kriegs-Erinnerungs-Medaille mit Schwertern
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. Klasse: 02.10.1936
- Spange zum EK I: 09.06.1940
- Spange zum EK II: 06.10.1939
- Deutsches Schutzwall-Ehrenzeichen: 20.04.1940
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”: 28.07.1942


General-Veterinär Dr. med. vet. Kuno BRUDER
- DKiS: am 13.12.1944 als Generalveterinär und Armee-Veterinär 4
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV. Klasse mit Schwertern
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Kriegsverdienstkreuz II. Klasse mit Schwertern
- Kriegsverdienstkreuz I. Klasse mit Schwertern


General der Infanterie Rudolf von BÜNAU
- Ritterkreuz (206): am 15.08.1940 als Oberst und Kommandeur des Infanterie-Regiment 133
- Eichenlaub (766): am 05.03.1945 als General der Infanterie und Kommandierender General des XI. Armee-Korps
- Deutsches Kreuz in Gold (280/1): am 23.01.1943 als Generalleutnant und Kommandeur 73. Infanterie-Division
- Ritterkreuz des Kgl. Württembg. Militär-V
Last edited by Dieter Zinke on 23 Feb 2006 14:54, edited 10 times in total.

User avatar
Dieter Zinke
In memoriam
Posts: 9839
Joined: 02 Dec 2003 09:12
Location: Koblenz / germany

GENERALE DES HEERES " C "

Post by Dieter Zinke » 06 Aug 2005 08:53

Generalleutnant Georg CARP
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Hamburgisches Hanseatenkreuz
- RK II. Klasse des Grossherzoglich Sachsen-Weimarischen Hausordens der Wachsamkeit oder vom weissen Falken mit Schwertern
- Reussisches Ehrenkreuz III. Klasse mit Schwertern
- k.u.k. Österr. Militär-Verdienstkreuz III. Klasse mit der Kriegsdekoration
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Spange zum EK I:
- Spange zum EK II:
- Kriegsverdienstkreuz II. Klasse mit Schwertern
- Kriegsverdienstkreuz I. Klasse mit Schwertern


Generalleutnant Karl CASPER
- Ritterkreuz (528): am 22.09.1941 als Oberst und Kdr. Infanterie-Regiment 118 (mot)
- 1914 EK I : 26.11.1916
- 1914 EK II : 04.08.1915
- Hamburgisches Hanseatenkreuz: 24.07.1917
- Verwundetenabzeichen, 1918, in Schwarz: 25.05.1918
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer: 30.11.1943
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis II Klasse: 02.10.1936
- Spange zumEK I: 11.06.1940
- Spange zumEK II: 23.05.1940
- Deutsches Schutzwall-Ehrenzeichen: 20.03.1940
- Anerkennungsurkunde des OB. des Heeres (135): am 12.07.1941 als Oberst und Kdr. Infanterie-Regiment 118 (mot.) / 36. Infanteriedivision (mot.) / Tat bei Pskow am 08.07.1941
- Anerkennungsschreiben des OB. des Heeres: am 20.07.1941 als Oberst und Kdr. Infanterie-Regiment 118 (mot.) / Tat bei Pskow am 08.07.1941
- Nennung im Ehrenblatt des Heeres (84): am 22.07.1941 als Oberst und Kdr. Infanterie-Regiment 118 (mot.) / Tat bei Liepena (Litauen) am 04.07.1941
- Infanterie-Sturmabzeichen in Bronze: 07.09.1941
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”: 18.07.1942
- Verwundetenabzeichen, 1939 in Silber: 05.10.1943


Generalleutnant Dipl. Ing. Helmuth CASTORF
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Anhaltisches Friedrich-Kreuz
- RK II. Klasse des Herzogl. Sachsen-Ernestinischen Hausordens mit Schwertern
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Silber
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Medaille zur Erinnerung an den 01.10.1938
- Spange zum EK I:
- Spange zum EK II:


Generalleutnant Walter CHALES de BEAULIEU
- DKiG: am 07.08.1943 als Generalmajor und Kommandeur der 168. Infanterie-Division
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis II. Klasse
- Spange zum EK I:
- Spange zum EK II:


General der Infanterie Friedrich-Wilhelm von CHAPPUIS
- RK (177): am 15.08.1940 als Generalleutnant und Kommandeur der 15. Infanterie-Division
- RK des Kgl. Preuss. Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- k.u.k. Österr. Militär-Verdienstkreuz III. Klasse mit der Kriegsdekoration
- Verwundetenabzeichen, 1918, in Schwarz
- Ehrenritter des Kgl. Preuss. Johanniter-Ordens
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Österr. Kriegs-Erinnerungs-Medaille mit Schwertern
- Kgl. Ungar. Kriegs-Erinnerungs-Medaille mit Schwertern
- Spange zum EK I: 04.10.1939
- Spange zum EK II: 22.09.1939

Generalleutnant Hellmut von der CHEVALLERIE
- Ritterkreuz: am 30.04.1943 als Generalmajor und Kdr.. 13. Panzerdivision
- Deutsches Kreuz in Gold: am 19.04.1942 als Oberst und Kdr. Schützen-Regiment 86
- EK I: 20.10.1916
- EK II: 24.04.1915
- Verwundetenabzeichen in Schwarz: 08.12.1919
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer: 20.12.1934
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IVbis II. Klasse: 02.10.1936
- Schutzwall-Ehrenzeichen: 22.11.1940
- Spange zumEK I: 20.07.1941
- Spange zumEK II: 08.07.1941
- Panzerkampf-Abzeichen: 13.08.1941
- Verwundeten-Abzeichen in Gold: 20.12.1941
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung I. Klasse
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”: 14.08.1942
- Kgl. Rumän. Orden “Michael der Tapfere” III Klasse: 20.10.1943


General der Infanterie Kurt von der CHEVALLERIE
- Ritterkreuz (616): am 23.10.1941 als Generalleutnant und Kommandeur der 99. leichte Infanterie-Division
- Eichenlaub (357): am 19.12.1943 als General der Infanterie und Kommandierender General des LIX. Armee-Korps
- 1914 EK I: 12.12.1915
- 1914 EK II: 01.10.1914
- k.u.k. Österr. Militär-Verdienstkreuz III. Klasse mit der Kriegsdekoration: 1917
- Verwundetenabzeichen, 1918, in Schwarz: 03.03.1918
- Ehrenkreuz III. Klasse des Fürstl. Hohenzollernschen Hausordens mit Schwertern: 22.07.1918
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer: 1935
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse: 02.10.1936
- Komturkreuz des Kgl. Ungar. Verdienst-Ordens: 12.02.1939
- Medaille zur Erinnerung an den 1. Oktober 1938
- Grossoffizerkreuz des Kgl. Italien. Ordens der Krone: 27.08.1940
- Spange um EK I: 12.06.1940
- Spange um EK II: 12.06.1940
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”: 01.09.1942
- Verwundetenabzeichen in Schwarz: 16.01.1943


Generalleutnant Kurt CHILL
- RK (2208): am 25.10.1943 als Generalleutnant und Kommandeur der 122. Infanterie-Division
- DKiG: am 01.12.1941 als Oberst und Kommandeur des Infanterie-Regiments 45
- EK II: 07.11.1914
- Kgl. Preuss. Flugzeugbeobachter-Abzeichen
- Deutschordensschild (Grenzschutz Ost): 00.10.1919
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer: 01.11.1934
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis II. Klasse: 02.10.1936
- Kgl. Ungar. Kriegs-Erinnerungs-Medaille mit Schwertern und Helm: 23.11.1937
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung I. Klasse: 01.04.1938
- Österr. Kriegs-Erinnerungs-Medaille mit Schwertern: 08.03.1938
- EK I: 19.07.1941
- Spange zum EK II: 02.10.1939
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”: 28.07.1942
- Wehrmachtbericht: 19.12.1943


General der Infanterie Dietrich von CHOLTITZ
- Ritterkreuz (35): am 29.05.1940 als Oberstleutnant und Kommandeur III. Bataillon/ Infanterie-Regiment 16
- Deutsches Kreuz in Gold (64/7): am 08.02.1942 als Oberst und Kommandeur Infanterie-Regiment 16
- Ritterkreuz des Kgl. Sächs. Militär St. Heinrichs-Ordens: 26.12.1917
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Ritterkreuz II. Klasse des Kgl. Sächs. Verdienstordens mit Schwertern
- Ritterkreuz II. Klasse des Kgl. Sächs. Albrechts-Ordens mit Schwertern
- Verwundetenabzeichen, 1918, in Silber
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Medaille zur Erinnerung an den 1. Oktober 1938
- Spange um EK I: 19.05.1940
- Spange um EK I: 14.05.1940
- Infanterie-Sturmabzeichen: 17.09.1940
- Anerkennungsurkunde des Oberbefehlshabers des Heeres (401): am 03.10.1941 als Oberst und Komm. Infanterie-Regiment 16/ 11. Armee/ Heeresgruppe Süd (Tat bei Berislaw am 26.08.1941)
- Verwundetenabzeichen, 1939 in Gold
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”
- Krimschild
- Grossoffizierkreuz des Kgl. Rumän. Ordens des Sterns mit Schwertern
- Kgl. Rumän. Orden “Michael der Tapfere” III. Klasse: 06.10.1942
- Ritter der franz. Ehrenlegion


Generalmajor Bruno CHROBEK
- RK (118): am 04.07.1940 als Major und Kommandeur I. Bataillon / Infanterie-Regiment 54
- DKiG: am 08.02.1942 als Oberstleutnant und Kommandeur III. Bataillon / Infanterie-Regiment 51 (mot)
- 1914 EK II
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Medaille zur Erinnerung an den 01.10.1938
- EK I: 04.10.1939
- Spange zum EK II: 26.09.1939
- Infanterie-Sturmabzeichen in Silber
- Verwundetenabzeichen, 1939 in Silber
- Anerkennungsurkunde des Oberbefehlshabers des Heeres (110): am 12.07.1941 als Oberstleutnant und Kommandeur III. Bataillon/ Infanterie-Regiment 51 (mot) / Tat bei Wetrino am 03. und 04.07.1941


General der Infanterie Erich CLÖSSNER
- Ritterkreuz (80): am 29.09.1940 als Generalleutnant und Kommandeur der 25. Infanterie-Division
- Deutsches Kreuz in Gold (144/2): am 15.07.1942 als General der Infanterie und Kommandierender General LIII. Armee-Korps
- 1914 EK I: 16.09.1915
- 1914 EK II: 09.09.1914
- Grossherzoglich Hessische Tapferkeitsmedaille: 05.04.1915
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden mit Schwertern: 29.04.1917
- Hamburgisches Hanseatenkreuz: 17.04.1918
- Lippisches Kriegsverdienstkreuz: 17.09.1918
- Lippisches Kriegsehrenkreuz für heldenmütige Tat: 05.11.1918
- Ehrenkomturkreuz des Fürstl. Hohenzollernsches Hausordens: 30.08.1934
- Türkischer Eiserner Halbmond: 05.09.1917
- k.u.k. Österr. Militär-Verdienstkreuz III. Klasse mit der Kriegsdekoration: 14.04.1918
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Schwarz: 30.05.1918
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer: 19.02.1935
- Verdienstkreuz des Finn. Schutzkorps: 24.09.1936
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse: 02.10.1936
- Medaille zur Erinnerung an den 13. März 1938
- Medaille zur Erinnerung an den 1. Oktober 1938 mit Spange “Prager Burg”
- Spange um EK I: 06.06.1940
- Spange um EK II: 20.05.1940
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”: 20.07.1942


Generalleutnant Conrad von COCHENHAUSEN
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Ritterkreuz I Klasse des kgl. Sächs. Albrecht-Ordens mit Schwertern
- Ritterkreuz II Klasse des Grossherzoglich-Badischen Ordens vom Zähringer Löwen mit Eichenlaub und Schwertern
- Hamburgisches Hanseatenkreuz
- Ehrenritter des Preuss. Johanniter-Ordens
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I Klasse
- Medaille zur Erinnerung an den 13. Marz 1938
- Spange zumEK I:
- Spange zumEK II:
- Nennung im Ehrenblatt des Heeres: am 09.09.1941 als Generalleutnant und Kdr. 134. Infanteriedivision


char. General der Flieger / General der Artillerie Dr. phil. Friedrich von COCHENHAUSEN
- Ritterkreuz des Kgl. Preuss. Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Kgl. Preuss. Roter Adler-Orden IV. Klasse
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV. Klasse mit Schwertern
- Ritterkreuz I. Klasse des Kgl. Sächs. Albrechts-Ordens mit Schwertern
- Ritterkreuz II. Klasse des Kgl. Württembg. Friedrichs-Ordens mit Schwertern
- Hamburgisches Hanseatenkreuz
- Anhaltisches Friedrich-Kreuz
- k.u.k. Österr. Militär-Verdienstkreuz III. Klasse mit der Kriegsdekoration
- Türkische Silberne Liakat-Medaille mit Säbel
- Türkischer Eiserner Halbmond
- Kgl. Bulgar. Tapferkeitsorden IV. Klasse, I. Stufe
- Kgl. Preuss. Dienstauszeichnungskreuz
- Ehrenritter des Kgl. Preuss. Johanniter-Ordens
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer 1914/1918
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse


Generalmajor Ingo von COLLANI
- DKiS
- 1939 EK I
- 1939 EK II
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis II. Klasse
- Medaille zur Erinnerung an die Heimkehr des Memellandes
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”
- Kriegsverdienstkreuz II. Klasse mit Schwertern
- Kriegsverdienstkreuz I. Klasse mit Schwertern
- Ärmelband “Kurland”


Generalmajor Siegfried CONRADI
- DKiG: am 24.11.1942 als Generalmajor und Arko 6
- RK des Kgl. Sächs. Militär St. Heinrichs-Ordens: 30.07.1917
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Spange zum EK I:
- Spange zum EK II:
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”


Generalmajor Alexander CONRADY
- RK (1269): am 17.10.1942 als Oberstleutnant und Kommandeur I. Bataillon / Infanterie-Regiment 118 (mot)
- EL (279): am 22.08.1943 als Oberst und Kommandeur des Grenadier-Regiments 118 (mot)
- DKiG: am 24.12.1941 als Major und Kommandeur I. Bataillon / Infanterie-Regiment 118 (mot)
- EK I: 02.07.1940
- EK II: 04.10.1939
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis III. Klasse: 02.10.1936
- Medaille zur Erinnerung an den 13.03.1938
- Deutsches Schutzwall-Ehrenzeichen
- Infanterie-Sturmabzeichen in Bronze: 23.11.1941
- Verwundetenabzeichen, 1939 in Schwarz: 29.12.1941
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”: 16.07.1942
- Wehrmachtbericht: 09.02.1944


Generalmajor Wilhelm CONZE
- RK des Kgl. Preuss. Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern: 08.07.1918
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Ehrenritterkreuz II. Klasse des Grossherzoglich Oldenburgischen Haus- und Verdienstordens des Herzogs Peter Friedrich Ludwig mit Silberner Krone und Schwertern
- Grossherzoglich Oldenburgisches Friedrich August-Kreuz II. Klasse
- Grossherzoglich Oldenburgisches Friedrich August-Kreuz I. Klasse
- k.u.k. Österr. Militär-Verdienstkreuz III. Klasse mit der Kriegsdekoration
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Silber
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis II. Klasse


General der Panzertruppe Hans CRAMER
- RK: am 27.06.1941 als Oberstleutnant und Kommandeur des Panzer-Regiments 8
- DKiG: am 05.03.1942 als Oberst und Kommandeur des Panzer-Regiments 8
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Fürstl. Lippisches Kriegsehrenkreuz für Heldenmütige Tat
- Fürstl. Lippisches Kriegsverdienstkreuz
- Schaumburg-Lippisches Kreuz für treue Dienste 1914
- Verwundetenabzeichen in Mattweiß01.06.1919
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse: 10.08.1939
- Spange zum EK I: 03.10.1939
- Spange zum EK II: 19.09.1939
- Panzerkampfabzeichen in Silber: 04.10.1941
- Komturkreuz des Kolonialordens Stern von Italien: 07.05.1942
- Ärmelband “Afrika”


Generalmajor Ludwig CRAMOLINI
- RK des Kgl. Preuss. Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Grossherzoglich Hessische Tapferkeitsmedaille
- Grossherzoglich Hessisches Kriegsehrenzeichen in Eisen
- Hamburgisches Hanseatenkreuz
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Schwarz
- Kgl. Preuss. Dienstauszeichnungskreuz
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse


General der Artillerie Eduard CRASEMANN
- RK (765): am 26.12.1941 als Oberstleutnant und Kommandeur des Artillerie-Regiments 33 (mot)
- EL (683): am 18.12.1944 als Generalmajor und Kommandeur der 26. Panzer-Division
- DKiG: am 01.11.1943 als Oberst und Kommandeur des Panzer-Artillerie-Regiments 116
- EK I: 15.10.1915
- EK II: 13.09.1914
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Spange zum EK I: 01.06.1940
- Spange zum EK II: 30.09.1939
- Ärmelband “Afrika“
- Wehrmachtbericht: 24.11.1944


Generalleutnant Wilhelm CRISOLLI
- RK (352) : am 15.07.1941 als Oberstleutnant und Kommandeur des Schützen-Regiments 8
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Österr. Kriegs-Erinnerungs-Medaille mit Schwertern
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Medaille zur Erinnerung an den 01.10.1938
- Spange zum EK I: 08.10.1939
- Spange zum EK II: 26.09.1939
- Panzerkampfabzeichen
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”


General der Panzertruppe Ludwig CRÜWELL
- RK (286): am 14.05.1941 als Generalmajor und Kommandeur der 11. Panzer-Division
- EL (34): am 01.09.1941 als Generalmajor und Kommandeur der 11. Panzer-Division (Direkte Verleihung)
- EK I : 17.09.1916
- EK II : 20.09.1914
- Hamburgisches Hanseatenkreuz: 24.03.1917,
- Schlesischer Adlerorden I. Stufe: 15.04.1921
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer: 23.10.1934
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Komturkreuz des ungarischen Verdienstordens: 25.08.1938
- Spange zum EK I : 06.06.1940
- Spange zum EK II : 22.05.1940
- Panzerkampfabzeichen in Silber: 19.08.1941
- Wehrmachtbericht: 02.06.1942
- Silberne italien. Tapferkeitsmedaille: 12.02.1942 (Tag der Pressemeldung)
- Ärmelband “Afrika”
Last edited by Dieter Zinke on 08 Nov 2005 09:54, edited 1 time in total.

User avatar
Dieter Zinke
In memoriam
Posts: 9839
Joined: 02 Dec 2003 09:12
Location: Koblenz / germany

GENERALE DES HEERES " D "

Post by Dieter Zinke » 06 Aug 2005 08:54

General der Kavallerie Franz Freiherr von DALWIGK zu LICHTENFELS
- Deutsches Kreuz in Silber: am 31.05.1943 als General der Kavallerie und Kommandierender General des stellv. III. Armeekorps und Befehlshaber im Wehrkreis III (Berlin)
- Ritterkreuz des Kgl. Preuss. Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Kgl. Preuss. Kronen-Orden IV. Klasse
- Ritterkreuz II. Klasse des Grossherzoglich Sachsen-Weimarischer Hausorden der Wachsamkeit oder vom weissen Falken mit Schwertern
- Fürstl. Waldecksches Verdienstkreuz IV. Klasse mit Schwertern
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Schwarz
- Kgl. Preuss. Dienstauszeichnungskreuz
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Kriegsverdienstkreuz I. Klasse mit Schwertern
- Kriegsverdienstkreuz II. Klasse mit Schwertern


Generalleutnant Paul DANHAUSER
- RK (862): am 10.02.1942 als Oberst und Kommandeur des Infanterie-Regiments 427
- DKiG: am 02.09.1943 als Generalleutnant und Kommandeur der 256. Infanterie-Division
- EK I: 05.06.1917
- EK II: 00.00.1914
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV. Klasse mit Schwertern
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse: 02.10.1936
- Spange zum EK I: 05.08.1941
- Spange zum EK II: 17.07.1941
- Deutsches Schutzwall-Ehrenzeichen: 20.03.1940
- Kriegsverdienstkreuz II. Klasse mit Schwertern: 30.01.1941
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”


Generalmajor Richard DANIEL
- Ritterkreuz (1046): am 25.07.1942 als Oberstleutnant und Kommandeur des Infanterie-Regiments 391
- Eichenlaub (857): am 30.04.1945 als Generalmajor und Kommandeur der 45. Volks-Grenadier-Division
- Deutsches Kreuz in Gold (389/1): am 02.06.1943 als Oberst und Kommandeur Grenadier-Regiments 391
- 1939 EK I: 28.07.1941
- 1939 EK II: 12.07.1941
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis II. Klasse: 02.10.1936
- Kriegsverdienstkreuz II. Klasse mit Schwertern: 01.11.1939
- Infanterie-Sturmabzeichen in Silber: 25.03.1942
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”: 10.07.1942
- Kommandeurkreuz des Kgl. Rumän. Ordens des Sterns: 10.08.1942
- Verwundetenabzeichen, 1939 in Schwarz: 23.09.1942
- Krimschild: 15.02.1943
- Nennung im Ehrenblatt des Heeres (5449): am 25.02.1945 als Generalmajor und Kommandeur der 45. Volks-Grenadier-Division/ Heeresgruppe Mitte (Tat bei Schieratz am 20.01.1945)
- Verwundetenabzeichen, 1939 in Silber: 24.03.1945


Generalleutnant Alexander Edler von DANIELS
- RK (1372): am 18.12.1942 als Generalmajor und Kommandeur der 376. Infanterie-Division
- DKiG: am 15.12.1941 als Oberst und Kommandeur des Infanterie-Regiments 239
- RK des Kgl. Preuss. Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Ehrenritter des Kgl. Preuss. Johanniter-Ordens
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Österr. Kriegs-Erinnerungs-Medaille mit Schwertern
- Kgl. Ungar. Kriegs-Erinnerungs-Medaille mit Schwertern
- Spange zum EK I: 11.06.1940
- Spange zum EK II: 24.10.1939
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”


Generalmajor Wilhelm DANNEEL
- RK des Kgl. Preuss. Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Kgl. Preuss. Kronen-Orden IV. Klasse
- Grossherzoglich Mecklenburg-Schwerinsches Militär-Verdienstkreuz II. Klasse
- Grossherzoglich Mecklenburg-Schwerinsches Militär-Verdienstkreuz I. Klasse
- Braunschweigisches Kriegsverdienstkreuz II. Klasse
- k.u.k. Österr. Militär-Verdienstkreuz III. Klasse mit der Kriegsdekoration
- Kgl. Preuss. Dienstauszeichnungskreuz
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse


Generalleutnant Wilhelm DASER
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Kgl. Bayer. Prinz-Regent-Luitpold Jubiläums-Medaille
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV. Klasse mit Schwertern
- RK I. Klasse des Kgl. Württembg. Friedrichs-Ordens mit Schwertern
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV. Klasse mit Schwertern und mit der Krone
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Spange zum EK I:
- Spange zum EK II:


Generalleutnant Heinrich-Anton DEBOI
- RK (1159): am 10.09.1942 als Generalmajor und Kommandeur der 44. Infanterie-Division
- DKiG: am 21.02.1942 als Oberst und Kommandeur des Infanterie-Regiment 199 “List“
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV. Klasse mit Schwertern
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Silber
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Spange zum EK I: 09.10.1939
- Spange zum EK II: 06.10.1939
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”


General der Panzertruppe Karl DECKER
- RK (306): am 13.06.1941 als Oberstleutnant und Kommandeur der I. Abteilung / Panzer-Regiment 3
- EL (466): am 04.05.1944 als Generalmajor und Kommandeur der 5. Panzer-Division
- Schw (149): am 26.04.1945 als General der Panzertruppe und Kommandierender General des XXXIX. Panzer-Korps (nicht nachweisbar, aber von der OdR anerkannt / not to prove, but acknowledged by the OdR)
- DKiG: am 01.08.1942 als Oberst und Kommandeur des Panzer-Regiments 3
- EK I: 01.11.1916
- EK II: 22.06.1915
- Hamburgisches Hanseatenkreuz: 20.12.1917
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis II. Klasse: 02.10.1936
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung I. Klasse: 03.08.1939
- Spange zum EK I: 20.11.1939
- Spange zum EK II: 27.09.1939
- Panzerkampfabzeichen in Silber: 01.06.1940
- Verwundetenabzeichen in Schwarz: 26.06.1940
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”: 15.07.1942
- Panzerkampfabzeichen in Bronze II. Stufe (Zahl 25): 02.11.1943
- Wehrmachtbericht: 11.12.1943; 02.03.1944; 05.08.1944; 12.10.1944


Generalleutnant Hans DEGEN
- Ritterkreuz (4705): am 11.03.1945 als Generalleutnant und Kommandeur der 2. Gebirgs-Division
- Deutsches Kreuz in Gold (87/29): am 12.03.1942 als Oberst i.G. und Chef des Stabes VI. Armee-Korps
- 1914 EK II: 06.11.1917
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV. Klasse mit Schwertern: 01.10.1918
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Schwarz: 11.10.1918
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis II. Klasse
- Medaille zur Erinnerung an den 13. Marz 1938
- Spanienkreuz in Bronze ohne Schwerter: 31.05.1939
- 1939 EK I: 10.12.1939
- Spange um EK II: 01.10.1939
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”: 00.08.1942
- Finn. Freiheitskreuz I. Klasse mit Schwertern: 04.04.1944
- Nennung im Ehrenblatt des Heeres (5260): am 05.02.1945 als Generalleutnant und Kommandeur der 2. Gebirgs-Division/ 20. Gebirgs-Armee (Tat bei Kolosjok am 20. und 21.10.1944)
- Lapplandschild


Generalleutnant Martin DEHMEL
- DKiS: am 03.02.1945 als Generalleutnant und General der Pioniere beim Führungsstab Nordküste
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Hamburgisches Hanseatenkreuz
- Herzogl. Sachsen-Meiningisches Ehrenkreuz für Verdienst im Kriege
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Schwarz
- Schlesischer Adler-Orden II. Stufe
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Medaille zur Erinnerung an den 01.10.1938
- Spange zum EK I:
- Spange zum EK II:
- Kriegsverdienstkreuz II. Klasse mit Schwertern
- Kriegsverdienstkreuz I. Klasse mit Schwertern


General der Infanterie Ernst DEHNER
- RK (590): am 18.10.1941 als Generalmajor und Kommandeur der 106. Infanterie-Division
- 1914 EK I : 08.04.1916
- 1914 EK II : 12.10.1914
- Kgl. Bayer. Prinz-Regent-Luitpold Jubiläums-Medaille: 06.03.1911
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV. Klasse mit Schwertern: 16.04.1915
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Schwarz: 06.11.1918
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer: 25.10.1934
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Spange zum EK I : 01.11.1939
- Spange zum EK II : 14.09.1939
- Deutsches Schutzwall-Ehrenzeichen: 00.04.1940
- Infanterie-Sturmabzeichen in Silber: 08.07.1940
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942“: 03.08.1942
- Grosskreuz der Kroatischer Orden der Krone des Königs Zvonimir mit Stern: 27.03.1944


Generalleutnant Erich DENECKE
- RK des Kgl. Sächs. Militär St. Heinrichs-Ordens: 28.08.1917
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- RK I. Klasse des Kgl. Sächs. Albrechts-Orden mit Schwertern und mit der Krone
- Herzogl. Sachsen-Meiningisches Ehrenkreuz für Verdienst im Kriege
- Türkischer Eiserner Halbmond
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse


Generalmajor der Reserve Friedrich-Wilhelm DERNEN
- Pour le mérite: am 29.08.1918 als Leutnant der Reserve und Kompanieführer im Grenadier-Regiment “Kaiser Wilhelm I” Nr. 110
- DKiG: am 10.01.1942 als Oberstleutnant z.V. und Kommandeur des III. Bataillons/ Infanterie-Regiment 36
- RK des Kgl. Preuss. Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern
- RK des Grossherzoglich Badischen Militärischen Karl Friedrich-Verdienstordens: 13.11.1916
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Ritterkreuz II. Klasse des Grossherzoglich Badischer Orden vom Zähringer Löwen mit Schwertern
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Spange zum EK I :
- Spange zum EK II :
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”


Generalleutnant Rolf DETMERING
- RK des Kriegsverdienstkreuzes mit Schwertern: am 16.03.1945 als Generalleutnant und Kommandeur der Kriegsgefangenen im Wehrkreis VIII
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Grossherzoglich Hessische Tapferkeitsmedaille
- Grossherzoglich Mecklenburg-Schwerinsches Militär-Verdienstkreuz II. Klasse
- Grossherzoglich Mecklenburg-Schwerinsches Militär-Verdienstkreuz I. Klasse
- Braunschweigisches Kriegsverdienstkreuz II. Klasse
- k.u.k. Österr. Militär-Verdienstkreuz III. Klasse mit der Kriegsdekoration
- Litauischer Orden Großfürst Gedeminas
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Silber
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Österr. Kriegs-Erinnerungs-Medaille mit Schwertern
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Kriegsverdienstkreuz II. Klasse mit Schwertern
- Kriegsverdienstkreuz I. Klasse mit Schwertern


Generaloberst Eduard DIETL
- RK (25): am 09.05.1940 als Generalleutnant und Kommandeur der 3. Gebirgs-Division
- EL (1): am 19.07.1940 als General der Infanterie und Kommandierender General des Gebirgs-Korps Norwegen
- Schw (72): am 01.07.1944 als Generaloberst und OB. der 20. Gebirgsarmee
- 1914 EK I: 03.09.1916
- 1914 EK II: 16.09.1914
- Kgl. Bayer. Prinz-Regent-Luitpold Jubiläums-Medaille: 12.03.1911
- Grossherzoglich Hessische Tapferkeitsmedaille: 16.10.1915
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Silber: 00.00.1917
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV. Klasse mit Schwertern: 18.06.1918
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV. Klasse mit Schwertern und mit der Krone
- Heeresbergführer-Abzeichen: 28.04.1931
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden II. Klasse: 17.08.1933
- Kommandeurkreuz des Chil. Verdienstordens: 17.08.1933
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer: 18.01.1935
- Deutsches Olympia-Ehrenzeichen 1. Klasse. 00.00.1936
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse: 02.10.1936
- Medaille zur Erinnerung an den 13.03.1938
- Medaille zur Erinnerung an den 01.10.1938
- Spange zum EK I : 15.04.1940
- Spange zum EK II : 24.09.1939
- Wehrmachtbericht: 10.06.1940
- Zerstörer-Kriegsabzeichen: 05.11.1940
- Luftwaffe Gemeinsames Flugzeugführer- und Beobachter-Abzeichen in Gold mit Brillanten: 05.01.1941
- Narvikschild: 21.03.1941
- Grosskreuz des Orden der Weissen Rose von Finnland mit Schwertern und Bruststern: 09.11.1941
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942“
- Goldenes Ehrenzeichen der NSDAP: 30.01.1943
- Finn. Freiheitskreuz I. Klassse mit Stern, Eichenlaub und Schwertern: 21.01.1944
- Grosskreuz des Finnischen Freiheitskreuzes mit Schwertern: 24.06.1944


Generalmajor Constantin Baron DIGEON von MONTETON
- RK (3423): am 14.08.1944 als Generalmajor und Kommandeur der Armee-Waffen-Schule PzAOK 3
- DKiG: am 09.07.1942 als Oberst und Kommandeur des Infanterie-Regiments 311
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Schwarz
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis II. Klasse
- Spange zum EK I: 26.05.1940
- Spange zum EK II: 22.09.1939
- Infanterie-Sturmabzeichen in Silber: 28.08.1941
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”


Generalmajor z.V. Wilhelm von DITFURTH
- Plm: am 21.04.1918 als Major und Ia im Generalstab des AOK 2
- RK des Kgl. Preuss. Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Kgl. Preuss. Dienstauszeichnungskreuz
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer


Generalleutnant Kurt DITTMAR
- DKiG: am 19.12.1941 als Generalmajor und Kommandeur 169. Infanterie-Division
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Kgl. Preuss. Kronen-Orden IV. Klasse
- Lübeckisches Hanseatenkreuz
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. I. Klasse
- Spange um EK I:
- Spange um EK II:
- Finn. Freiheitskreuz I. Klasse mit Schwertern: 26.10.1941


Generalmajor Hans DOERR
- DKiG: am 08.10.1942 als Oberst i.G. und Chef des Generalstabs des LII. Armee-Korps
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- k.u.k. Österr. Militär-Verdienstkreuz III. Klasse mit der Kriegsdekoration
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Schwarz
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis III. Klasse
- Österr. Kriegs-Erinnerungs-Medaille mit Schwertern
- Kgl. Bulgar. Kriegs-Erinnerungs-Medaille mit Schwertern
- Spange zum EK I:
- Spange zum EK II:
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”
- Offizierkreuz des Kgl. Ungar. Verdienstordens mit der Kriegsdekoration
- Offizierkreuz des Kgl. Rumän. Aeronautischen Tugend mit Schwertern
- Kommandeurkreuz des Kgl. Rumän. Orden des Sterns mit Schwertern


Generaloberst Friedrich DOLLMANN
- RK (95): am 24.06.1940 als General der Artillerie und OB. der 7. Armee
- EL (518): am 01.07.1944 als Generaloberst und OB. der 7. Armee
- 1914 EK I : 21.02.1916
- 1914 EK II : 18.09.1914
- Kgl. Bayer. Prinz-Regent-Luitpold Jubiläums-Medaille: 12.03.1905
- Kgl. Bayer. Prinz-Regent-Luitpold Jubiläums-Medaille und mit der Krone: 24.10.1909
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV. Klasse mit Schwertern
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV. Klasse mit Schwertern und mit der Krone: 13.05.1918
- Kgl. Bayer. Dienstauszeichnungskreuz II. Klasse: 20.06.1918
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer: 21.12.1934
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse: 02.10.1936
- Spange zum EK I : 10.03.1940
- Spange zum EK II : 11.12.1939


Generalleutnant Hans von DONAT
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- RK II. Klasse des Kgl. Württembg. Friedrichs-Ordens mit Schwertern
- Hamburgisches Hanseatenkreuz
- k.u.k. Österr. Militär-Verdienstkreuz III. Klasse mit der Kriegsdekoration
- Türkische Silberne Liakat-Medaille mit Säbel
- Türkischer Eiserner Halbmond
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Spange zum EK I:
- Spange zum EK II:
- Kriegsverdienstkreuz II. Klasse mit Schwertern
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”


General der Infanterie Anton DOSTLER
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Kgl. Bayer. Prinz-Regent-Luitpold Jubiläums-Medaille
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV. Klasse mit Schwertern
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Medaille zur Erinnerung an den 13.03.1938
- Medaille zur Erinnerung an den 01.10.1938 mit Spange “Prager Burg”
- Spange zum EK I:
- Spange zum EK II:
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”


Generalmajor Moritz von DREBBER
- RK (1029): am 30.06.1942 als Oberst und Kommandeur Infanterie-Regiment 523
- DKiG: am 26.12.1941 als Oberst und Kommandeur Infanterie-Regiment 372
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Spange zum EK I : 19.06.1940
- Spange zum EK II : 03.11.1939
- Kommandeurkreuz des Kgl. Rumän. Ordens des Sterns mit Schwertern: 10.08.1941
- Infanterie-Sturmabzeichen in Silber: 02.03.1942
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942“


Generalleutnant Dipl. Ing. Paul DREKMANN
- RK (4852): am 28.03.1945 als Generalleutnant und Kommandeur der 252. Infanterie-Division
- DKiG: am 15.04.1944 als Generalmajor und Kommandeur der Korps-Abteilung A
- EK I: 09.10.1917
- EK II: 27.01.1916
- Hamburgisches Hanseatenkreuz: 19.01.1917
- Verwundetenabzeichen in Schwarz: 02.08.1918
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer: 15.01.1935
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis II. Klasse
- Spanienkreuz in Bronze (ohne Schwerter): 31.05.1939
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung I. Klasse: 04.08.1939
- Medaille zur Erinnerung an den 01.10.1938: 12.09.1939
- Spange zum EK I: 20.10.1942
- Spange zum EK II: 09.09.1942
- Kriegsverdienstkreuz II. Klasse mit Schwertern: 30.01.1941
- Kriegsverdienstkreuz I. Klasse mit Schwertern: 30.01.1942
- Verwundetenabzeichen in Silber: 23.02.1943
- Nennung im Ehrenblatt des Heeres (2227): am 07.10.1943 als Oberst und Führer der 39. Infanterie-Division / Tat bei Rogan am 13.08.1943
- Wehrmachtbericht: 08.02.1945


Generalleutnant Otto DRESCHER
- RK (2878): am 06.04.1944 als Generalleutnant und Kommandeur der 267. Infanterie-Division
- DKiG: am 29.01.1942 als Oberst und Kommandeur des Infanterie-Regiments 434
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- k.u.k. Österr. Silberne Tapferkeitsmedaille: 26.09.1914
- k.u.k. Österr. Bronzene Militär-Verdienst-Medaille (“Signum Laudis”) am Bande des Militär-Verdienstkreuzes: 00.00.1915
- k.u.k. Österr. Militär-Verdienstkreuz III. Klasse mit der Kriegsdekoration und Schwertern: 1916
- k.u.k. Österr. Silberne Militär-Verdienst-Medaille (“Signum Laudis”) am Bande des Militär-Verdienstkreuzes: 04.09.1916
- k.u.k. Österr. Karl-Truppenkreuz: 21.01.1917
- k.u.k. Österr. Silberne Militär-Verdienst-Medaille (“Signum Laudis”) am Bande des Militär-Verdienstkreuzes (zum 2. ten Mal): 12.09.1917
- k.u.k. Österr. Orden der Eisernen Krone III. Klasse mit der Kriegsdekoration und Schwertern: 29.10.1917
- k.u.k. Österr. Verwundetenmedaille mit 3. Mittelstreifen
- Österr. Kriegs-Erinnerungs-Medaille mit Schwertern
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis II. Klasse: 02.10.1936
- Verwundetenabzeichen in Silber
- Spange zum EK I: 02.07.1940
- Spange zum EK II: 26.09.1939
- Nennung im Ehrenblatt des Heeres (1035): am 21.06.1942 als Oberst und Kommandeur des Infanterie-Regiment 434/ Tat bei Detkowo am 13.01.1942
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”: 16.07.1942
- Wehrmachtbericht: 01.03.1944


Generalleutnant Walther DÜVERT
- RK: am 30.07.1941 als Generalmajor und Kommandeur der 13. Panzer-Division
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- RK II. Klasse des Kgl. Sächs. Albrechts-Ordens mit Schwertern
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Spange zum EK I: 11.06.1940
- Spange zum EK II: 2.05.1940
- Schutzwall-Abzeichen: 24.12.1940
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”: 15.08.1942
Last edited by Dieter Zinke on 22 Nov 2005 11:18, edited 2 times in total.

User avatar
Dieter Zinke
In memoriam
Posts: 9839
Joined: 02 Dec 2003 09:12
Location: Koblenz / germany

GENERALE DES HEERES " E "

Post by Dieter Zinke » 06 Aug 2005 08:56

Generalleutnant Curt EBELING
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Braunschweigischer Orden Heinrich der Löwe, IV. Klasse
- Braunschweigisches Kriegsverdienstkreuz II. Klasse
- Braunschweigisches Kriegsverdienstkreuz I. Klasse
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Spange zum EK I:
- Spange zum EK II:
- Kommandeurkreuz II. Klasse des Kgl. Schwedischen Schwerterordens
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”


General der Panzertruppe Heinrich EBERBACH
- RK (84): am 04.07.1940 als Oberstleutnant und Kommandeur des Panzer-Regiments 35
- EL (42): am 31.12.1941 als Oberst und Kommandeur der 5. Panzer-Brigade
- EK I: 10.11.1917
- EK II: 12.10.1914
- RK II. Klasse des Kgl. Württembg. Friedrichs-Ordens mit Schwertern: 08.06.1917
- Verwundetenabzeichen in Schwarz: 00.00.1915
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer: 00.00.1937
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis II. Klasse: 02.10.1936
- Spange zum EK I:02.10.1939
- Spange zum EK II:23.09.1939
- Panzerkampfabzeichen in Silber: 20.06.1940
- Nennung im Ehrenblatt des Heeres (595): am 08.12.1941 als Oberst und Kommandeur der 5. Panzer-Brigade
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”: 14.08.1942
- Verwundetenabzeichen in Silber
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung I. Klasse:


Generalleutnant Friedrich-Georg EBERHARDT
- Ritterkreuz (767): am 31.12.1941 als Generalleutnant und Kommandeur der 60. Infanterie-Division (mot)
- 1914 EK I: 26.07.1917
- 1914 EK II: 01.10.1914
- Herzogl. Sachsen-Meiningisches Ehrenkreuz für Verdienst im Kriege: 10.03.1916
- k.u. k. Österr. Militär-Verdienstkreuz III. Klasse mit der Kriegsdekoration: 24.10.1916
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Schwarz: 27.06.1918
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer: 15.01.1935
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse: 02.10.1936
- Kreuz von Danzig I. Klasse: 16.10.1939
- Spange zum EK I: 16.10.1939
- Spange zum EK II: 16.09.1939
- Grossoffizierkreuz des Kgl. Bulgar. St. Alexander-Ordens mit Schwertern in der Mitte: 15.07.1941
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”: 14.08.1942


Generalleutnant René EBERLE
- DKiS: am 10.03.1944 als Generalleutnant und Festungs-Pionier-Kommandeur I
- 1914 EK II
- k.u.k. Österr. Erinnerungs-Kreuz 1912/1913
- k.u.k. Österr. Militär-Verdienstkreuz III. Klasse mit der Kriegsdekoration und Schwertern
- k.u.k. Österr. Bronzene Militär-Verdienst-Medaille (“Signum Laudis”) am Bande des Militär-Verdienstkreuzes mit Schwertern
- k.u.k. Österr. Silberne Militär-Verdienst-Medaille (“Signum Laudis”) am Bande des Militär-Verdienstkreuzes mit Schwertern
- k.u.k. Österr. Karl-Truppenkreuz
- k.u.k. Österr. Silberne Militär-Verdienst-Medaille (“Signum Laudis”) am Bande des Militär-Verdienstkreuzes mit Schwertern (zum 2. ten Mal)
- Österr. Kriegs-Erinnerungs-Medaille mit Schwertern
- Ungar. Kriegs-Erinnerungs-Medaille
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Kriegsverdienstkreuz II. Klasse mit Schwertern
- Kriegsverdienstkreuz I. Klasse mit Schwertern


Generalleutnant Johann-Heinrich ECKHARDT
- Ritterkreuz (1003): am 20.05.1942 als Oberst und Kommandeur des Jäger-Regiment 38
- Eichenlaub (644): am 03.11.1944 als Generalleutnant und Kommandeur der 211. Infanterie-Division
- Deutsches Kreuz in Gold (65/9): am 25.01.1942 als Oberst und Kommandeur des Jäger-Regiment 38
- Ritterkreuz des Kgl. Preuss. Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern: 22.05.1918
- 1914 EK I: 02.03.1917
- 1914 EK II: 20.10.1915
- Hamburgisches Hanseatenkreuz: 01.12.1917
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Silber: 20.12.1918
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer: 18.12.1934
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis II. Klasse: 02.10.1936
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung I. Klasse: 26.04.1939
- Medaille zur Erinnerung an den 1. Oktober 1938 mit Spange “Prager Burg”
- Spange zum EK I: 29.05.1940
- Spange zum EK II: 17.10.1939
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”: 15.08.1942
- im Wehrmachtbericht genannt: 03.09.1944


Generalleutnant Walter ECKSTEIN
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- RK II. Klasse des Grossherzoglich Sachsen-Weimarischen Hausordens der Wachsamkeit oder vom weissen Falken mit Schwertern
- Grossherzoglich Sachsen-Weimarisches Wilhelm Ernst-Kriegskreuz
- Verwundetenabzeichen, 1918, in Schwarz
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse


Generalleutnant Karl EDELMANN
- Deutsches Kreuz in Silber: am 09.11.1943 als Generalleutnant und Chef der Amtsgruppe Ersatz und Heerwesen im OKH
- Ritterkreuz des Kgl. Sächs. Militär St. Heinrichs-Ordens: 27.07.1915
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Ritterkreuz II. Klasse des Kgl. Sächs. Verdienstordens mit Schwertern
- Ritterkreuz II. Klasse des Kgl. Sächs. Albrechts-Ordens mit Schwertern
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Schwarz
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Medaille zur Erinnerung an den 1. Oktober 1938 mit Spange “Prager Burg”
- Spange zum EK I
- Spange zum EK II -
- Kriegsverdienstkreuz I. Klasse mit Schwertern
- Kriegsverdienstkreuz II. Klasse mit Schwertern


General der Panzertruppe Maximilian Reichsfreiherr von EDELSHEIM
- RK (398): am 30.07.1941 als Oberstleutnant und Kommandeur der Radfahr-Abteilung 1
- EL (162): am 23.12.1942 als Oberst und Kommandeur des Panzer-Grenadier-Regiments 26
- Schw (105): am 23.10.1944 als Generalleutnant und Kommandeur der 24. Panzer-Division
- EK I : 26.10.1918
- EK II : 27.11.1915
- RK II. Klasse des Grossherzoglich Badischen Ordens vom Zähringer Löwen mit Schwertern
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Spange zum EK I:14.10.1939
- Spange zum EK II:19.09.1939
- Wehrmachtbericht: 21.02.1944 ; 28.08.1944 ; 17.10.1944
- Kgl. Rumän. Orden “Michael der Tapfere“ III. Klasse: 30.05.1944


General der Gebirgstruppe Karl EGLSEER
- RK (619): am 23.10.1941 als Generalmajor und Kommandeur der 4. Gebirgs-Division
- k.u.k. Österr. Militär-Jubiläums-Kreuz 1848-1908
- k.u.k. Österr. Karl-Truppenkreuz
- k.u.k. Österr. Militär-Verdienstkreuz III. Klasse mit der Kriegsdekoration und Schwertern: 24.07.1918
- k.u.k. Österr. Verwundetenmedaille mit 3. Mittelstreifen
- Kärntnerkreuz für Tapferkeit: 05.12.1919
- Goldenes Verdienstzeichen der Republik Österreich: 14.10.1930
- Österr. Kriegs-Erinnerungs-Medaille mit Schwertern
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis III. Klasse
- Medaille zur Erinnerung an den 13.03.1938
- Medaille zur Erinnerung an den 01.10.1938
- EK I : 30.04.1941
- EK II: 30.04.1941
- Verwundetenabzeichen, 1939 in Silber
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”: 01.08.1942
- Krimschild


Generalmajor Hans EHRENBERG
- RK des Kgl. Sächs. Militär St. Heinrichs-Ordens: 00.00.1918
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- RK II. Klasse des Kgl. Sächs. Verdienstordens mit Schwertern
- RK II. Klasse des Kgl. Sächs. Albrechts-Ordens mit Schwertern
- RK II. Klasse des Grossherzoglich Badischen Ordens vom Zähringer Löwen mit Schwertern
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Schwarz
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Medaille zur Erinnerung an den 01.10.1938 mit Spange “Prager Burg”
- Spange zum EK II:


Generalleutnant Werner EHRIG
- RK (34): am 26.05.1940 als Oberstleutnant i.G. und Ia im Generalstab 22. Infanterie-Division
- DKiG: am 14.07.1944 als Generalmajor und Kommandeur 340. Infanterie-Division
- 1914 EK I : 10.08.1918
- 1914 EK II : 29.02.1916
- Kgl. Sächs. Silberne Friedrich August-Medaille: 27.10.1915
- Ritterkreuz II. Klasse des Kgl. Sächs. Albrechts-Ordens mit Schwertern: 09.10.1916
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Schwarz: 25.02.1919
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer: 05.03.1935
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis II. Klasse: 02.10.1936
- Medaille zur Erinnerung an den 13.03.1938
- Medaille zur Erinnerung an den 01.10.1938
- Spange zum EK I : 14.05.1940
- Spange zum EK II : 14.05.1940
- Kommandeurkreuz des Kgl. Rumän. Ordens des Sterns mit Schwertern
- Wehrmachtbericht: 06.02.1945


General der Infanterie Karl EIBL
- RK (184): am 15.08.1940 als Oberstleutnant und Kommandeur des Infanterie-Regiments 132
- EL (50): am 31.12.1941 als Oberst und Kommandeur des Infanterie-Regiments 132
- Schw (21): am 19.12.1942 als Generalmajor und Kommandeur der 385. Infanterie-Division
- k.u.k. Österr. Bronzene Militär-Verdienst-Medaille (“Signum Laudis”) am Bande des Militär-Verdienstkreuzes mit Schwertern
- k.u.k. Österr. Militär-Verdienstkreuz III. Klasse mit der Kriegsdekoration
- k.u.k. Österr. Silberne Militär-Verdienst-Medaille (“Signum Laudis”) am Bande des Militär-Verdienstkreuzes mit Schwertern
- k.u.k. Österr. Militär-Verdienstkreuz III. Klasse mit der Kriegsdekoration (zum 2. ten Mal)
- k.u.k. Österr. Orden der Eisernen Krone III. Klasse mit der Kriegsdekoration und Schwertern
- k.u.k. Österr. Karl-Truppenkreuz
- k.u.k. Österr. Verwundetenmedaille mit 2. Mittelstreifen
- Österr. Kriegs-Erinnerungs-Medaille mit Schwertern
- Ungar. Kriegs-Erinnerungs-Medaille mit Schwertern
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Medaille zur Erinnerung an den 01.10.1938
- EK I : 05.11.1939
- EK II: 23.09.1939
- Nennung im Ehrenblatt des Heeres (180): am 08.08.1941 1941 als Oberst und Kommandeur des Infanterie-Regiment 132 / Tat bei Ulaszanowka am 13/14.07.1941
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”


Generalleutnant Otto ELFELDT
- DKiG: am 17.11.1943 als Generalleutnant und Kommandeur der 302. Infanterie-Division
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Hamburgisches Hanseatenkreuz
- Grossherzoglich Mecklenburgisches Militär-Verdienstkreuz II. Klasse
- Grossherzoglich Mecklenburgisches Militär-Verdienstkreuz I. Klasse
- Verwundetenabzeichen, 1918, in Schwarz
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Spange zum EK II
- Spange zum EK I


Generalmajor Botho ELSTER
- RK des Kgl. Preuss. Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Schwarz
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Medaille zur Erinnerung an den 01.10.1938
- Spange zum EK I:
- Spange zum EK II:
- Panzerkampfabzeichen in Silber


Generalleutnant Harald Freiherr von ELVERFELDT
- RK (4181): am 09.12.1944 als Generalmajor und Führer der 9. Panzer-Division
- EL (801): am 23.03.1945 als Generalmajor und Kommandeur der 9. Panzer-Division
- DKiG: am 16.03.1942 als Oberst i.G. und Chef des Generalstabes des LVI. Panzerkorps
- EK II: 17.04.1919
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis II. Klasse
- Spange zum EK II: 29.09.1939
- EK I
- Wehrmachtbericht: 26.11.1944


General der Artillerie z.V. Theodor ENDRES
- RK (107): am 13.07.1940 als char. Generalleutnant z.V. und Kommandeur der 212. Infanterie-Division
- RK des Kgl. Preuss. Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern
- 1914 EK I K
- 1914 EK II K
- Kgl. Bayer. Prinz-Regent-Luitpold Jubiläums-Medaille
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden III. Klasse mit Schwertern
- Ritterkreuz des Orden der Württembergischen Krone mit Schwertern
- Hamburgisches Hanseatenkreuz
- Reussisches Ehrenkreuz II. Klasse mit Schwertern
- Lübeckisches Hanseatenkreuz
- K.u.K. Österr. Militär-Verdienstkreuz III. Klasse mit der Kriegsdekoration
- Türkischer Eiserner Halbmond
- Kgl. Bayer. Dienstauszeichnungskreuz II. Klasse
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Spange zum EK I : 22.06.1940
- Spange zum EK II : 22.09.1939
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942“


Generalleutnant Gerhard ENGEL
- RK (3282): am 04.07.1944 als Oberstleutnant und Kommandeur des Füsilier-Regiments 27
- EL (679): am 11.12.1944 als Generalmajor und Kommandeur der 12. Volks-Grenadier-Division
- DKiS: am 16.10.1943 als Oberstleutnant und Adjutant der Wehrmacht (Heer) beim Führer und Reichskanzlei
- EK I: 23.05.1944
- EK II: 26.02.1944
- Deutsches Reichssportabzeichen in Bronze: 30.07.1925
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. Klasse: 02.10.1936
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung III. Klasse
- Offizierkreuz des Kgl. Italien. Ordens der Krone: 14.07.1938
- Offizierkreuz des Kgl. Italien. Ordens vom heiligen Mauricius- und Lazarus: 14.07.1938
- Medaille zur Erinnerung an den 13.03.1938: 21.11.1938
- Offizierkreuz des Kgl. Ungar. Verdienstordens: 03.01.1939
- Kgl. Jugosl. St. Sava-Orden III. Klasse: 28.07.1939
- Offizierkreuz des Kgl. Rumän. Ordens der Krone: 07.06.1940
- Kriegsverdienstkreuz II. Klasse mit Schwertern
- Finn. Freiheitskreuz II. Klasse mit Schwertern: 16.12.1941
- Kriegsverdienstkreuz I. Klasse mit Schwertern
- Infanterie-Sturmabzeichen in Silber
- Wehrmachtbericht: 261.11.1944
- Verwundetenabzeichen in Gold


General der Artillerie Erwin ENGELBRECHT
- Ritterkreuz (23): am 09.05.1940 als Generalleutnant und Kommandeur der 163. Infanterie-Division
- Ritterkreuz des Kgl. Preuss. Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern: 24.06.1918
- EK I: 31.05.1917
- EK II: 06.10.1914
- Fürstl. Schaumburg-Lippisches Kreuz für Treue Dienste 1914: 10.05.1918
- Fürstl. Lippisches Kriegsverdienstkreuz: 02.07.1918
- Schlesischer Adler-Orden II. Stufe
- Schlesischer Adler-Orden I. Stufe
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer: 18.01.1935
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Spange zum EK I: 00.04.1940
- Spange zum EK II: 00.10.1939
- Finn. Freiheitskreuz I. Klasse mit Schwertern: 21.09.1941
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942“: 13.07.1942


Generalmajor Gottfried von ERDMANNSDORFF
- RK (932): am 20.03.1942 als Oberst und Kommandeur des Infanterie-Regiments 171
- DKiG: am 14.02.1942 als Oberst und Kommandeur des Infanterie-Regiments 171
- EK I : 21.10.1916
- EK II : 05.10.1914
- Reussisches Ehrenkreuz III. Klasse mit Schwertern : 25.05.1915
- RK II. Klasse des Kgl. Sächs. Albrechts-Ordens mit Schwertern: 17.07.1915
- Reussisches Kriegsverdienstkreuz: 11.09.1917
- RK II. Klasse des Kgl. Sächs. Verdienstordens mit Schwertern: 12.01.1918
- Verwundetenabzeichen in Silber: 02.07.1918
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer: 30.12.1934
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis II. Klasse: 02.10.1936
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung I. Klasse: 07.02.1938
- Spange zum EK I:24.05.1940
- Spange zum EK II:13.05.1940
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”


General der Infanterie Werner von ERDMANNSDORFF
- Ritterkreuz (918): am 08.03.1942 als Oberst und Kommandeur des Infanterie-Regiments 30 (mot) und Führer 18. Infanterie-Division
- Deutsches Kreuz in Gold (12/5): am 16.11.1941 als Oberst und Kommandeur des Infanterie-Regiments 30 (mot)
- Ritterkreuz des Kgl. Sächs. Militär St. Heinrichs-Ordens: 06.09.1917
- EK I: 30.03.1918
- EK II: 10.09.1914
- Fürstl. Reussisches Ehrenkreuz III. Klasse mit Schwertern: 16.12.1914
- Ritterkreuz II. Klasse des Kgl. Sächs. Albrechts-Ordens mit Schwertern: 17.07.1915
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV. Klasse mit Schwertern: 08.01.1916
- Ritterkreuz II. Klasse des Kgl. Sächs. Verdienstordens mit Schwertern: 26.01.1916
- Fürstl. Reussisches Kriegsverdienstkreuz: 15.04.1916
- k.u.k. Österr. Militär-Verdienstkreuz III. Klasse mit der Kriegsdekoration: 17.08.1917
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Silber : 21.07.1918
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer: 23.02.1935
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse: 02.10.1936
- Spange zum EK I: 02.10.1939
- Spange zum EK II: 22.09.1939
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”. 27.07.1942


General der Panzertruppe Hans-Karl Freiherr von ESEBECK
- RK (116): am 04.07.1940 als Oberst und Kommandeur der 6. Schützen-Brigade
- DKiG: am 23.08.1942 als Generalmajor und Kommandeur der 2. Panzer-Division
- EK I: 27.01.1917
- EK II: 20.09.1914
- Fürstl. Waldecksches Verdienstkreuz IV. Klasse mit Schwertern: 24.07.1915
- k.u.k. Österr. Militär-Verdienstkreuz III. Klasse mit der Kriegsdekoration: 02.10.1916
- RK II. Klasse des Kgl. Württembg. Friedrichs-Ordens mit Schwertern: 29.11.1916
- Finn. Freiheitskreuz II. Klasse mit Schwertern: 07.05.1918
- Finn. Erinnerungs-Medaille des Freiheitskreuzes 1918: 15.08.1918
- Schlesischer Adler-Orden II. Stufe
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse: 02.10.1936
- Spange zum EK I:15.05.1940
- Spange zum EK II:26.09.1939
- Verwundetenabzeichen, 1939 in Silber: 15.08.1942
Last edited by Dieter Zinke on 27 Oct 2005 18:09, edited 3 times in total.

User avatar
Dieter Zinke
In memoriam
Posts: 9839
Joined: 02 Dec 2003 09:12
Location: Koblenz / germany

GENERALE DES HEERES " F "

Post by Dieter Zinke » 06 Aug 2005 08:57

Generalleutnant Moritz von FABER du FAUR
- RK des Kgl. Württembg. Militär-Verdienstordens
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- RK I. Klasse des Kgl. Sächs. Albrechts-Ordens mit Schwertern
- RK I. Klasse des Kgl. Württembg. Friedrichs-Ordens mit Schwertern
- Hamburgisches Hanseatenkreuz
- RK des Grossherzoglich Mecklenburgischen Greifenordens
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse


Generalleutnant Eberhard von FABRICE-FALK
- DKiS: am 26.04.1945 als Generalleutnant und Kommandeur der 166. Reserve-Division
- RK des Kgl. Preuss. Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern: 21.09.1918
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Kriegsverdienstkreuz II. Klasse mit Schwertern
- Kriegsverdienstkreuz I. Klasse mit Schwertern


General der Artillerie Wilhelm FAHRMBACHER
- Ritterkreuz (90): am 24.06.1940 als Generalleutnant und Kommandeur der 5. Infanterie-Division
- Deutsches Kreuz in Silber (166/167): am 30.10.1943 als General der Artillerie und Kommandierender General XXV. Armee-Korps
- 1914 EK I: 16.06.1917
- 1914 EK II: 02.10.1914
- Kgl. Bayer. Prinz-Regent-Luitpold Jubiläums-Medaille: 12.03.1913
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV. Klasse mit Schwertern: 15.11.1914
- k.u.k. Österr. Militär-Verdienstkreuz III. Klasse mit der Kriegsdekoration: 06.04.1917
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Schwarz
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer: 15.12.1934
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse: 02.10.1936
- Heeresbergführer-Abzeichen
- Komturkreuz des Kgl. Ungar. Verdienstordens: 16.11.1937
- Medaille zur Erinnerung an den 1. Oktober 1938: 21.11.1939
- Spange zum EK I: 11.06.1940
- Spange zum EK II: 21.05.1940
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”: 10.08.1942
- Kriegsverdienstkreuz II. Klasse mit Schwertern
- Kriegsverdienstkreuz I. Klasse mit Schwertern
- Lorientschild (inoffiziell)


General der Infanterie z.V. Alexander von FALKENHAUSEN
- Plm: am 07.05.1918 als Major und Chef des Generalstabs der 7. türk. Armee
- DKiS: am 20.04.1943 als General der Infanterie z.V. und Militärbefehlshaber Belgien-Nordfrankreich
- RK des Kgl. Preuss. Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Kgl. Preuss. Kronen-Orden IV. Klasse mit Schwertern
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV. Klasse
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden III. Klasse mit Schwertern
- RK des Ordens der Württembergischen Krone mit Schwertern
- RK II. Klasse des Kgl. Württembg. Friedrichs-Ordens mit Schwertern
- Grossherzoglich Hessische Tapferkeitsmedaille
- Hamburgisches Hanseatenkreuz
- Ehrenritterkreuz I. Klasse des Grossherzoglich Oldenburgischen Haus- und Verdienstordens des Herzogs Peter Friedrich Ludwig mit Schwertern und Lorbeer
- Grossherzoglich Oldenburgisches Friedrich August-Kreuz II. Klasse
- Grossherzoglich Oldenburgisches Friedrich August-Kreuz I. Klasse
- k.u.k. Österr. Orden der Eisernen Krone III. Klasse mit der Kriegsdekoration
- k.u.k. Österr. Militär-Verdienstkreuz III. Klasse mit der Kriegsdekoration
- Türkischer Osmanié-Orden III. Klasse mit Säbel
- Türkischer Medschidié-Orden II. Klasse mit Säbel
- Türkische Silberne Imtiaz-Medaille mit Säbel
- Türkische Goldene Liakat-Medaille mit Säbel
- Türkischer Eiserner Halbmond
- Ehrenritter des Kgl. Preuss. Johanniter-Ordens
- Kgl. Preuss. Dienstauszeichnungskreuz
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Rechtsritter des Kgl. Preuss. Johanniter-Ordens
- Kriegsverdienstkreuz II. Klasse mit Schwertern
- Kriegsverdienstkreuz I. Klasse mit Schwertern


Generaloberst Nikolaus von FALKENHORST
- RK (15): am 30.04.1940 als General der Infanterie und Kommandierender General des XXI. Armee-Korps
- DKiS: am 20.01.1945 als Generaloberst und Wehrmachtbefehlshaber Norwegen
- 1914 EK I : 27.06.1915
- 1914 EK II : 16.09.1914
- Kaiserlich Chinesischer Orden vom Doppelten Drachen IV. Klasse: 17.05.1914
- Hamburgisches Hanseatenkreuz: 11.04.1918
- Grossherzoglich Mecklenburg-Schwerinsches Militär-Verdienstkreuz II. Klasse: 04.05.1918
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Schwarz: 23.06.1918
- Bremisches Hanseatenkreuz: 13.09.1918
- Finn. Freiheitskreuz II. Klasse: 25.10.1918
- Finn. Erinnerungs-Medaille des Freiheitskreuz 1918: 03.07.1919
- Ehrenritter des Kgl. Preuss. Johanniter-Ordens: 07.02.1923
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer: 18.12.1934
- Kommandeurkreuz I. Klasse des Ordens der Weissen Rose von Finnland: 03.05.1935
- Kgl. Jugosl. Kronen-Orden III. Klasse: 20.06.1935
- Kommandeurkreuz des Kgl. Rumän. Ordens des Sterns: 20.06.1935
- Rechtsritter des Kgl. Preuss. Johanniter-Ordens: 25.06.1935
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse: 02.10.1936
- Spange zum EK I: 19.09.1939
- Spange zum EK II: 19.09.1939
- Wehrmachtbericht: 10.04.1940
- Grosskreuz des Ordens der Weissen Rose von Finnland mit Schwertern und Bruststern: 00.00.1941
- Kriegsverdienstkreuz II. Klasse mit Schwertern
- Kriegsverdienstkreuz I. Klasse mit Schwertern


Generalleutnant Hans Freiherr von FALKENSTEIN
- DKiG: am 15.11.1941 als Oberst und Kommandeur des Schützen-Regiments 103
- RK des Kgl. Sächs. Militär St. Heinrichs-Ordens: 02.12.1917
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- RK II. Klasse des Kgl. Sächs. Verdienstordens mit Schwertern
- RK II. Klasse des Kgl. Sächs. Albrechts-Ordens mit Schwertern
- Herzogl. Sachsen-Meiningisches Ehrenkreuz für Verdienst im Kriege
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Spange zum EK I:
- Spange zum EK II:
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse


Generalleutnant Wilhelm FALLEY
- RK (692): am 26.11.1941 als Oberstleutnant und Kommandeur des Infanterie-Regiments 4
- DKiG: am 20.01.1944 als Generalmajor und Kommandeur der 246. Infanterie-Division
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Hamburgisches Hanseatenkreuz
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Schwarz
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Medaille zur Erinnerung an den 01.10.1938
- Spange zum EK I: 23.06.1941
- Spange zum EK II: 26.07.1940
- Infanterie-Sturmabzeichen in Silber: 26.08.1941
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”
- Demjanskschild
- Verwundetenabzeichen, 1939 in Schwarz: 12.11.1943


General der Infanterie Friedrich FANGOHR
- RK: am 09.06.1944 als Generalleutnant und Chef des Generalstabs der 4. Panzerarmee
- DKiG: am 25.03.1942 als Oberst i.G. und Chef des Generalstabs des LVII. Armee-Korps (mot)
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Schlesischer Adler-Orden II. Stufe
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis II. Klasse
- Medaille zur Erinnerung an den 01.10.1938
- Spange zum EK I:
- Spange zum EK II:
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”
- Ärmelband “Kurland”


General der Panzertruppe Gustav FEHN
- RK (158): am 05.08.1940 als Oberst und Kommandeur des Schützen-Regiments 33
- DKiG: am 07.07.1942 als Generalmajor und Kommandeur 5. Panzer-Division
- EK I: 27.07.1915
- EK II: 30.09.1914
- Verwundetenabzeichen in Schwarz: 00.05.1918
- Hamburgisches Hanseatenkreuz: 12.11.1918
- Grossherzoglich Oldenburgisches Friedrich August-Kreuz II. und I. Klasse mit Kranz: 25.04.1919
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung II. bis I. Klasse: 01.12.1936
- Spange zum EK I: 12.10.1939
- Spange zum EK II: 20.09.1939
- Panzerkampfabzeichen in Silber
- Grossoffizierkreuz des Kgl. Bulgar. Ordens vom Heiligen Alexander mit Schwertern
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”: 08.09.1942
- Ärmelband “Afrika”


General der Infanterie z.V. Hans FEIGE
- Deutsches Kreuz in Gold: am 19.12.1941 als General der Kavallerie z.V. und Kommandierender General des Höheres-Kommando z.b.V. XXXVI
- Ritterkreuz des Kgl. Preuss. Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV. Klasse mit Schwertern
- Ritterkreuz I. Klasse des Kgl. Sächs. Albrechts-Ordens mit Schwertern
- Grossherzoglich Mecklenburg-Schwerinsches Militär-Verdienstkreuz II. Klasse
- Grossherzoglich Oldenburgisches Friedrich August-Kreuz II. Klasse
- Grossherzoglich Oldenburgisches Friedrich August-Kreuz I. Klasse
- Ritterkreuz I. Klasse des Grossherzoglich Sachsen-Weimarischer Hausordens der Wachsamkeit oder vom weissen Falken mit Schwertern
- Ritterkreuz I. Klasse des Herzogl. Sachsen-Ernestinischer Hausordens mit Schwertern
- Fürstl. Reussisches Ehrenkreuz III. Klasse mit Schwertern
- Lübeckisches Hanseatenkreuz
- k.u.k. Österr. Militär-Verdienstkreuz III. Klasse mit der Kriegsdekoration
- Türkischer Eiserner Halbmond
- Kommandeurkreuz des Kgl. Bulgar. Militär-Verdienstordens
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Schwarz
- Kgl. Preuss. Dienstauszeichnungskreuz
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Spange zum EK I: 22.06.1940
- Spange zum EK II: 16.06.1940
- Grosskreuz des Finn. Ordens der Weissen Rose mit Schwertern und Bruststern


General der Infanterie Hans-Gustav FELBER
- RK (498): am 17.09.1941 als General der Infanterie und Kommandierender General des XIII. Armee-Korps
- EK I: 24.12.1915
- EK II: 10.09.1914
- Grossherzoglich Hessische Tapferkeitsmedaille: 07.10.1914
- Braunschweigisches Kriegsverdienstkreuz II. Klasse: 10.01.1918
- Kommandeurkreuz des Chilenischen Verdienstordens: 17.08.1933
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer: 29.12.1934
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Kgl. Jugosl. Orden der Krone II. Klasse: 02.01.1939
- Medaille zur Erinnerung an den 01.10.1938 mit Spange “Prager Burg”
- Spange zum EK I: 28.09.1939
- Spange zum EK II: 20.09.1939
- Grossoffizierkreuz des Kgl. Italien. Ordens der Krone: 00.09.1940
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”: 03.08.1942


Generalmajor Paul von FELBERT
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Grossherzoglich Mecklenburg-Schwerinsches Militär-Verdienstkreuz II. Klasse
- Grossherzoglich Mecklenburg-Schwerinsches Militär-Verdienstkreuz I. Klasse
- k.u.k. Österr. Militär-Verdienstkreuz III. Klasse mit der Kriegsdekoration
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Silber
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Spange zum EK I:
- Spange zum EK II:


General der Kavallerie Kurt FELDT
- RK: am 23.08.1941 als Generalmajor und Kommandeur der 1. Kavallerie-Division
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Spange zum EK I:
- Spange zum EK II:


General der Nachrichtentruppe Erich FELLGIEBEL
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV. Klasse mit Schwertern
- k.u.k. Österr. Militär-Verdienstkreuz III. Klasse mit der Kriegsdekoration
- Türkischer Eiserner Halbmond
- Offizierkreuz des Kgl. Bulgar. Militär-Verdienstordens
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Finn. Freiheitskreuz I. Klasse mit Eichenlaub und Schwertern: 25.03.1942


General der Artillerie Maximilian FELZMANN
- RK (2365): am 28.11.1943 als Generalmajor und Kommandeur der 251. Infanterie-Division
- EL (643): am 03.11.1944 als Generalleutnant und Kommandeur der Korps-Abteilung E
- DKiG: am 29.01.1942 als Oberst und Kommandeur des Artillerie-Regiments 251
- EK I: 27.07.1940
- EK II: 18.05.1940
- k.u.k. Österr. Bronzene Militär-Verdienst-Medaille am Band der Tapferkeitsmedaille mit Schwertern: 23.03.1915
- k.u.k. Österr. Silberne Militär-Verdienst-Medaille am Band der Tapferkeitsmedaille mit Schwertern: 30.10.1915
- k.u.k. Österr. Karl-Truppenkreuz: 01.10.1917
- k.u.k. Österr. Militär-Verdienstkreuz III. Klasse mit der Kriegsdekoration und Schwertern: 12.12.1917
- Goldenes Verdienstzeichen der Republik Österreich: 00.05.1931
- Österr. Kriegs-Erinnerungs-Medaille mit Schwertern
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”: 18.07.1942
- Wehrmachtbericht: 29.10.1943


General der Panzertruppe z.V. Ernst FESSMANN
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Kgl. Bayer. Prinz-Regent-Luitpold Jubiläums-Medaille
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV. Klasse mit Schwertern
- Kgl. Bayer. Dienstauszeichnungskreuz II. Klasse
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse


Generalleutnant Edgar FEUCHTINGER
- RK: am 06.08.1944 als Generalmajor und Kommandeur der 21. Panzer-Division
- DKiS: am 15.07.1943 als Oberst und Kommandeur der Schnellen Division West (931)
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- RK II. Klasse des Kgl. Württembg. Friedrichs-Ordens mit Schwertern
- RK II. Klasse des Grossherzoglich Badischer Ordens vom Zähringer Löwen mit Schwertern
- Hamburgisches Hanseatenkreuz
- k.u.k. Österr. Bronzene Tapferkeitsmedaille
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Spange zum EK I:
- Spange zum EK II:
- Kriegsverdienstkreuz II. Klasse mit Schwertern
- Kriegsverdienstkreuz I. Klasse mit Schwertern


General der Gebirgstruppe Valentin FEURSTEIN
- RK (3368): am 12.08.1944 als General der Gebirgstruppe und Kommandierender General des LI. Gebirgs-Korps
- EK I: 09.10.1939
- EK II: 05.09.1939
- k.u.k. Österr. Militär-Jubiläums-Kreuz 1848-1908: 00.00.1909
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV. Klasse mit Schwertern
- k.u.k. Österr. Bronzene Militär-Verdienst-Medaille (“Signum Laudis”) am Bande des Militär-Verdienstkreuzes: 00.00.1914
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV. Klasse mit Schwertern und mit der Krone: 00.00.1916
- k.u.k. Österr. Silberne Militär-Verdienst-Medaille (“Signum Laudis”) am Bande des Militär-Verdienstkreuzes: 00.00.1917
- k.u.k. Österr. Orden der Eisernen Krone III. Klasse mit der Kriegsdekoration und Schwertern: 08.05.1918
- Österr. Kriegs-Erinnerungs-Medaille mit Schwertern: 26.06.1933
- Militär-Dienstzeichen 2. Klasse für Offiziere der Republik Österreich: 01.10.1934
- Offizierkreuz des Verdienstordens der Republik Österreich: 25.11.1936
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Medaille zur Erinnerung an den 01.10.1938 mit Spange “Prager Burg”
- Wehrmachtbericht: 23.05.1944


Generalleutnant Gerhard FEYERABEND
- RK: am 05.04.1945 als Generalleutnant und Kommandeur der 11. Infanterie-Division
- DKiG: am 30.01.1943 als Oberst i.G. und Chef des Generalstabs des XXVII. Armee-Korps
- EK I: 27.03.1924
- EK II: 08.11.1916
- Deutsches Reichssportabzeichen: 00.09.1920
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer: 18.01.1935
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis II. Klasse: 02.10.1936
- Medaille zur Erinnerung an den 01.10.1938
- Spange zum EK I: 09.11.1939
- Spange zum EK II: 24.09.1939
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”: 14.07.1942
- Ärmelband “Kurland”


Generalleutnant Sebastian FICHTNER
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV. Klasse mit Schwertern
- k.u.k. Österr. Militär-Verdienstkreuz III. Klasse mit der Kriegsdekoration
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV. Klasse mit Schwertern und mit der Krone
- Kgl. Bayer. Rettungsmedaille
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Österr. Kriegs-Erinnerungs-Medaille mit Schwertern
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Spange zum EK I:
- Spange zum EK II:
- Kriegsverdienstkreuz II. Klasse mit Schwertern


Generalmajor Heinz FIEBIG
- RK (5073): am 08.05.1945 als Generalmajor und Kommandeur der 84. Infanterie-Division (nicht nachweisbar, aber von der OdR nach dem rechtsunwirksamen "Dönitz-Erlass" anerkannt / not to prove, but acknowledged by the OdR by means of the not legal "Dönitz-Erlass")
- DKiG: am 28.02.1942 als Oberstleutnant und Kommandeur des Infanterie-Regiments 448
- EK I: 14.08.1917
- EK II: 27.01.1916
- Schlesischer Adler-Orden II. Stufe
- Verwundetenabzeichen in Schwarz: 17.05.1926
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Deutsches Olympia-Ehrenzeichen II. Klasse
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Spange zum EK I: 10.07.1941
- Spange zum EK II: 25.06.1941
- Kriegsverdienstkreuz II. Klasse mit Schwertern
- Infanterie-Sturmabzeichen in Silber: 18.03.1942
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”: 16.07.1942


Generalmajor Adolf FISCHER
- RK (3065): am 04.05.1944 als Oberst und Kommandeur des Grenadier-Regiments 459
- DKiG: am 19.01.1942 als Oberst und Kommandeur des Infanterie-Regiments 459
- EK I: 10.06.1920
- EK II: 25.05.1916
- RK II. Klasse des Grossherzoglich Badischen Ordens vom Zähringer Löwen mit Schwertern: 21.05.1917
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis II. Klasse: 02.10.1936
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung I. Klasse
- Spange zum EK I: 20.07.1941
- Spange zum EK II: 21.05.1940
- Verwundetenabzeichen in Schwarz: 25.07.1941
- Infanterie-Sturmabzeichen in Silber
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”: 18.07.1942


Generalleutnant Hermann FISCHER
- RK ( 18 ): am 09.05.1940 als Oberst und Kommandeur des Infanterie-Regiments 340
- EK I: 22.05.1918
- EK II: 14.09.1914
- Herzogl. Sachsen-Meiningisches Ehrenkreuz für Verdienst im Kriege: 15.04.1915
- RK II. Klasse des Grossherzoglich Sachsen-Weimarischen Hausordens der Wachsamkeit oder vom weissen Falken mit Schwertern: 18.07.1915
- Schwarzburgisches Ehrenkreuz III. Klasse mit Schwertern: 05.10.1917
- Fürstl. Waldecksches Verdienstkreuz IV. Klasse mit Schwertern: 25.04.1918
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Schwarz: 07.11.1918
- Baltenkreuz II. Klasse
- Baltenkreuz I. Klasse
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer: 14.02.1935
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis II. Klasse
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung I. Klasse: 27.02.1938
- Spange zum EK I: 10.05.1940 (pay attention to the bestowal after the KC !!)
- Spange zum EK II: 23.04.1940
- Finn. Freiheitskreuz II. Klasse mit Schwertern: 10.02.1942
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”
- Ärmelband “Kurland”


Generalmajor Hans FITZLAFF
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I Klasse
- Medaille zur Erinnerung an den 1.10.1938
- Österr. Kriegs-Erinnerungs-Medaille mit Schwertern
- Kgl. Ungar. Kriegs-Erinnerungs-Medaille mit Schwertern
- Kgl. Bulgar. Kriegs-Erinnerungs-Medaille mit Schwertern
- Spange zum EK I:
- Spange zum EK II:


General der Artillerie z.V. Max FÖHRENBACH
- RK des Kgl. Preuss. Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Kgl. Preuss. Roter Adler-Orden IV. Klasse
- RK I. Klasse des Kgl. Württembg. Friedrichs-Ordens
- Fürstl. Hohenzollernsches Ehrenkreuz III. Klasse mit Schwertern und mit der Krone
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden III. Klasse mit Schwertern
- RK I. Klasse des Grossherzoglich Badischen Ordens vom Zähringer Löwen mit Schwertern
- Hamburgisches Hanseatenkreuz
- Reussisches Offizierkreuz mit Schwertern
- Kgl. Preuss. Dienstauszeichnungskreuz
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Kriegsverdienstkreuz II. Klasse mit Schwertern
- Kriegsverdienstkreuz I. Klasse mit Schwertern


General der Pioniere Otto-Wilhelm FÖRSTER
- RK: am 23.08.1941 als General der Pioniere und Kommandierender General des VI. Armee-Korps
- RK des Kgl. Preuss. Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Hamburgisches Hanseatenkreuz
- RK II. Klasse des Grossherzoglich Sachsen-Weimarischen Hausordens der Wachsamkeit oder vom weissen Falken mit Schwertern
- Grossherzoglich Sachsen-Weimarisches Wilhelm Ernst-Kriegskreuz
- Herzogl. Sachsen-Meiningisches Ehrenkreuz für Verdienst im Kriege
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Spange zum EK I:
- Spange zum EK II:


General der Infanterie Sigismund von FÖRSTER
- DKiG: am 22.07.1943 als General der Infanterie und Befehlshaber der Strasse Kertsch
- RK des Kgl. Preuss. Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern: 20.12.1917
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Hamburgisches Hanseatenkreuz
- k.u.k. Österr. Militär-Verdienstkreuz III. Klasse mit der Kriegsdekoration
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Medaille zur Erinnerung an den 01.10.1938
- Spange zum EK I:
- Spange zum EK II:
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”
- Grosskreuz des Kgl. Rumän. Ordens der Krone mit Schwertern


Generalleutnant / General der Bundeswehr Friedrich FOERTSCH
- RK: am 05.09.1944 als Generalmajor und Chef des Generalstabs der 18. Armee
- DKiG: am 10.05.1943 als Oberst i.G. und Ia im Generalstab der 18. Armee
- EK II: 17.07.1919
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis II. Klasse
- Medaille zur Erinnerung an den 01.10.1938
- EK I: 23.05.1940
- Spange zum EK II: 17.05.1940
- Orden der Krone des Königs Zvonimir I. Stufe mit Schwertern: 13.06.1942
- Orden der Krone von Rumänien, Kommandeurkreuz: 16.07.1942
- Ärmelband “Kurland”
- Grosses Verdienstkreuz mit Stern und Schulterband des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland: 09.12.1963
- Großoffizierkreuz der französischen Ehrenlegion (legion d’ honneur)
- Großoffizierkreuz des Verdienstordens der Republik Italien
- Komturkreuz des Ordens Legion of merit
- Militärmedaille I. Klasse (Portugal)
- Cruz Roja (Spanien)


General der Infanterie Hermann FOERTSCH
- RK: am 27.08.1944 als Generalleutnant und Kommandeur der 21. Infanterie-Division
- DKiG: am 10.07.1943 als Generalmajor und Chef des Generalstabs der Heeresgruppe E
- RK des Kgl. Preuss. Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern: 15.05.1918
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Schwarz
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Spange zum EK I:
- Spange zum EK II:


Generalleutnant Josef FOLTTMANN
- DKiS: am 10.03.1944 als Generalleutnant und Befehlshaber des Sonderstabes III im OKH
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Hamburgisches Hanseatenkreuz
- Bremisches Hanseatenkreuz
- Herzogl. Sachsen-Meiningisches Ehrenkreuz für Verdienst im Kriege
- Lübeckisches Hanseatenkreuz
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Spange zum EK I:
- Spange zum EK II:
- Kriegsverdienstkreuz II. Klasse mit Schwertern
- Kriegsverdienstkreuz I. Klasse mit Schwertern


Generalmajor Ludwig FRICKE
- DKiG: am 14.03.1942 als Oberst und Kommandeur des Schützen-Regiments 110
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Gold
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Medaille zur Erinnerung an den 01.10.1938
- Spange zum EK I:
- Spange zum EK II:
- Panzerkampfabzeichen in Silber
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”


General der Infanterie Erich FRIDERICI
- DKiS: am 23.03.1945 als General der Infanterie und Befehlshaber des Sonderstabes IV im OKH
- RK des Kgl. Sächs. Militär St. Heinrichs-Ordens: 17.01.1915
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- RK I. Klasse des Kgl. Sächs. Albrechts-Ordens mit Schwertern und mit der Krone
- RK II. Klasse des Grossherzoglich Badischen Ordens vom Zähringer Löwen mit Schwertern
- Hamburgisches Hanseatenkreuz
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Schwarz
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Kriegsverdienstkreuz II. Klasse mit Schwertern
- Kriegsverdienstkreuz I. Klasse mit Schwertern


Generalleutnant Rudolf FRIEDRICH
- DKiG: am 18.06.1942 als Generalleutnant und Kommandeur der 62. Infanterie-Division
- RK des Kgl. Sächs. Militär St. Heinrichs-Ordens
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- RK II. Klasse des Kgl. Sächs. Verdienstorden mit Schwertern
- RK I. Klasse des Kgl. Sächs. Albrechts-Orden mit Schwertern
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Schwarz
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Spange zum EK I:
- Spange zum EK II:
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”


Generalleutnant Helmut FRIEBE
- RK: am 13.08.1941 als Oberst und Kommandeur Infanterie-Regiment 162
- DKiG: am 16.01.1942 als Oberst und Kommandeur Infanterie-Regiment 162
- RK des Kgl. Preuss. Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern: 04.12.1917
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Herzogl. Sachsen-Meiningisches Ehrenkreuz für Verdienst im Kriege
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Silber
- Schlesischer Adler-Orden II. Stufe
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Spange zum EK I:
- Spange zum EK II:
- Infanterie-Sturmabzeichen in Silber
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”


Generaloberst Johannes FRIESSNER
- RK (1887): am 23.07.1943 als General der Infanterie und Kommandierender General des XXIII. Armee-Korps
- EL (445): am 09.04.1944 als General der Infanterie und Führer der Armee-Abteilung Narwa
- DKiG: am 09.06.1943 als General der Infanterie und Kommandierender General des XXIII. Armee-Korps
- RK des Kgl. Sächs. Militär St. Heinrichs-Ordens: 27.11.1916
- 1914 EK I: 19.09.1916
- 1914 EK II: 15.09.1914
- Kgl. Preuss. Kronen-Orden IV. Klasse
- Ritterkreuz II. Klasse des Kgl. Sächs. Verdienstordens mit Schwertern
- Ritterkreuz II. Klasse des Kgl. Sächs. Albrechts-Ordens mit Schwertern
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Schwarz
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Spange zum EK I: 21.08.1942
- Spange zum EK II: 27.07.1942
- Wehrmachtbericht: 29.11.1944


Generalstabsveterinär Dr. med. vet. Philipp FRITSCH
- DKiS: am 10.03.1944 als Generalstabsveterinär und Heeresgruppenveterinär der Heeresgruppe Süd
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV. Klasse mit Schwertern
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Kriegsverdienstkreuz II. Klasse mit Schwertern
- Kriegsverdienstkreuz I. Klasse mit Schwertern
- Kommandeurkreuz des Kgl. Rumän. Orden der Krone mit Schwertern


Generaloberst Werner Freiherr von FRITSCH
- RK des Kgl. Preuss. Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Kgl. Preuss. Roter Adler-Orden IV. Klasse
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV. Klasse mit Schwertern
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV. Klasse mit Schwertern und mit der Krone
- Ritterkreuz I. Klasse des Kgl. Württembg. Friedrichs-Ordens mit Schwertern
- Ritterkreuz II. Klasse des Grossherzoglich Hessischer Verdienstorden Philipps des Grossmütigen
- Hamburgisches Hanseatenkreuz
- k.u.k. Österr. Militär-Verdienstkreuz III. Klasse mit der Kriegsdekoration
- Türkischer Eiserner Halbmond
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Schwarz
- Kgl. Preuss. Dienstauszeichnungskreuz
- Ehrenritter des Kgl. Preuss. Johanniter-Ordens
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer 1914/1918
- Rechtsritter des Kgl. Preuss. Johanniter-Ordens
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Goldenes Ehrenzeichen der NSDAP


Generaloberst Friedrich (“Fritz“) FROMM
- RK: am 13.07.1940 als General der Artillerie und Chef der Heeresrüstung und Befehlshaber des Ersatzheeres
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Schwarz
- Hamburgisches Hanseatenkreuz
- k.u.k. Österr. Militär-Verdienstkreuz III Klasse mit der Kriegsdekoration
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I Klasse
- Medaille zur Erinnerung an den 13.03.1938
- Medaille zur Erinnerung an den 1.10.1938 mit Spange “Prager Burg”
- Medaille zur Erinnerung an die Heimkehr des Memellandes
- Spange zum EK I:
- Spange zum EK II:


Generalleutnant Friedrich FÜRST
- Deutsches Kreuz in Silber: am 28.02.1944 als Generalleutnant und Kommandeur der 171. Reserve-Division
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Kgl. Bayer. Prinz-Regent-Luitpold Jubiläums-Medaille
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV. Klasse mit Schwertern
- Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden IV. Klasse mit Schwertern und mit der Krone
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Silber
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Spange zum EK I
- Spange zum EK II
- Panzerkampfabzeichen in Silber
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”
- Kriegsverdienstkreuz I. Klasse mit Schwertern
- Kriegsverdienstkreuz II. Klasse mit Schwertern



General der Panzertruppe Hans Freiherr von FUNCK
- RK (356): am 15.07.1941 als Generalmajor und Kommandeur der 7. Panzer-Division
- EL (278): am 22.08.1943 als Generalleutnant und Kommandeur der 7. Panzer-Division
- DKiG: am 14.03.1943 als Generalleutnant und Kommandeur der 7. Panzer-Division
- EK I: 02.12.1917
- EK II: 12.06.1915
- Hamburgisches Hanseatenkreuz
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Silber
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Medalla de la Campaña de España
- Medalla Militar Individual de España
- Spanienkreuz in Gold mit Schwertern
- Spange zum EK I: 29.05.1940
- Spange zum EK II: 15.05.1940
- Panzerkampfabzeichen in Silber
- Medaille “Winterschlacht im Osten 1941/1942”
Last edited by Dieter Zinke on 22 Nov 2005 13:54, edited 3 times in total.

Return to “The Dieter Zinke Axis Biographical Research Section”